Wissing: 280.000 Euro für barrierefreie Erlebnisroute in Neustadt

24. April 2019

Neustadt an der Weinstraße erhält eine Förderung in Höhe von 282.511 Euro für ein barrierefreies Fußwegleitsystem in der historischen Altstadt. Das hat Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing mitgeteilt.

„Die Schönheit unserer Städte und Dörfer sollen für alle erreich- und erlebbar sein“, betonte Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing anlässlich der Förderzusage für ein barrierefreies Fußwegleitsystem in der historischen Altstadt. Auch die Bürgerinnen und Bürger von Neustadt an der Weinstraße profitierten von dem geplanten komfortablen Rundweg. „Für Menschen mit Beeinträchtigung, aber auch für ältere oder Familien mit Kinderwagen sind barrierefreie Wege ein deutlicher Gewinn an Lebensqualität“, so Wissing.

Mit dem barrierefreien Fußweg soll ein qualitativ hochwertiger Erlebnisrundweg geschaffen werden. Geplant sind ein Fußwegeleitsystem und 25 Stelen, die Gäste sowie Bürgerinnen und Bürger barrierefrei auf einer Erlebnisroute zu besonderen Sehenswürdigkeiten führen. Dazu sollen eine mehrsprachige App und die akustische Wiedergabe mehrsprachiger Texte über mobile Endgeräte des Gastes zu mehr Barrierefreiheit und Komfort führen.

Die Kosten für den barrierefreien Ausbau liegen bei insgesamt rund 332.367 Euro, von denen das Land mit 282.511 Euro 85 Prozent übernimmt. Die Mittel stammen aus Landesmitteln sowie aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE.

Neustadt an der Weinstraße ist Teil der „Barrierefreien Modellregion Landkreis Bad Dürkheim und Neustadt“. In Neustadt sind bereits die Touristinformation und das Hambacher Schloss barrierefrei und auf der Internetseite www.reisen-fuer-alle.de veröffentlicht. Auch große Bereiche der Fußgängerzone in Neustadt sind barrierefrei erschlossen. Für autofahrende Gäste mit Einschränkungen hält Neustadt auf insgesamt 22 Straßen und Plätzen 28 Parkplätze zur Verfügung.

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms „Barrierefreie touristische Fußwegeleitsysteme in Rheinland-Pfalz“ bezuschusst.

Verantwortlich (i.S.d.P.)

Nicola Diehl
Pressesprecherin
Tel. 06131/16-2220
Telefax 06131 16-2174
nicola.diehl@mwvlw.rlp.de

Susanne Keeding
Pressesprecherin
Telefon 06131 16-2550
Telefax 06131 16-2174
susanne.keeding@mwvlw.rlp.de


Autorin: Edith Christmann
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau · Referat Tourismus
edith.christmann@mwvlw.rlp.de · Telefon: 06131/16-2214 · Telefax: 06131/16-172214
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login