Menü

Tourismus stärker anerkennen – Informationskampagne entwickelt Maßnahmen für mehr Aufmerksamkeit!

9. Februar 2021
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Die Corona-Pandemie hat die Perspektive auf den Tourismus verändert. Die Effekte auf die Branche und die Herausforderungen sind immens. Nicht überall wird die Bedeutung der Branche ausreichend anerkannt, auch bereits vor der Pandemie. Ein wichtiges Ziel der Tourismusstrategie Rheinland-Pfalz 2025 ist es daher, die Wahrnehmung, das Bewusstsein und die Wertschätzung für den Tourismus im Land deutlich zu stärken. Im Rahmen einer nach innen gerichteten Informationskampagne wird dabei weniger auf die wirtschaftliche Bedeutung abgestellt, vielmehr werden die vielfältigen Verflechtungen und Wirkungen des Tourismus für die unterschiedlichsten Akteure auf einer emotionalen Ebene aufgezeigt. Für diese Maßnahme des Strategieprojektes 7 der Tourismusstrategie trägt der Tourismus- und Heilbäderverband Rheinland-Pfalz e.V. (THV) die organisatorische Federführung, die Maßnahme wird vom Land Rheinland-Pfalz gefördert.

Auf der Grundlage mehrerer Workshops mit unterschiedlichen Zielgruppen, weiterer Analysen und im Rahmen einer Bürgerbefragung wird von der beauftragten Bonner Agentur projekt2508 GmbH jetzt ein Kommunikationskonzept erarbeitet. Zu den Teilnehmern der Workshops gehörten Touristiker, Gastgeber und auch Politiker unterschiedlicher Ebenen. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass es eine Aufgabe von hoher Priorität sei, die Wertschätzung für die Branche zu erhöhen. Es gilt dabei besonders, die vielfältigen Verflechtungen sichtbar zu machen und aufzuzeigen, in welcher Weise die unterschiedlichen Akteure voneinander profitieren. So ist Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, er leistet aber auch einen wichtigen Beitrag zur Lebensqualität der Menschen, die hier wohnen. Das Gastgewerbe ist ein Ort für soziale Begegnungen, den es zu erhalten gilt. Für Unternehmen sind touristische Angebote wichtige Faktoren der Standortqualität. Oft ist diese Bedeutung noch zu wenig transparent.

Die hohe Bedeutung des Tourismus in Rheinland-Pfalz bestätigen auch die Bürger. In einer repräsentativen Bürgerbefragung gaben Zwei Drittel der Befragten an, Tourismus habe in Rheinland-Pfalz eine hohe oder sehr hohe Bedeutung. Über 82% der Bürger fühlen sich dabei persönlich eher nicht oder gar nicht durch Tourismus gestört. Vielmehr sehen fast 50% die Auswirkungen für sich positiv oder zumindest überwiegend positiv. Nur weniger als 5% der Bürger sehen negative Auswirkungen. Dies zeigt eine hohe Wertschätzung des Tourismus in der Bevölkerung. Als positive Aspekte wurden besonders die Förderung der lokalen Wirtschaft, das positive Image durch den Tourismus und ein vielfältiges Freizeitangebot hervorgehoben. Als negative Auswirkungen wurden in wenigen Fällen teils höhere Preise vor Ort, Verkehrsprobleme oder touristische Bautätigkeiten genannt, jedoch nur mit niedrigen Anteilen. Auf die Frage, was die Bürger mit dem „Reiseland Rheinland-Pfalz“ assoziieren, wurden vor allem Aspekte wie Freude, Genuss und Spaß genannt, aber auch Vertrauen, Geborgenheit und Verlässlichkeit werden mit Rheinland-Pfalz verbunden. Weniger mit dem Reiseland Rheinland-Pfalz assoziiert werden Aspekte wie Effizienz und Disziplin, sowie Status und Prestige.

„Die Story des Tourismus in Rheinland-Pfalz ist eine Team-Story, in der es auf jede einzelne Beziehung und Begegnung zwischen den Akteuren ankommt.“ fasst die Agentur die Analyseergebnisse zusammen. Für die Entwicklung der nach innen gerichteten Informationskampagne wurden dementsprechend folgende Erfolgszutaten identifiziert:
• Persönliche Beziehungen und Begegnungen sind die Treiber des Tourismus in Rheinland-Pfalz
• Einfachheit: die Komplexität der Verflechtungen ist zu vereinfachen und verständlich zu machen
• Rückhalt: Die Bürger stehen dem Tourismus sehr positiv gegenüber und sind eine „echte“ Lobby, die aktiviert werden kann
• Faktor Zeit: Anschauliche Geschichten und Beispiele bleiben in Erinnerung, das spart Kommunikationszeit
• Die Kommunikation muss modern und „vorwärts“ gerichtet sein
• Mit Spaß/Freude, Neugier, aber auch bodenständig/vertraut, entspannt

Im nächsten Schritt erarbeitet die Agentur nun das konkrete Kommunikationskonzept mit Maßnahmen, das unterschiedliche Themen bzw. Botschaften und Zielgruppen definiert. Die Kampagne wird auf mehrere Jahre angelegt sein und unterschiedliche Partner integrieren. Die Ergebnisse sollen noch im ersten Quartal vorliegen. Über die Ergebnisse werden wir weiter im Tourismusnetzwerk berichten.


Tourismus- und Heilbäderverband Rheinland-Pfalz e.V. · Projektmanager THV
hollmann@thv-rlp.de · Telefon: + 49 (0)261-91520-10 · Telefax: + 49 (0)261-91520-58
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel