Menü

Nationalpark Hunsrück-Hochwald: Q-Exklusiv-Seminar von ServiceQualität Deutschland

Tourismus. Zusammen. Arbeiten.

Für mehr Servicequalität in der Nationalpark-Region: Q-Exklusiv-Seminar von ServiceQualität Deutschland für potentielle Betriebe.

56 Betriebe sind es schon, etwa genauso viele wollen es Stand heute noch werden: Die Nachfrage Partner des Nationalparks zu werden, ist weiterhin ungebrochen. Einen von mehreren Qualitätsnachweisen stellt die Zertifizierung nach Servicequalität Deutschland dar. Dafür hat beim Nationalpark Hunsrück-Hochwald nun zum wiederholten Male ein Q-Exklusiv-Seminar von ServiceQualität Deutschland stattgefunden. Zum ersten Mal wurde es gemeinsam mit dem Regionalentwicklungsverein und der SQ-Gemeinschaft der Nationalpark-Region angeboten.

Insgesamt haben während diesem Seminar 17 Menschen erfolgreich an der Ausbildung zum Q-Coach teilgenommen. Das stellt einen ersten Schritt Richtung Nationalpark-Partnerbetrieb dar. Auch Sören Sturm, zuständiger Abteilungsleiter im Nationalparkamt, war dabei: “Jedes Mal zeigt sich: Der Geist aus Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit verbindet.” Sturm ergänzt süffisant: “Sogar vor´m Wald und hinter´m Wald!”

Das erste Q-Exklusiv-Seminar im Dezember 2016 war ein voller Erfolg, ebenso das folgende 2017. Sie waren Startschuss für die so erfolgreiche Partnerinitiative. Zuvor hatte bereits die Verbandsgemeinde Birkenfeld im Rahmen eines LEADER geförderten Projekts viele Gastgeber begleitet. Bis zuletzt wurden diese Seminare vom Nationalparkamt oder der Region nicht mehr geschlossen angeboten.

Die Fortbildung zum Q-Coach und die anschließende Q-Zertifizierung sind unter anderem Voraussetzungen für die Partnerschaft mit dem Nationalpark. Die Teilnehmer*innen kamen nicht nur aus den Bereichen Hotellerie und Gastronomie, dem Nationalparkamt selbst oder aus dem touristischen Servicebereich, sondern inzwischen auch aus dem Einzelhandel. Ihr gemeinsames Ziel:  Sie möchten zukünftig die Erwartungen der Gäste und Kunden an ihren Betrieben und Leistungen nicht nur erfüllen, sondern übertreffen, um so bei diesen zu punkten und positiv im Gedächtnis zu bleiben. “Besonders auffällig war, dass es sich um viele neue und junge Betriebe handelt. Hier zeigt sich die hervorragende Zusammenarbeit mit Frau Iris Schleimer von der LAG-Geschäftsstelle. Denn die meisten Betriebe erhalten eine Förderung für ihr Vorhaben, welches sie mit dem Thema Nationalpark verknüpfen. Dabei ist den meisten ganz klar: Sie wollen Partner werden. Sei es, weil sie in der Wildkatz und auf der Starterkarte erscheinen oder in Web und App präsentiert werden. Das freut uns natürlich sehr”, so Sturm und spräche für ein stimmiges Paket, das hier den Betrieben geboten wird.

Beim zweitägigen Seminar blieb man nahe an der Praxis.  Die Teilnehmer*innen erarbeiteten unter Anleitung praxisorientierte Serviceketten und Bausteine aus ihrem Alltag im Betrieb.  Die Resultate wurden gemeinsam diskutiert und bewertet. Hierbei wurden Abläufe und Leistungen durch die Brille des Gastes und Kunden betrachtet. Auch der Austausch der Betriebe untereinander kam dabei nicht zu kurz.

Karina Wagner, Teil des Koordinatoren-Teams der Q-Gemeinschaft Nationalpark Hunsrück-Hochwald und Leiterin der Touristinformation EdelSteinLand, ist begeistert von der großen Resonanz unter den Leistungsträgern zum Thema Servicequalität. “Es freut mich, dass so viele Betriebe aus den unterschiedlichsten Dienstleistungsbereichen sowie aus allen Teilen der Nationalpark-Region teilnehmen und somit zur Steigerung der Servicequalität im Tourismus beitragen!” Auch die Tourist-Informationen der Nationalpark-Region als Teil der Q-Gemeinschaft sind Q-zertifiziert und bieten ihren Leistungsträger*innen nicht nur zu diesem Thema Beratung und Unterstützung, sondern dienen sowohl Betrieben als auch Gästen als serviceorientierte Anlaufstelle für Informationen und Anregungen rund um den Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

Ebenso freut sich Alexander Hauck, Geschäftsführer des Regionalentwicklungsvereins Hunsrück-Hochwald: “Servicequalität wirkt nicht nur im zertifizierten Betrieb selbst aus, sondern hat starke Ausstrahlungskraft gegenüber Gästen sowie auf die gesamte Nationalpark-Region. Jeder neue Q-Betrieb stärkt die Q-Gemeinschaft und leistet einen wichtigen Beitrag zur weiteren nachhaltigen Entwicklung der Nationalpark-Region insgesamt.” Der Regionalentwicklungsverein ist selbst mit Q-zertifiziert und Träger der Maßnahme “Qualitätsgemeinschaft Nationalpark Hunsrück-Hochwald.”

Aktuell hat schon ein Betrieb die Qualifikation als Q-Betrieb in der Stufe 1 geschafft und wird bald als Nationalpark-Partner anerkannt. Weitere Informationen dazu folgen in Kürze.

Betriebe, die Interesse haben, können sich unter www.nlphh.de/partner verschiedene Materialien runterladen. Auch Videos, was Partner auszeichnet und warum sie sich zertifizieren lassen, sind dort zu finden – und natürlich ein Link zum Bewerbungsformular.

 



Autorin: Lara Rennette
Nationalpark Hunsrück-Hochwald · Abteilung 2 Umweltbildung, Naturerleben, Kommunikation
lara.rennette@nlphh.de · Telefon: +49 (0) 6131-884152 202 · Telefax:


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel