Laufende Umsetzung Tourismusstrategie Rheinland-Pfalz 2025

Steuerungsgruppe zur Umsetzung der Tourismusstrategie beschließt Jahresarbeitsprogramm für 2019

Die Partner im Tourismus haben in ihre Sitzung am 18. April 2019 ein Jahresprogramm mit konkreten Schritten zur Umsetzung der Tourismusstrategie Rheinland-Pfalz 2025 bis Ende 2019 verabschiedet. Nach Angaben von Staatssekretärin Daniela Schmitt, der Vorsitzenden der Steuerungsgruppe Umsetzung der Tourismusstrategie, werden die Entwicklung einer Wirtschaftsstandortmarke, eine Konzeption zur Ausweitung der Aktivitäten im Tourismus auf neue Geschäftsfelder und die Analyse der Organisation des rheinland-pfälzischen Tourismussystems mit seiner lokalen, regionalen und Landesebne auf der diesjährigen Agenda stehen. „Mit dem verabschiedeten Arbeitsprogramm für 2019 haben die Partner unterstrichen, dass sie gemeinsam entschieden daran arbeiten wollen, die vorhandenen Potenziale zu heben, um die Wertschöpfung aus dem Tourismus zu erhöhen.“

Es ist das erste Mal, dass die Akteure im Tourismus auf Landesebene, nämlich die IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz, der DEHOGA Rheinland-Pfalz e.V., die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, der Tourismus- und Heilbäderverband Rheinland-Pfalz e.V. sowie das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz ein konkretes Jahresprogramm zur Umsetzung der Tourismusstrategie vereinbart haben.

Im Mittelpunkt des ersten Jahres zur Umsetzung der Tourismusstrategie 2025 steht der Start der wichtigsten vereinbarten Projekte. So plant das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau die Vergabe einer Wirtschaftsstandortmarke. Damit will sich das Land besser auf der touristischen Landkarte positionieren und Rheinland-Pfalz zur Marke machen. Daneben will das Ministerium eine grundlegende Analyse der Organisation des Tourismussystems anstoßen, um in einem zweiten Schritt mögliche Verbesserungen anstoßen zu können. Die Industrie- und Handelskammern werden sich in den nächsten Monaten auf den Aufbau eines Netzwerkes von Familienunternehmen konzentrieren, die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH wird ein Konzept zur Entwicklung neuer Geschäftsfelder erstellen und der Tourismus- und Heilbäderverband will im Land für die bessere Wahrnehmung des Tourismus als Querschnittsbrache werben. Allen Initiativen gemeinsam ist das Ziel, die Wertschöpfung aus dem Tourismus zu steigern sowie das Bewusstsein für den Tourismus zu verändern. Insgesamt soll mit der neuen Tourismusstrategie ein Veränderungsprozess koordiniert werden, der sich von der Landespolitik durch die Regionen bis in die Kommunen zieht.

Zusammen mit der Veröffentlichung der Tourismusstrategie Rheinland-Pfalz 2025 im Oktober 2018 hatten sich die Partner im Tourismus auch auf die Einrichtung eines professionellen Umsetzungsmanagement verständigt. Danach koordiniert ein Arbeitskreis aus Vertretern der Partnerorganisationen, der Tourismuseinrichtungen auf regionaler Ebene und der kommunalen Spitzenverbände die Bearbeitung von acht Strategieprojekten. Die Steuerungsgruppe ist für die Jahresplanung und die Kontrolle zuständig.

Teilen über:


Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login