Menü

Schnellmeldung Tourismus Januar 2022: Gäste- und Übernachtungszahlen unter Vor-Corona-Niveau

Gegenüber dem Vor-Corona-Niveau im Januar 2020 lag die Zahl der Gäste um 47 Prozent niedriger, die der Übernachtungen sank um 34 Prozent. Gegenüber Januar 2021, der vom Lockdown geprägt war, stieg die Zahl der Gäste und Übernachtungen deutlich.

Diese ersten vorläufigen Ergebnisse basieren auf der monatlichen Befragung aller Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Fremdenbetten sowie den Betreibern von Camping- und Reisemobilplätzen mit zehn und mehr Stellplätzen. Zu diesem frühen Zeitpunkt können lediglich Eckzahlen veröffentlicht werden. Fachlich und regional untergliederte Ergebnisse stehen voraussichtlich in zwei Wochen zur Verfügung.
Hinweis: Mit dem Berichtsmonat Januar 2021 werden Privatquartiere und Kleinbetriebe mit weniger als 10 Betten in Städten und Gemeinden mit einem Prädikat als Heilbad, Luftkurort, Erholungsort oder Fremdenverkehrsort nicht mehr befragt. Die Vergleichsergebnisse früherer Jahre wurden entsprechend umgerechnet.
Die Durchsetzbarkeit der Meldepflicht wurde aufgrund der Corona-Krise und der Flutkatastrophe eingeschränkt; der Schätzanteil der fehlenden Statistikmeldungen liegt daher über dem sonst üblichen Maß.

Autorin: Petra Wohnus (Referat Unternehmensstatistiken)

Säulendiagramm: Übernachtungen 2019 bis 2022 nach Monaten

Gäste und Übernachtungen 2019 – 2022 nach Monaten
Monat Gäste Übernachtungen
2019 2020 2021 1 20221 2019 2020 2021 1 20221
Anzahl in 1.000
Januar 362 391 56 208 920 963 263 633
Februar 402 445 65 967 1.103 303
März 574 232 88 1.376 675 373
April 760 42 82 1.945 219 345
Mai 923 250 205 2.185 715 660
Juni 1 007 572 537 2.576 1.560 1.545
Juli 973 886 705 2.675 2.491 2.021
August 1 085 954 845 2.941 2.710 2.489
September 1 021 920 856 2.530 2.459 2.289
Oktober 909 644 818 2.319 1.888 2.179
November 601 95 429 1.361 380 1.113
Dezember 502 60 252 1.226 279 739
1 Vorläufiges Ergebnis.




Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel