Menü

Schmitt: Investitionszuschuss für Hotel Pistono in Dieblich an der Mosel

Quelle: MWVLW

Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt hat einen Förderbescheid in Höhe von rund 354.000 Euro zur Erweiterung des Hotel Pistono an den Inhaber Walter Pistono überreicht. Der Familienbetrieb in fünfter Generation möchte in den Ausbau des Wellnessbereichs und die Höherklassifizierung investieren.

„Der Tourismus in Rheinland-Pfalz ist nach der Pandemie glücklicherweise wieder im Aufwind, wie die jüngsten Zahlen des Statistischen Landesamtes belegen. Das haben wir unseren hervorragenden Gastgeberinnen und Gastgebern sowie den vielfältigen Marketingaktivitäten zu verdanken, die wir landesseitig unterstützt haben“, sagte Wirtschafts- und Tourismusministerin Daniela Schmitt. Gerade die Mosel sei bei Gästen besonders beliebt. „Es freut mich zu sehen, dass unsere Hotels in ein noch besseres Angebot investieren und Rheinland-Pfalz somit noch attraktiver für Urlauberinnen und Urlauber sowie Ausflügler machen möchten. Die Investition des Hotel Pistono unterstützten wir sehr gerne“, so Schmitt.

Vorgesehen ist der Ausbau des Wellnessbereichs als Qualitätsverbesserung des touristischen Angebots sowie als Neuausrichtung auf eine jüngere Zielgruppe. Im Zuge des Umbaus wird ebenso eine Höherklassifizierung von einem 3 Sterne Superior Hotel zu einem 4 Sterne Hotel angestrebt. Mit den geplanten Investitionsmaßnahmen soll eine ganzjährige Auslastung des Hotels ermöglicht werden, die auch zur Sicherung von bestehenden Arbeitsplätzen sowie zur Schaffung von zusätzlichen Arbeitsplätzen beitragen soll.

Das Hotel Pistono liegt im Wein- und Obstanbauort Dieblich, an der sogenannten Terrassenmosel im rheinland-pfälzischen Landkreis Mayen-Koblenz. Der Familienbetrieb besteht seit 1877 und wird bereits in fünfter Generation geführt.

Gastfreundschaft, Persönlichkeit und familiäre Atmosphäre zeichnen das Hotel aus. Die besondere Lage des Hotels lädt Gäste ein, das Moseltal in kulinarischer wie auch sportlicher Natur zu erkunden. Traumpfade der Region (Prädikatswanderwege) wie auch die Weinberge präsentieren den Gästen die Vielfalt des Moseltals. Eine Besonderheit des Hotels bildet der eigene Weinberg, der in unmittelbarer Nähe zum Hotel angrenzt und aus dem der eigene Hauswein entsteht.

Das 3-Sterne-Superior-Hotel verfügt über einen Wellnessbereich mit Sauna, Innenpool sowie einen Garten mit Liegestühlen. Beim Frühstück setzen die Betreiber auf regionale und saisonale Produkte. Der Gewölbekeller wird für Weinproben auch mit hauseigenen Weinen genutzt. Auch über einen Biergarten verfügt das Hotel.

Besondere Ehre für das Hotel: Im Juli 2018 übernahmen das Hotel Pistono und die Familie das Catering des schwedischen Königspaares auf der Burg Eltz und kreierten regionale und saisonale Köstlichkeiten anlässlich des hoheitlichen Besuchs.

Neben dem Hotel Pistono betreibt die Familie ein weiteres 3-Sterne-Superior-Hotel an der Mosel, das Tagungs- und Ferienhotel Moselblick in Winningen.

Der Investitionszuschuss wird im Rahmen des Förderprogramms zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des rheinland-pfälzischen Gastgewerbes vor dem Hintergrund der Folgen der COVID-19-Pandemie (VV Sonderprogramm Gastgewerbe) aus Mitteln des Sondervermögens zur „Nachhaltigen Bewältigung der Corona-Pandemie“ gewährt. Der Zuschuss entspricht 20 Prozent der förderfähigen Kosten.



Autor(in): Jovana Simic
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau · Tourismuswirtschaft und Investitionsförderung Tourismus
Jovana.Simic@mwvlw.rlp.de · Telefon: 06131/16-2768 · Telefax: 06131/16-172768
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel