Zielsetzung und Rückblick: Der Tourismus Rheinland-Pfalz präsentierte sich auf der Internationalen Tourismusbörse 2019

13. März 2019

Bereits Ende Januar/Anfang Februar gab es bei den rheinland-pfälzischen Kollegen/innen für die drei Fachbesuchertage der ITB keine freien Slots mehr. Medienvertreter, Reiseveranstalter, Portale u.v.m. gingen an den drei Fachbesuchertagen intensiv in Austausch, Ideenfindung, Wissensvermittlung, Kooperation mit den Touristikern aus Rheinland-Pfalz. Vor allem die Möglichkeit, hier an diesen drei Fachbesuchertagen auch die internationalen Vertreter gebündelt ansprechen zu können, ist ein wichtiger Faktor und Kriterium für die rheinland-pfälzischen Touristiker.

Im Hinblick auf das Innenmarketing ist die B2B-Präsentation des Bundeslandes ebenfalls ein wichtiges Instrument mit dem Ziel, hierfür ausreichend Raum und helle, freundliche Atmosphäre für den Austausch mit Politik und Vertretern aus den jeweiligen Regionen zu schaffen.

Rheinland-Pfalz fand wiederholt auch in 2019 auf der Bühne der e-Travel-World in Halle 7 statt und präsentierte seine Themen vor großem, interessiertem und internationalem Fachpublikum:

  • Die Rheinhessen Touristik GmbH zum Thema: „So wird eine Destination für alle Sinne erlebbar: Content Marketing im Tourismus lebt vor allem von der Emotionalität, die Gäste und Urlauber vor und während des Aufenthalts in den Bann zieht. Doch wie genau funktioniert das eigentlich?“
  • Die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH zum Thema : „Audio Influencing im Tourismus. Spotify, TuneIn, Blubrry, Castrex sind vom Tourismus noch unentdeckte Plattformen um Inhalte zu vermitteln. Welcher Content eignet sich aber für Audio Influencing und wer kann ihn produzieren?“ – diese Präsentation erzeugte großes Medieninteresse, selbst Medienvertreter aus Österreich baten im Nachgang zum Slot zum Interview
    (vgl hierzu auch https://rlp.tourismusnetzwerk.info/2018/10/23/100-folgen-rheinland-pfalz-zum-hoeren-erfolgsstory-gastlandschaften-podcast/).

Das Thema Digitalisierung zog sich fast durch all unsere Gespräche auf der ITB. Die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH hat gemeinsam mit ihren Regionen und den Stützpunkten auf Ortsebene in den letzten 20 Jahren einen wertvollen digitalen, landesweiten, themenübergreifenden Wissensschatz aufgebaut. Diesen in weitere Vertriebskanäle zu bringen, die Annotierung des Contents (siehe schema.org) vor dem Hintergrund von Sprachassistenten, Knowledegraphen u.v.m. voranzutreiben, Themen wie contenthub zu diskutieren und Lösungen zu eruieren, um den digitalen Wissensschatz entlang der gesamten Customer Journey an allen Touchpoints ausspielen zu können, beschäftigt die Touristiker in Rheinland-Pfalz schon seit längerem. Hierzu stehen sie auch neben anderen Akteuren in engem Austausch mit den Bundesländerkollegen – auch im Rahmen der ITB. Es bleibt aber zu berücksichtigen, dass die Rahmenbedingungen hierzu in den Bundesländern sehr unterschiedlich sind.

Zudem wurde die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH durch das Redaktionsbüro SRT als bestes deutsches Verkehrsbüro ausgezeichnet und erreicht sogar international den 10. Platz.

Die strategische Ausrichtung des ITB-Auftrittes für Rheinland-Pfalz liegt auf der B2B-Ansprache. Denn auf Basis der Marktforschung, welche die zukunftsträchtigen und wichtigen Quellmärkte im Inlandstourismus aufzeigt, liegt der Fokus des Endkundenmarketings der rheinland-pfälzischen Touristiker auf den Quellmärkten Nordrhein-Westfalen, südliches Niedersachen, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern. V.a. auch, weil hier in diesen Gebieten seitens der Bevölkerung die größtmögliche Schnittmenge der Interessenpotenziale der Urlaubsarten („Wie groß ist Ihr Interesse an Urlaubsart XY?“) sowie nach der Themenkompetenz von Rheinland-Pfalz („Für wie geeignet halten Sie Rheinland-Pfalz für Urlaubsart XY?“) zu unserem Angebot in Rheinland-Pfalz besteht (siehe DestinationBrand mit seiner für in Privathaushalten lebende deutschsprachige Bevölkerung repräsentativen Befragung).

Um natürlich aber auch die Besucher aus Berlin/Brandenburg an den zwei Endkundentagen der ITB für Rheinland-Pfalz begeistern zu können, wurden im Rahmen der Präsentation z.B.  durch die pfälzische Weinkönigin  moderierte Weinproben am Stand durchgeführt, die potentiellen Gäste konnten interaktiv ihr Wissen über Rheinland-Pfalz testen und etwas gewinnen. Darüber hinaus wurde der Gastronomiebereich für die Endkunden geöffnet, so dass diese auch hier regionale Köstlichkeiten aus Rheinland-Pfalz schmecken und erleben konnten.

Der absolute „Hingucker“ – wie in den letzten zwei Jahren auch – war allerdings die großformatige Fotocollage, die u.a. die Hängeseilbrücke Geierlay darstellte und viele Gäste zum Selfie verleitete – Social Media at its best.

 

 

Moderierte Weinprobe mit der pfälzischen Weinkönigin Meike Klohr an den Endkundentagen der ITB in Berlin

 

“Selfie” des Teams der RPT GmbH mit der Hängeseilbrücke im Hintergrund. Danke an das gesamte Team für einen tollen, engagierten Einsatz auf der ITB Berlin!

 

Siehe auch diese weiteren Artikel zur ITB:

https://rlp.tourismusnetzwerk.info/2019/03/08/tourismus-itb-wissing-rheinland-pfalz-authentisch-erleben/

https://rlp.tourismusnetzwerk.info/2019/03/08/rheinland-pfalz-tourismus-gmbh-ist-bestes-verkehrsbuero-deutschlands/

https://rlp.tourismusnetzwerk.info/2019/03/08/edelsteinland-magazin-wurde-bei-der-itb-ausgezeichnet/

 


Autorin: Anja Wendling
Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH · Stellv. Geschäftsführerin/Marketingleiterin
wendling@gastlandschaften.de · Telefon: +49 261 9152021 · Telefax: +49 261 915206121
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login