Fachforum Wandern auf der ITB 2019 stellte neue Studienergebnisse vor

13. März 2019

Ein fester Termin auf der ITB ist das “Fachforum Wandern” – eine gemeinsame Veranstaltung des Deutschen Wanderverbandes und der Deutschen Zentrale für Tourismus. Auch in diesem Jahr wurden am 8.3.19 spannende Ergebnisse vorgestellt. Zusammenfassend erfolgt hier ein Auszug aus der Pressemitteilung des DWV:

Tag des Wanderns am 14. Mai 2019

Es besteht noch bis 5. April 2019 die Möglichkeit, öffentliche Veranstaltungen rund ums Wandern für den 14. Mai 2019 zu melden – egal ob Gesundheitswanderung, Info-Stand, Lesung, Diskussion, Workshop, Kooperationsaktion mit Schulen, Kitas, Wandervereinen, Fachhandel etc., Sonnenaufgangswanderung, Afterwork-Aktion, Wegepflegeeinsatz, Bürgermeisterwanderung etc).

Die Veranstaltungen werden über www.tag-des-wanderns.de zentral beworben. Alle Veranstalter werden zum 14. Mai mit Give-Aways und Material für die Einzelteilnehmer ausgestattet. Das Excel-Formular zur Anmeldung bis 5. April finden Sie hier: https://www.wanderverband.de/conpresso/_data/Meine_Aktion_TDW_2019.xlsx

 

Projekt Natur.Sport.Umwelt
Wie schon bei der Planung von Natursport-Infrastruktur potentielle Konflikte unterschiedlicher Akteure zu vermeiden sind, erklärt in Berlin Erik Neumeyer, stellvertretender DWV-Geschäftsführer. „Schon diese Planung stößt wegen scheinbar unauflösbarer Interessenkonflikte zunehmend an ihre Grenzen“, so Neumeyer. Im Rahmen des DWV-Projektes „Natursport.Umwelt.Bewusst“ entwickele der DWV deswegen gerade Instrumente für ein möglichst harmonisches Miteinander unterschiedlicher Interessengruppen in der Natur. Dabei habe eine Befragung unter 5.886 Natursportlern im vergangenen Jahr gezeigt, dass für 82 Prozent der befragten Wanderer das Wandern eine Rolle bei der Reiseentscheidung spielt. Bei allen anderen Natursporttreibenden liege dieser Wert im Durchschnitt immerhin bei knapp 64 Prozent. „Das ist ein wichtiges Signal für den Deutschlandtourismus“, so Neumeyer.

Die Projekthintergründe, -ziele und bisherigen Ergebnisse finden Sie auf der Projektwebsite:
https://natursport-umwelt-bewusst.de/

 

DZT-Befragung europäischer Wandergäste
Anja Genz von der Deutschen Zentrale für Tourismus stellte während des Forums die Ergebnisse einer Impulsbefragung unter europäischen Wanderern vor, die 10 Wochen lang in der Wandersaison 2018 erhoben wurde. Dabei wurden 1.400 Gäste nach ihren Wandermotiven, der Bedeutung ihrer Reiseentscheidung, weiterer Aktivitäten vor Ort und ihrem Wanderverhalten befragt.

 

Ergebnisse des Wandermonitors 2018

Professor Heinz-Dieter Quack von der Ostfalia – Hochschule für angewandte Wissenschaften wird in Berlin die Ergebnisse des 2018er Wandermonitors vorstellen. Quack: „Die Studie erlaubt tiefe Einblicke in Präferenzen und Motive der Wandernachfrage und schafft so ein tieferes Verständnis der Bedürfnisse einzelner Zielgruppen.“ Die Verschneidung mit SINUS-Milieus zeige, wie differenziert Produktentwicklung und Kommunikation im Wandermarkt heute zu handhaben seien. „Unterschiedliche Lebensstilmilieus haben jeweils unterschiedliche Anforderungen an Region und Weg, aber auch zum Beispiel an ihre Ausrüstung für die Wanderung“, so der Wissenschaftler.
Besonders erfreulich aus touristischer Sicht sei die überdurchschnittlich hohe Wanderneigung in den „gehobenen“ Lebensstil-Milieus. Bemerkenswert sei auch der im Vergleich zu den Vorjahren höhere Stellenwert von Service-Leistungen wandertouristischer Angebote. „Immer mehr jüngere Wanderer wünschen sich Sehenswürdigkeiten in der Wanderregion, die lückenlose Anwendbarkeit wanderaffiner Smartphone-Apps während der Wanderung sowie eine zuverlässige Beschilderung des Weges.“

 

Wertschöpfung von Wandergroßevents
Günter Weigel, Geschäftsführer der Lippe Tourismus & Marketing GmbH stellte die wirtschaftlichen Effekte der Deutsche Wandertag im vergangenen Jahr in seiner Region hatte. „Wir können zeigen, dass die wirtschaftlichen Effekte aus dem Wandergroßevent die Investitionen in jedem Fall rechtfertigen“, so Weigel. Rund 48.000 Besucher (davon 37 % Übernachtungsgäste bei einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 6 Nächten) brachten einen Gesamtumsatz von rund 6,7 Mio Euro. Dies wurde im Rahmen der Veranstaltung durch eine Besucherbefragung ermittelt.

 

HIER: Download aller Vorträge

 

Verantwortlich für den Inhalt:

Jens Kuhr – Öffentlichkeitsarbeit – Deutscher Wanderverband
Kleine Rosenstraße 1-3, 34117 Kassel – Tel. 0561 / 9 38 73 -14

j.kuhr@wanderverband.de


Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH · Projektmanagerin Inlandsmarketing, Natur und Wandern
Huenerfauth-Brixius@gastlandschaften.de · Telefon: +49 (0) 261-91520-18 · Telefax: +49 (0) 261-91520-6118
Kommentarbereich einblenden Kommentarbereich ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen über:

Weitere Artikel



Impressum  ·   Datenschutzerklärung  ·   Login