Rückblick: 6. Barcamp Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz #bctn19

17. Mai 2019

Bereits zum 6. Mal fand am 08. und 09. Mai 2019 das “Barcamp Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz” #bctn19 statt. Nicht nur in einer neuen Location – zum ersten Mal organisierten wir gemeinsam mit und an der Hochschule Worms, Fachbereich Touristik/Verkehrswesen, das Barcamp – auch viele neue Barcamp-Teilnehmer konnten wir begrüßen. In einer sogenannten “Newbie-Session” zu Beginn konnte die besondere Konferenzform des Barcamps allen, die zum ersten Mal ein solches besuchten, vorgestellt und Fragen beantwortet werden, so dass alle Teilnehmer für die anstehende Sessionplanung ausreichend informiert und instruiert waren. Denn das besondere am Barcamp ist, dass alle Teilnehmer die Themen, die Gegenstand der Sessions an diesen zwei Tagen sein sollen, selbst festlegen und gestalten.

Die Themen gingen auch in diesem Jahr wieder von Digitalisierung, Open Data, Content-Qualität über Bericht aus der Enquette-Kommission Tourismus, Auslandsmarketing, Zusammenarbeit mit Presse/Redaktionen, Klimaneutralität und Tourismus, Anforderungen an die Nachwuchskräfte im Tourismus uvm. Eine komplette Übersicht aller Sessionthemen und die stichwortartige Dokumentation dieser ist hier eingebunden.

Einen guten Eindruck über den Ablauf eines Barcamps, seine eigenen Regeln, die Arbeitsatmosphäre gibt unsere kurze Video-Zusammenfassung:

 

Die Teilnehmer bilden (fast) den Querschnitt der im Tourismus relevanten Akteure ab: Touristiker von Landes-, Regional-, Ortsebene, Hotel- und Campingplatz-Kollegen, Verbände, Blogger, Agenturen, Politik, Wirtschaftsministerium – und in diesem Jahr durch den Standort mit dabei die Lehre und die Studenten, welche einen spannenden Austausch vor dem Hintergrund “Lehre/Theorie trifft Praxis” ermöglichten.
Dennoch wird der gesamte Querschnitt noch nicht ganz abgebildet: Die Betriebsebene könnte stärker vertreten sein, ebenso die Vertreter aus Politik, den verschiedenen Ministerien, der Kultur etc.. Das Fehlen dieser wichtigen touristischen Partner zum ganzheitlichen Austausch im Rahmen des Barcamps ist bisher Gegenstand in jeder Feedbackrunde der sechs Barcamps Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz. Die Ideen zur Verbesserung dieser Situation reichen von “Ticketsponsoring” bis hin zu “Patenschaften” – und wenn nur ein kleiner Teil der über 100 Teilnehmer des #bctn19 für das 7. Barcamp im April 2020 eine dieser Ideen umsetzt, erreichen wir auch hierüber einen ausgewogeneneren Teilnehmermix.

 

Sessionbeispiele:

„hands-on“ Online-Tool zur weiterentwickelten Q-Zertifizierung / Beispiel-Serviceketten zu Zielgruppen-RLP und Barrierefreiheit

In dieser Session konnten sich die Teilnehmer über das Online-Tool 3.0 von ServiceQualität Deutschland ein Bild von der weiterentwickelten Q-Zertifizierung machen. Neue Inhalte und die verbesserte Systematik wurden gerade an den neuen Beispiel-Serviceketten deutlich. Diese wurden für 23 Branchen entwickelt und konfrontieren die Gastgeber und touristischen Dienstleister mit der jeweiligen Kundenerwartung. So können Betriebe künftig noch einfacher Ideen zur Verbesserung der eigenen Servicequalität ableiten. Zum Barcamp wurden weitere bundeslandspezifische Beispiel-Serviceketten in das Online-Tool eingespielt. Die Gästeerwartung der RLP-Zielgruppe „Reife Kultur- und Naturliebhaber“ können Hotelbetriebe nun im Rahmen ihrer Qualitätsarbeit nutzen. Für die nächsten Monate ist die Erarbeitung und Freischaltung von Beispiel-Serviceketten für die übrigen RLP-Zielgruppen geplant. Auch das Thema „Barrierefreiheit / Reisen für Alle“ greift eine neue bundeslandspezifische Beispiel-Servicekette auf und gibt erste Impulse zur Verbesserung der Servicequalität für Gäste mit Einschränkungen.

Infos zur weiterentwickelten Q-Zertifizierung gibt das Factsheet.

 

Magic Round Table

Wie bereits im letzten Jahr konnten wir auch in diesem Jahr wieder unter sehr guter Moderation von Claudia eine spannende Form der Gesprächskultur umsetzen: den Magic Round Table.
Hier wird das Thema erst in der eigentlichen Session definiert, nachdem jeder Teilnehmer sich kurz vorgestellt und sein Anliegen skizziert hat. Jeder Teilnehmer hat in der Summe während der Session sieben Minuten Redezeit (symbolisiert durch sieben Stäbchen) – es sei denn, andere Teilnehmer überlassen Redezeit den Mitteilnehmern.
Eine Person beginnt und eröffnet das Gespräch und kann (muss aber nicht) so lange reden, wie sie Zeit zur Verfügung hat. Claudia achtet auf die Einhaltung der Regeln und der Zeit. Diese Form des Austauschs ist sehr dynamisch. Und das wesentliche ist: das aktive Zuhören!
Ein spannendes Format, welches man einfach mal erleben muss.

 

 

 

 

 

 

Weitere Ergebnisse, Statements, Informationen:

 

Aber auch ganz wichtig, neben den Teilnehmern/innen, welche das Barcamp durch ihre Themen und den aktiven Austausch gestalten, und die tolle Unterstützung durch die Hochschule Worms, sind die Partner, die diese Durchführung der Veranstaltung ermöglichen! Ohne unsere Kooperationspartner wäre dies so nicht möglich und daher möchten wir auch diesen ein ganz großes Dankeschön aussprechen:

 

Save the Date: Das 7. Barcamp Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz findet statt am 22.-23. April 2020 (voraussichtlich wieder an der Hochschule Worms)

Barcamp Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz

 


Autorin: Anja Wendling
Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH · Stellv. Geschäftsführerin/Marketingleiterin
wendling@gastlandschaften.de · Telefon: +49 261 9152021 · Telefax: +49 261 915206121
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login