Menü

Begrüßung der ersten Gäste in der Loreley-Jugendherberge St. Goar

4. Juni 2021
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Quelle: Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland

Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland dürfen nach dem Lockdown endlich wieder für die Gäste öffnen.

Die ersten Gäste wurden am 2. Juni 2021 um 13.00 Uhr feierlich in der Loreley-Jugendherberge St. Goar begrüßt. Familie Partenheimer aus Nierstein und Familie Fansa aus Oppenheim freuten sich sehr über den überragenden Empfang und die herzliche Gastfreundschaft.

„Wir freuen uns riesig für unsere Gäste und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dass es nach so langer Zeit der Schließung jetzt endlich wieder los geht“, so Jacob Geditz, Vorstandsvorsitzender, Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland. „Jetzt ist es wichtig, dass die Öffnung Bestand hat und wieder Normalität einkehrt“, so Geditz.

Die Familien und die Kinder sind von der Pandemie besonders betroffen und brauchen dringend eine Auszeit. Sie sehnen sich nach dem Zusammensein und der Gemeinschaft in ungezwungener Umgebung der Jugendherbergen mit anderen Familien und Kindern. Das dies auch unter Corona-Bedingungen in Jugendherbergen möglich ist, hat der problemlose Betrieb in den Jugendherbergen im letzten Sommer unter Beweis gestellt.

Nach Bekanntgabe der Öffnung gab es einen Ansturm in den Jugendherbergen. Nahezu alle Jugendherbergen im Land sind am langen Fronleichnams-Wochenende vom 02.06. bis 06.06.2021 ausgebucht.

Alle Mitarbeiter sind an Bord, die Jugendherbergen sind herausgeputzt, die Hygienestandards aktuell und alle Voraussetzungen für einen erlebnisreichen Aufenthalt in der Jugendherberge sind organisiert.

Die frisch modernisierte Jugendherberge St. Goar


Autorin: Agata Marscholl
Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland · Leiterin Marketing und Programme
marscholl@diejugendherbergen.de · Telefon: 06131/37446-30 · Telefax: 06131/37446-22
Kategorien: Allgemein
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel