9. Juli 2018

Neue Kümmerin für den Ausbau des barrierenfreien Tourismus in der Modellregion Vulkaneifel

© Natur- und Geopark GmbH – Janet Serwaty

Seit Anfang Juni gibt es eine neue Ansprechpartnerin für den Ausbau des barrierefreien Tourismus in der Natur- und Geopark Vulkaneifel GmbH. Sie heißt Janet Serwaty und hat eine zweijährige Weiterbildung zur staatl. gepr. Betriebswirtin im Bereich Tourismus und ein Diplom-Studium der angewandten Umweltwissenschaften in Trier absolviert.
Gerne steht sie für Fragen jeder Art zum Thema Ausbau des barrierefreien Tourismus zur Verfügung.

Hintergrund zur Förderung im barrierefreien Tourismus: Förderfähig sind touristische Unternehmen (KMU) ab einer Bettengröße von 10 oder einer Anzahl von 3 Ferienwohnungen. Weiterhin können gastronomische Betriebe mit mindestens 10 Tischen gefördert werden. Voraussetzung einer Förderung ist, dass der Betrieb 7 Monate im Jahr für Gäste geöffnet ist.
Förderfähig sind Maßnahmen zum Ausbau der Barrierefreiheit durch Umbau, Einrichtung und Erweiterung von Gebäuden, sowie Einrichtungsgegenstände und Wirtschaftsgüter, die der Barrierefreiheit dienen.

Die förderfähigen Kosten können bis zu 40% bezuschusst werden. Zu beachten ist die Deminimis-Regelung, bei der innerhalb von 3 Steuerjahren nicht mehr als 200.000 Euro Gesamtförderung erreicht werden dürfen.

Weiterhin ist der Ausbau der touristischen Infrastruktur förderfähig. Die Ausbaumaßnahmen sollten der Attraktivitätssteigerung und der Schaffung/Vermarktung von Angeboten für Gäste mit Einschränkungen, wie z.B. Blinde, Gehörlose oder Gehbehinderte, dienen. Die Förderhöhe liegt bei mindestens 75%, in besonderen Fällen bis 85%.

Mehr Infos zum Thema:
• Natur- und Geopark Vulkaneifel GmbH, Mainzer Str. 25, 54550 Daun, Telefon: 06592/933-449 oder 203, E-Mail: janet.serwaty@vulkaneifel.de




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.