Menü

Tourismus im Juli 2022: Gäste und Übernachtungen nur noch knapp unter Vor-Corona-Niveau

Im Zeitraum Januar bis Juli 2022 besuchten nahezu 4,3 Millionen Gäste Rheinland-Pfalz, die 11,3 Millionen Übernachtungen buchten. Gegenüber dem Vergleichszeitraum in 2019 waren das 15 Prozent weniger Besucherinnen und Besucher sowie elf Prozent weniger Übernachtungen.

Alle Tourismusregionen unter Vorkrisenniveau

Die Gäste- und Übernachtungszahlen lagen von Januar bis Juli 2022 in allen Tourismusregionen unter dem Vorkrisenniveau des Vergleichszeitraums in 2019. Gemessen an den Übernachtungszahlen verliefen die Entwicklungen in den Regionen Mosel-Saar sowie Rheinhessen am besten: Die Übernachtungen unterschritten hier das Vor-Corona-Niveau um 1,5 bzw. 1,1 Prozent; es kamen 3,3 bzw. zwölf Prozent weniger Gäste. Die Regionen Westerwald-Lahn und Pfalz erreichten nur 86 bzw. 88 Prozent der Übernachtungen und 81 bzw. 83 Prozent der Gäste gegenüber dem Vergleichszeitraum in 2019. Die hohen Rückgänge in der Ahrregion sind zusätzlich noch auf die Folgen der Flutkatastrophe im Juli 2021 zurückzuführen (Gäste und Übernachtungen: minus 69 Prozent).

Betriebsarten

In den ersten sieben Monaten 2022 verbuchten vier der zehn Betriebsarten mehr Übernachtungen als im Vor-Corona-Zeitraum 2019: Das größte Übernachtungsplus gab es bei den Ferienhäusern und Ferienwohnungen sowie den Hotel garnis (plus 14 bzw. 13 Prozent). Die Campingplätze sowie Ferienzentren verbuchten 2,7 bzw. 1,2 Prozent mehr Übernachtungen. In den Hotels, die die beliebteste Betriebsart darstellen, nahmen die Übernachtungen um 17 Prozent ab. Noch größer fielen die Rückgänge in den Vorsorge- und Rehabilitationskliniken aus (minus 22 Prozent). In den Erholungs-, Ferien- und Schulungsheimen sowie Jugendherbergen und Hütten ging die Zahl der Übernachtungen um 24 bzw. 26 Prozent zurück.

Herkunft

Im Zeitraum von Januar bis Juli kamen rund 3,5 Millionen Gäste aus dem Inland; das waren 82 Prozent aller Besucherinnen und Besucher (minus elf Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019). Deren Übernachtungen beliefen sich auf neun Millionen (minus 7,1 Prozent). Die Zahl ausländischer Gäste reduzierte sich um 28 Prozent, deren Übernachtungen um 22 Prozent.

Die Ergebnisse basieren auf der monatlichen Befragung aller Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Fremdenbetten sowie den Betreibern von Camping- und Reisemobilstellplätzen mit zehn und mehr Stellplätzen.

Autorin: Petra Wohnus (Referat Unternehmensstatistiken)

Balkendiagramm: Übernachtungen im Juli 2019 bis 2022 nach TourismusregionenBalkendiagramm: Übernachtungen im Juli 2019 bis 2022 nach Betriebsarten

Gäste und Übernachtungen¹ in Rheinland-Pfalz im Juli 2022
Tourismusregion
Betriebsart
Gäste Übernachtungen
Juli 2022 Januar bis Juli 2022 Ver-
änderung
gegenüber
Januar bis Juli 2021
Ver-
änderung
gegenüber
Januar bis Juli 2019
Juli 2022 Januar bis Juli 2022 Ver-
änderung
gegenüber
Januar bis Juli 2021
Ver-
änderung
gegenüber
Januar bis Jui 2019
Anzahl Anzahl % Anzahl Anzahl %
Insgesamt 966 570 4 263 947 147,9 -14,8 2 600 556 11 314 646 107,4 -10,5
aus Deutschland 731 975 3 490 227 130,6 -11,2 1 868 254 9 042 580 89,5 -7,1
aus dem Ausland 234 595 773 720 274,5 -27,9 732 302 2 272 066 231,7 -22,0
nach Tourismusregionen
Ahr 18 535 83 837 27,6 -69,4 46 425 230 651 -8,7 -69,1
Eifel 107 837 478 490 158,7 -13,0 418 408 1 672 926 121,6 -9,5
Hunsrück 24 666 115 154 113,9 -13,6 77 315 348 965 93,2 -2,8
Mosel-Saar 259 908 1 037 907 160,9 -3,3 746 746 2 888 959 135,4 -1,5
Naheland 44 187 199 418 123,1 -9,5 164 229 759 461 56,0 -5,6
Pfalz 198 647 942 705 138,7 -16,8 460 024 2 270 604 92,0 -11,7
Rheinhessen 109 666 500 541 161,8 -12,4 189 535 922 521 134,6 -1,1
Rheintal 139 950 601 987 167,5 -10,1 305 431 1 345 845 139,2 -6,0
Westerwald-Lahn 63 174 303 908 159,1 -19,4 192 443 874 714 110,4 -13,7
nach Betriebsarten
Ferienhäuser, Ferienwohnungen 25 891 118 332 105,6 5,5 122 642 521 009 64,2 13,8
Hotels garnis 104 262 460 784 154,4 7,4 205 179 956 098 112,2 13,4
Camping- und Reisemobilplätze 166 037 559 454 104,0 4,5 530 135 1 637 562 100,5 2,7
Ferienzentren 45 538 265 744 247,4 3,3 270 165 1 173 680 201,6 1,2
Pensionen 43 682 177 420 88,5 -18,7 119 861 500 407 69,3 -11,3
Gasthöfe 29 760 121 591 99,4 -19,1 66 036 288 539 80,1 -12,2
Hotels 462 346 2 108 341 149,8 -21,5 917 220 4 294 658 131,9 -16,6
Vorsorge- und Rehabilitationskliniken 5 657 38 663 9,4 -24,9 136 840 888 117 -0,8 -22,4
Jugendherbergen, Hütten u. Ä. 47 114 227 312 372,5 -26,3 107 123 495 113 342,2 -25,6
Erholungs-, Ferien-, Schulungsheime 36 283 186 306 286,1 -26,4 125 355 559 463 234,4 -24,1
1 Vorläufiges Ergebnis.




Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel