Rheinland-Pfalz bewertet relevante Auslandsmärkte

22. Juni 2020
Aktuelle Informationen zum Corona-Virus / COVID-19 finden Sie hier.
Sie kommen aus den Niederlanden, aus Belgien oder den USA: Gäste aus dem Ausland spielen im rheinland-pfälzischen Tourismus eine wichtige Rolle. Jede fünfte Übernachtung in Rheinland-Pfalz entfiel im vergangenen Jahr auf ausländische Gäste. Ein Anteil, der – auch im Bundesländervergleich – beachtlich ist.
Aber welche Quellmärkte sind für das Reiseland Rheinland-Pfalz tatsächlich relevant? In welchen Märkten ist zielgerichtetes Marketing überhaupt sinnvoll? Und welche Märkte haben perspektivisch Potential und sollten daher in Zukunft genauer beobachtet werden?
Antworten liefert die von der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH (RPT) beauftragte Quellmarktbewertung.
Die Untersuchung wurde durch die dwif Consulting GmbH durchgeführt und basiert auf drei zentralen Fragen: Wie wichtig ist ein Markt? Wie gut sind wir auf dem Markt bereits aufgestellt? Welche Potentiale gibt es auf dem Markt? Mit ihrem Marktevaluierungsmodell (MEMO) bewertet dwif anhand von klar definierten Kennzahlen vorab abgestimmte Quellmärkte im Hinblick auf diese Fragestellungen – immer auch im Vergleich zu anderen Bundesländern, Regionen oder Orten. Zu den herangezogenen Kennzahlen gehören zum Beispiel sozio-ökonomische Daten und Informationen zum Reiseverhalten der Märkte, Gäste- und Übernachtungszahlen aus dem Ausland in Rheinland-Pfalz sowie digitale Trends und Fakten. Im Rahmen der Analyse wurden insgesamt 29 Märkte (z.B. Niederlande, Großbritannien, Schweiz, Polen, Japan, China, USA und Frankreich) sowohl innerhalb von Europa als auch aus Übersee untersucht.
Die Ergebnisse der Bewertung konnten die bisherige Arbeit im Auslandsmarketing bestätigen. Laut Quellmarktbewertung sollte sich das landesweite Auslandsmarketing auf die Märkte Niederlande, Belgien und die USA konzentrieren. Darüber hinaus wurde eine Bearbeitung der Märkte Frankreich (mit Luxemburg), Schweiz und Österreich empfohlen. Auch Großbritannien ist weiterhin ein wichtiger Markt, der allerdings in naher Zukunft, im Hinblick auf die Brexit-Situation und die jüngsten Entwicklungen, nur mit einem Basismarketing berücksichtigt werden sollte. Abgesehen von den USA bearbeitet die RPT all diese Auslandsmärkte bereits seit einigen Jahren.
Wie sehen die nächsten Schritte in Bezug auf die zukünftige Marktbearbeitung aus?
Nachdem die Quellmarktbewertung kritisch ausgewertet und die für Rheinland-Pfalz relevanten Auslandsmärkte definiert wurden, steht nun die aktive Marktbearbeitung in den einlenzen Märkten an. Diese erfolgt auch weiterhin in enger Zusammenarbeit mit der Deutschen Zentrale für Tourismus, teilweise mit Unterstützung durch Agenturen und unter Beteiligung von touristischen Regionen und Orten. Natürlich wird auch die diesjährige Jahreskampagne “Schatzkammer Rheinland-Pfalz – Auf den Spuren gekrönter Häupter” verstärkt bei den Maßnahmen in den Auslandsmärkten eingebunden und hierüber Synergien, z.B. in der Contententwicklung, entsprechend genutzt. Dazu gehören zum Beispiel sowohl Social-Media-Kampagnen als auch Medienkooperationen und Online-Marketing.
Der ursprünglich für das Jahr 2021 geplante Einstieg in den Markt USA, wurde aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie zunächst zurückgestellt. Stattdessen erfolgt eine Konzentration auf die Nahmärkte innerhalb Europas (erdgebundenes Reisen), da der Trend aktuell in Richtung Urlaub im nahen Ausland und im eigenen Land geht.
Darüber hinaus hat die RPT sog. Beobachtungsmärkte definiert. Dabei handelt es sich um Quellmärkte mit besonderem Potential, die zukünftig anhand von klar definierten Kennzahlen beobachtet werden (Spanien, Norwegen, Schweden, Dänemark, Polen und China). Zu den Kennzahlen, gehören unter anderem die Entwicklung der Nachfrage, das heißt der Gästeankünfte und Übernachtungen in Rheinland-Pfalz, die durchschnittliche Aufenthaltsdauer, die Saisonalität und Auslandsreiseintensität, Informationen zur Wertschöpfung sowie die politische und wirtschaftliche Situation in einem Markt.
Weitere Informationen zum Auslandsmarketing und Details zu den einzelnen Quellmärkten gibt es hier.
 
Kontakt
Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH | Löhrstr. 103-105,
Projektmanager/in Auslandsmarketing
Marija Heller | Sebastian Risch
Telefon: +49 (0) 261/91520-62 | +49 (0) 261/91520-75

Autorin: Marija Heller
Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH · Projektmanagerin Auslandsmarketing
heller@gastlandschaften.de · Telefon: +49 (0) 261-91520-62 · Telefax: +49 (0) 261-91520-6162
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login