Menü

Pressekonferenz zu neuem goldenem Botschafter für Rheinland-Pfalz

Quelle: Jennifer Hauschild

“Zu seinem Boten wirst du heut ernannt, der einlädt hier in unser Land” – mit diesen Worten hat die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH gemeinsam mit Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt am Donnerstag in Ingelheim am Rhein im Rahmen einer Pressekonferenz einen Heißluftballon getauft. Der Ballon wird in diesem Herbst die Wirtschaftsstandortmarke “Rheinland-Pfalz.Gold” und das Reiseland Rheinland-Pfalz bewerben und nach seiner Taufe direkt auf große Reise gehen, um als Botschafter für das Reiseziel Rheinland-Pfalz innerhalb von Deutschland unterwegs zu sein.

Eingebettet ist diese neue Marketingaktion rund um den Heißluftballon in eine reichweitenstarke Kampagne der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH. Im Mittelpunkt stehen die Fahrten des Ballons, um auf Rheinland-Pfalz als Reisedestination aufmerksam zu machen. Diese werden von einem umfangreichen Social-Media-Marketing inklusive Gewinnspiel begleitet und von der Website ichwilldahin.de, die viele Urlaubstipps rund um die touristischen Highlights von Rheinland-Pfalz bereithält, flankiert.

Die Pressekonferenz auf einer Wiese oberhalb von Ingelheim war gut besucht, insgesamt sieben Medienvertreter haben an der feierlichen Taufe teilgenommen.

“Mit unserem Heißluftballon „Rheinland-Pfalz.Gold“ setzen wir ein neues außergewöhnliches Marketingformat um”, sagt Daniela Schmitt, Ministerin für Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau in Rheinland-Pfalz. “Ziel dieser besonderen Aktion ist es, mittels dieser großen mobilen Werbefläche in unseren Markenfarben, Aufmerksamkeit auf Rheinland-Pfalz zu lenken. Somit bauen wir die Bekanntheit unserer Wirtschaftsstandortmarke ‘Rheinland-Pfalz.Gold’ noch weiter aus und können auch neue Gäste auf unsere Heimat als Reiseziel aufmerksam machen.“

Die neue Marketingkampagne der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH knüpft an die Tourismuskampagne rund um die “Goldstücke” – zur Bewerbung ausgewählter touristischer Highlights – an. Schon im Frühjahr wurde im Rahmen dieser Kampagne unter anderem die Website ichwilldahin.de gelauncht. Für die Marketingkampagne des Heißluftballons wurde die Seite nun weiterentwickelt und angepasst. Neben dem Schriftzug “Rheinland-Pfalz.Gold” ist auch der Name der Website auf dem Ballon gut zu sehen. Online werden dort ausgewählte Inhalte und Angebote rund um die 30 Highlights und einen Urlaub in Rheinland-Pfalz in den Fokus gestellt.

“Wir möchten gleich auf vielfache Weise für unser Rheinland-Pfalz werben und auch gerade jetzt im Herbst Rheinland Pfalz weiterhin als Reisedestination sichtbar machen”, sagt Stefan Zindler, Geschäftsführer der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH. ”Daher zahlen wir mit dieser Kampagne ganz gezielt auf die Saisonverlängerung ein und wagen uns an ein neues Marketingformat heran.”

Nach der Tradition des Ballonfahrens haben Stefan Zindler und Ministerin Daniela Schmitt den neuen Heißluftballon am Donnerstag in Ingelheim gemeinsam mit Bürgermeisterin Evelyn Breyer und weiteren Gästen getauft – bevor der Ballon zu seiner ersten Fahrt über die rheinhessische Hügellandschaft gestartet ist. Dabei hatte der Ballon keine weite Anfahrt: Er wurde von der Firma Theo Schroeder fire balloons  in Schweich an der Mosel produziert. Projektverantwortlicher und Geschäftsführer René Krämer dazu: “Es ist immer aufregend, einen Heißluftballon auf den Weg zu bringen. Umso mehr freut es mich, dass dieser hier für unsere wunderschöne Heimat Werbung macht – ein außergewöhnliches Marketingmittel für eine einmalige Reisedestination.”

Insgesamt sind fünf Fahrten an fünf Tagen und an verschiedenen Orten für dieses Jahr geplant – über den wichtigen Quellmärkten von Rheinland-Pfalz. Ziel der Fahrten ist es, an Knotenpunkten mit hoher Personendichte präsent zu sein und dabei auch ganz gezielt bestimmte Feste oder Anlässe in den Städten zu nutzen.

Nach aktuellem Planungsstand und bei gutem Wetter wird eine Fahrt am Rande des Oktoberfests in München den Anfang machen. Von dort geht es weiter zu den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit nach Erfurt. Anschließend folgt eine Fahrt in NRW im Raum Köln/Bonn sowie eine Fahrt im Rhein-Neckar-Kreis. Zum Abschluss wird der Heißluftballon in Rheinland-Pfalz zu sehen sein – an ausgewählten Goldstücken der diesjährigen Marketingkampagne, wie zum Beispiel der Burg Eltz, der Abtei Maria Laach und der Stadt Trier. Für 2023 sind weitere Fahrten in der Planung.



Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH · Projektmanagerin Geschäftsfeld Wein und Kulinarik | Rhein in Flammen
hartenstein@rlp-tourismus.de · Telefon: +49 (0) 261-91520-66 · Telefax: +49 (0) 261-91520-6166

Die Autorin/der Autor war ggfs. schon in anderen Positionen innerhalb der RPT GmbH beschäftigt. Daher kann es sein, dass frühere Artikel der Autoren/des Autors zu anderen Themenbereichen im Tourismusnetzwerk eingestellt sind. Die jetzt aktuellen Zuständigkeiten finden Sie auf der Teamseite der RPT GmbH.


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel