22. November 2018

Wissing: Kreative Angebote locken Reisende nach Rheinland-Pfalz

Der zum ersten Mal veranstaltete Profilierungswettbewerb „Kultur | Regionalität | Tourismus“ des Wirtschaftsministeriums ist ein Erfolg. 15 Bewerbungen gingen bis zum Ablauf der Frist ein. Neun Kommunen bewerben sich in der Kategorie „Land“, sechs Städte haben ihren Beitrag in der Kategorie „Stadt“ eingereicht.

Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hat sich zum Ablauf der Bewerbungsfrist des Profilierungswettbewerbs im Tourismus zufrieden gezeigt. „Ich freue mich, dass wir ländliche Kommunen und Städte mit unserem Wettbewerb gleichermaßen erreicht haben“, sagte Wissing. „Unser Ziel ist, die Wertschöpfung im rheinland-pfälzischen Tourismus zu erhöhen – sowohl in unseren Städten, als auch in den ländlichen Räumen. Dies kann am besten über Kooperationen in den Regionen gelingen. Mit dem Wettbewerb wollen wir Impulse setzen, neue Produkte im Tourismus fördern, die wegweisend und nachhaltig sind und unseren Gästen einen Mehrwert bieten“, so Wissing weiter.

Der Minister verspricht sich von dem Wettbewerb, der zum ersten Mal ausgelobt wurde, eine Impulswirkung auf andere Regionen. „Wir möchten zeigen, dass Kooperationen den Tourismus voranbringen. Wenn Menschen aus unterschiedlichen Disziplinen kreativ zusammenarbeiten, entstehen interessante Angebote, die Lust machen auf eine Reise nach Rheinland-Pfalz. Deshalb ist Kooperation die wesentliche Bedingung im Profilierungswettbewerb“, sagte Wissing.

Die Wettbewerbsbeiträge werden nun von einem Fachbüro gesichtet und anschließend von einer unabhängigen Jury bewertet. Vertreten sind darin die Ministerien aus den Bereichen Tourismus, Wein, ländliche Entwicklung, Kultur, Handel und Baukultur, die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, die IHK und die Architektenkammer. Die Gewinner sollen im Frühjahr 2019 bekannt gegeben werden.
Prämiert werden dann acht ländliche Kommunen und zwei Städte, die als Modellkommunen eine Förderung von bis zu 150.000 Euro für die Umsetzung ihres Konzepts erhalten. Der Minister stellt hierfür u.a. Mittel in Höhe von einer Million Euro des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) bereit.

Hintergrundinformationen
Am 1. Juni 2018 hatte das Wirtschaftsministerium den Profilierungswettbewerb „Kultur | Regionalität | Tourismus“ ausgelobt. Im Fokus des Wettbewerbs stehen Kooperationen von Verwaltung und Tourismus mit lokalen Partnern aus Kultur, Land- und Forstwirtschaft, regionale Produzenten und Erzeuger, Baukultur oder Natur. Entstehen sollen neue touristische Produkte mit den Kernthemen Kultur und Regionalität. Ziele sind die touristische Profilbildung, Identitätsentwicklung und damit eine Steigerung der Wertschöpfung.
Bewerben konnten sich Kommunen in den zwei Kategorien Stadt und Land. Gefördert wird die Umsetzung des Wettbewerbsbeitrages ab voraussichtlich Mitte 2019. Für die Siegerbeiträge kann eine Zuwendung bis zu 150.000 Euro zur Verfügung gestellt werden.

Europäische Union
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des
Ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Verantwortlich (i.S.d.P.)
Susanne Keeding
Pressesprecherin
Telefon 06131 16-2550
Telefax 06131 16-2174
susanne.keeding@mwvlw.rlp.de

Nicola Diehl
Pressesprecherin
Tel. 06131/16-2220
Telefax 06131 16-2174
nicola.diehl@mwvlw.rlp.de




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Edith Christmann
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau