Menü

Umfrage zur ADFC-Radreiseanalyse 2021 gestartet

27. November 2020
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.
Flutkatastrophe - Informationen zu Hilfsmöglichkeiten

Quelle: ADFC/Gloger

Wie verändert Corona das Radreiseverhalten? Wo waren Radurlauber*innen in dieser Saison unterwegs? Haben 2020 mehr Menschen das Rad für Ihre Freizeit- und Urlaubsgestaltung entdeckt?

Diesen und weiteren Fragen geht die diesjährigen ADFC-Radreiseanalyse auf den Grund. Radreisende und Tagesausflügler*innen aus ganz Deutschland sind aufgerufen, vom 27. November bis 10. Januar 2021 an der Umfrage teilzunehmen. Weitere Informationen finden Sie auf www.adfc.de/artikel/adfc-radreiseanalyse-2021 

Erste Erfahrungen aus der Saison zeigen, der Trend „Urlaub mit dem Rad“ setzt sich fort, vielerorts war sogar von großen Zuwächsen die Rede, die teils zu Überfüllungen führten. Die Ergebnisse der Analyse sollen helfen, diese Einschätzungen mit konkreten Zahlen zu untermauern. Neben bekannten Fragen nach den beliebtesten Radrouten und -regionen im In- und Ausland untersucht die ADFC-Radreiseanalyse auch, wie die Corona-Pandemie das persönliche Radreiseverhalten beeinflusst hat.

Die Ergebnisse der ADFC-Radreiseanalyse werden am 11. März 2021 zur voraussichtlich online stattfindenden ITB Berlin vorgestellt. Informationen zur Veranstaltung folgen nach Abschluss der Umfrage.

Quelle: Allgemeiner Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC)


Autorin: Antonia Alberti
Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH · Projektmanagerin Kampagnenmanagement
alberti@rlp-tourismus.de · Telefon: +49 (0)261/91520-30 · Telefax: +49 (0)261/91520-40
Kategorien: Allgemein · Marktforschung · Rad
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel