Kampagne „Moselabenteuer“ setzt auf Familien mit Kindern

17. Juli 2020
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.

Die Mosellandtouristik startet zum Beginn der Sommerferien eine touristische Werbekampagne mit den Zielen, die Mosel als attraktive und authentische Ferienregion auch für Familien mit Kindern zu präsentieren, die kurzfristige Nachfrage zu steigern und auf eine Verlängerung der Saison bis in die Wintermonate hinzuwirken. Die Kampagne teilt sich in zwei Abschnitte und wird ab Juli zielgruppenorientiert überwiegend in Online-Kanälen ausgespielt.

“Auch wenn der Tourismus wieder an Fahrt aufgenommen hat, sind die Folgen des Corona bedingten Lockdown für die Tourismusbranche weiterhin deutlich spürbar”, sagt Landrat Gregor Eibes, Aufsichtsratsvorsitzender der Mosellandtouristik. „Mit der Kampagne wollen wir den Inlandstourismus weiter ankurbeln und neue Gästegruppen für einen Urlaub an der Mosel begeistern.” Die Mosellandtouristik will mit der Kampagne langfristig Familien als neue Gästegruppe gewinnen, gleichzeitig aber auch die touristischen Betriebe durch die Steigerung der kurzfristigen Nachfrage in den Ferienmonaten gezielt unterstützen.

#moselabenteuer

In einem ersten Teil der Kampagne rückt die Mosel unter dem Motto „Moselabenteuer“ als attraktives Familien-Reiseziel in den öffentlichen Fokus und weckt die Neugier auf gemeinsame Moselerlebnisse für Erwachsene und Kinder. Dabei stehen klassische Motive wie Römerbauten, Burgen, Radfahren, Klettern und Wandern im Vordergrund und zeigen, wie Kinder diese Erlebnisräume wahrnehmen. Dabei spielen die Motive mit der Fantasie, und aus Kindern werden Ritter, Gladiatoren und Forscher. Zentraler Kampagnen-Mittelpunkt ist eine eigens erstellte Landingpage, die unter www.visitmosel.de alle relevanten Informationen für ein Moselabenteuer bündelt. Viele Familien verbringen in diesem Jahr wegen der weltweiten Corona-Pandemie ihren Urlaub im eigenen Land und sind auf der Suche nach alternativen innerdeutschen Reisezielen. „Diese Chance möchten wir nutzen und das Imageprofil der Mosel dauerhaft als Familien-Reiseziel schärfen“, erklärt Landrat Eibes. Neben attraktiven Freizeitmöglichkeiten bietet die Mosel mit einer hohen Anzahl an inhabergeführten Hotels, Privatunterkünften, Ferienwohnungen, Ferienparks und Campingplätzen familienfreundliche und sichere Unterkünfte für einen individuellen und entspannten Urlaub fernab der Massen.

In einem zweiten Teil der Kampagne, der ab September ausgespielt wird, sollen verkaufsfördernde Maßnahmen eine Ankurbelung der Nachsaison bewirken. In den Mittelpunkt rücken dann Genuss- und Kulturerlebnisse, wetterunabhängige Angebote, moderate Aktivitäten in der Natur sowie außergewöhnliche Einkaufsmöglichkeiten in den Städten der Region. Mit dem Start der Kampagne in den Sommermonaten knüpft diese nahtlos an die bundesweite Kampagne „Entdecke Deutschland – Urlaub im eigenen Land“, die landesweite Kampagne „Rette deinen Sommer – Deine Goldene Zeit in Rheinland-Pfalz“ sowie die Re-Start-Kampagnen der Städte Koblenz und Trier an, die unter Einbindung der Region Mosel bereits umgesetzt wurden.

Ansprechpartnerin: Christiane Heinen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 06531-9733-44, Heinen.c@mosellandtouristik.de, www.visitmosel.de

 

 


Mosellandtouristik GmbH · Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
christiane.heinen@mosellandtouristik.de · Telefon: 06531-9733-44 · Telefax:
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login