Menü

Digitalisierungsoffensive nimmt Fahrt auf

Eine gemeinsam abgestimmte Grundlage und Taktik für den Digitalisierungsprozess sind von zentraler Bedeutung für die weitere touristische Entwicklung in Rheinland-Pfalz. Ziel ist die Optimierung und Handlungsfähigkeit sowohl im operativen Geschäft, als auch langfristig die Fokussierung im gesamten System Tourismus.

Um die Managementfunktion der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH zu stärken, wurden in einem ersten Schritt drei neue Stellen bei der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH geschaffen, wovon zwei inzwischen besetzt sind.

Martin Weier, Datenmanager der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Martin Weier verstärkt als Datenmanager unser Team und übernimmt die Betreuung und Umsetzung der Maßnahmen von Baustein 1 – Datenstrategie der Digitalisierungsoffensive Rheinland-Pfalz. Diese zielen auf die Optimierung der Datenarchitektur im Land als technische Grundlage für weitere Maßnahmen ab. Der Data Hub Rheinland-Pfalz wird als Drehscheibe für strukturierte, möglichst offene Daten (Open-Data-Strategie RLP) ausgebaut (z. B. für Gästeansprache, Besucherlenkung oder Vertriebsoptimierung). Außerdem soll darüber auch Content aus dem digitalen Wissensschatz RLP in den Knowledge Graphen des “Open Data Germany”-Projekt der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) und der 16 Landesmarketingorganisationen eingespeist werden.

Aktuell läuft ein Vergabeverfahren zur Entwicklung und Umsetzung einer landesweiten Open-Data-Strategie für den digitalen Wissensschatz Rheinland-Pfalz. Außerdem klären wir gerade rechtliche Fragen zu den bestehenden Vertragskaskaden und erarbeiten passende Vertragsgrundlagen für diese Zwecke. Auch führen wir Gespräche über Weitergabe unseres Contents an neue Vertriebspartner, z.B. aus dem ÖPNV- und Verlagswesen.

Kontakt Martin Weier: weier@rlp-tourismus.de

Niklas Bolenz, E-Learning Manager der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Niklas Bolenz hat die Aufgabe als E-Learning-Manager übernommen. Er betreut Baustein 2 der Digitalisierungsoffensive Rheinland-Pfalz, bei der es um die Stärkung der regionalen und lokalen Ebene im Land geht. Als Herzstück dient eine landesweite E-Learning-Plattform zur Weiterbildung der touristischen Partner im Land. Mit der Plattform sollen touristische Weiterbildungsangebote gebündelt und Angebote zum E-Learning bereitgestellt werden. Dementsprechend eng ist die Zusammenarbeit mit dem MWVLW, dem Hotel- und Gaststättenverband Rheinland-Pfalz (DEHOGA) und der Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern Rheinland-Pfalz. Sie sind alle Partner des Strategieprojekts 6 – Gastgewerbe der Tourismusstrategie Rheinland-Pfalz 2025. Auch die Koordinierung der E-Learning-Inhalte der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH für die Plattform und die  Schnittstelle zu den regionalen Digitalmanagern, die wiederum Ansprechpartner der Partner vor Ort und in den Betrieben sind, zählt zu seinen Aufgaben.

Nach der Bestandsanalyse finalisieren wir nun die Bedarfsanalyse für Lerninhalte, die zeitnah im Rahmen einer Befragung stattfinden soll. Auf dieser Grundlage werden wir die Lerninhalte produzieren und die Vergabe einer passenden Software für die E-Learning-Plattform umsetzen. Geplant ist der Livegang einer ersten Version für August/September 2022.

Kontakt Niklas Bolenz: bolenz@rlp-tourismus.de



Autor: Yves Loris
Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH · Leiter Online-Marketing
loris@rlp-tourismus.de · Telefon: +49 (0)261/91520-32 · Telefax: +49 (0)261/91520-40
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel