Menü

Schöne Aussichten in Szene gesetzt: Fotorahmen auf den Hiwweltouren

1. Dezember 2020
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.
Flutkatastrophe - Informationen zu Hilfsmöglichkeiten

Quelle: © Carsten Costard. Rheinhessen-Touristik GmH

Mehr Präsenz auf Instagram und Co: neue Selfie-Hotspots in Rheinhessen sorgen für mehr Sichtbarkeit. Weltweit finden Fotos von attraktiven Landschaften den Weg in die Sozialen Medien. Jetzt sollen neue Selfie-Hotspots den Hiwweltouren und der Weinkulturlandschaft Rheinhessens zu noch mehr Popularität verhelfen.

Auf der Hiwweltour Stadecker Warte eröffnet sich dem Betrachter am Pavillon ein faszinierender Panoramablick ins Selztal. Und nicht nur da begeistert die Aussicht, wie Hiwweltouren-Freunde wissen. Die weiten Blicke sind schließlich ein Alleinstellungsmerkmal der rheinhessischen Weinlandschaft. Grund genug, diese Panoramen so in Szene zu setzen, dass Gäste die Eindrücke festhalten und teilen möchten. Damit war die Idee der überdimensionalen Fotorahmen geboren. Der erste ist jetzt an der Hiwweltour Stadecker Warte fertiggestellt worden und markiert den perfekten Spot für das nächste Instagram-Foto.

Das hochwertige Holzgestell misst 1,80 m in der Höhe und 2,40 m der Breite. Umgesetzt wurde das Ganze mit der Unterstützung der Volksbank Alzey-Worms eG, der Mainzer Volksbank und der Ortsgemeinde Stadecken-Elsheim. Ortsbürgermeister Thomas Barth freut sich, „dass die Hiwweltour in unserer Gemeinde mit der Umsetzung dieser schönen Idee um einen weiteren Höhepunkt bereichert wird.“

Bernd Rissel, Leiter Unternehmenskommunikation der Volksbank Alzey-Worms eG, und Peter Jost, Leiter Marketing/Öffentlichkeitsarbeit der Mainzer Volksbank (MVB) sind sich einig: „Als heimatverbundene Volksbanken in Rheinhessen identifizieren sich die Volksbank Alzey-Worms und Mainzer Volksbank sehr stark mit der Region und wir geben ihr deshalb gerne etwas zurück. Aus diesem Grunde waren wir sofort bereit die Fotorahmen der Rheinhessen-Touristik finanziell zu fördern – zumal sie eine pfiffige Bereicherung der Infrastruktur darstellen.“

Die Fotorahmen werden in den nächsten beiden Jahren an allen aktuellen Prädikatswanderwegen, den Hiwweltouren, errichtet, in diesem Jahr noch an der Hiwweltour Heideblick und an der Hiwweltour Westerberg.

Die Rheinhessen-Touristik als Initiator und Koordinator möchte damit die Hiwweltouren als die wandertouristischen Leuchttürme in Rheinhessen weiter bereichern. Zudem will man die vielen Gäste und Einheimischen zu „Rheinhessenbotschaftern“ machen, die mit ihren Fotos in der weiten digitalen Welt Lust und Laune auf die Wanderangebote in der rheinhessischen Weinlandschaft machen. Auf dem Instagram-Account weinerlebnis.rheinhessen funktioniert der Austausch mit den Gästen gerade bei den Aktiv-Themen schon sehr gut. Das möchte man intensivieren.

„Uns freut es sehr, dass es immer wieder gelingt Kommunen und Wirtschaftsunternehmen in der Region zu überzeugen in wertige Infrastruktur zu investieren. Neben den attraktiven einheitlich im Rheinhessenlook gebrandeten Radservicestationen sind die Fotorahmen weitere zielführende Angebote für Gäste.“ erläutert Christian Halbig, Geschäftsführer der Rheinhessen-Touristik.


Autorin: Ulrike Salzmann
Rheinhessen-Touristik GmbH · Projektleiterin Digitales Marketing, Marktforschung, Praktikanten
ulrike.salzmann@rheinhessen.info · Telefon: +49 (0) 6136-92398-19 · Telefax: +49 (0) 6136-92398-79
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel