Menü

Destination Brand 21 Business – Nullmessung für das MICE-Segment

Im Rahmen der Studienreihe Destination Brand (inspektour international GmbH in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Tourismusforschung DITF und der FH Westküste) wurden 2021 erstmals die Geschäftsreiseziele in den Blick genommen. Konkret wurde die rheinland-pfälzische Kompetenz für geschäftliche Anlässe im deutschen Quellmarkt erhoben. Schwerpunkte der Studie sind die Erfassung des allgemeinen (zielunabhängig) Geschäftsreisepotenzials, die spontane sowie gestützte Eignung von Geschäftsreisezielen für geschäftliche Anlässe und spezifische Analysen z.B. zur Soziodemografie.

Betrachtet wurden insgesamt 33 Geschäftsreiseziele in Deutschland. Darunter alle Bundesländer und Hauptstädte sowie weitere Städte – so auch die Städte Mainz, Koblenz und Trier für Rheinland-Pfalz. Befragt wurden zwischen Dezember 2021 und Februar 2022 online insgesamt n=3.000 (je Reiseziel n=1.000) Übernachtungs-Geschäftsreisende.

Zum Start des Ausbaus des Entwicklungsthemas Tagen ist die Studie als Nullmessung vor dem Beginn der Marketing-Maßnahmen zu sehen. Die Entwicklung der Bekanntheit und Eignung von Rheinland-Pfalz als Geschäftsreiseziel gilt es in den nächsten Jahren zu beobachten.

Um die Wettbewerbssituation von Rheinland-Pfalz als Geschäftsreiseziel umfassend abbilden zu können, bezieht die Methodik der Studie drei Dimensionen für die Wettbewerbsanalyse mit ein: Angebot, Nachfrage und die Konkurrenz (siehe Grafik 1)

Grafik 1: Methodik – drei Dimensionen der Wettbewerbsanalyse

Die Ergebnisse zeigen, dass Rheinland-Pfalz als Geschäftsreiseziel spontan nur für sehr wenige Geschäftsreisende präsent ist. Hier punkten bei den spontanen Nennungen die großen deutschen Städte.

Die innerhalb der Studie abgefragten geschäftlichen Reiseanlässe lassen sich in zwei Bereiche einteilen: Klassische Geschäftsreisen (Besuch der Firmenzentrale, Projektbesprechung, Vertriebsbesuch) sowie das MICE-Segment (Seminarteilnahme, Kongresse/Tagungen, Messe/Ausstellungen, Incentive-Reise). Für den Ausbau des MICE-Segments in Rheinland-Pfalz ist die Betrachtung und Beobachtung dieser Bereiche ausschlaggebend.

Insgesamt haben Seminare (z.B. Schulungen oder Weiterbildungen) das größte allgemeine Geschäftsreisepotenzial (58% der Befragten beabsichtigt eine Teilnahme in den nächsten 12 Monaten), gefolgt von Tagungen und Konferenzen (48%). Betrachtete man das MICE Segment sind Messen für 43% und Incentive-Reisen für 21% interessant. (Siehe Grafik 2).

Grafik 2: Allgemeines, zielunabhängiges Geschäftsreisepotenzial

Mit Blick auf die Ergebnisse speziell für das Geschäftsreiseziel Rheinland-Pfalz halten 32% der befragten Geschäftsreisenden das Land für die Teilnahme an einem Seminar geeignet. Für Tagungen und Konferenzen sind es 31%. Für das Thema Incentive-Reise halten 30% und für die Teilnahme an Messen und Ausstellungen 27% Rheinland-Pfalz für geeignet. (Siehe Grafik 3)

Grafik 3: Eignung von Rheinland-Pfalz für geschäftliche Anlässe

 

Betrachtet man die ausgewerteten Teilgruppen unter den Befragten zeigt sich, dass Rheinland-Pfalz anlassübergreifend von Teilnehmern mit einer ausgeprägten Geschäftsreise-Absicht (also Befragte mit vielen Geschäftsreisen im Jahr) sowie ganz besonders von Befragten, die Rheinland-Pfalz schon als Geschäftsreiseziel kennenlernen durften als geeignet eingestuft wird. (Siehe Grafik 4)

Grafik 4: Eignung von Rheinland-Pfalz in den Teilgruppen

 

Im Wettbewerbsvergleich liegt Rheinland-Pfalz durchweg im Mittelfeld.

Betrachtet man das Interesse der Befragten anhand ihrer geografischen Herkunft in Deutschland zeigt sich, dass das Interesse an geschäftlichen Veranstaltungen besonders bei Geschäftsreisenden aus Rheinland-Pfalz und den umliegenden Bundesländern hoch ist. Bei Incentive-Reisen sind die Unterschiede in der Herkunft jedoch ausgeglichener, hier spielt die Entfernung eine untergeordnete Rolle.

 

 



Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH · Projektmanagerin Marktforschung
kroeber@rlp-tourismus.de · Telefon: +49 (0) 261-91520-56 · Telefax: +49 (0) 261-91520-40


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel