29. Mai 2018

Projektaufruf zur Förderung des Radverkehrs durch innovative Modellprojekte

Auch in diesem Jahr können im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplan 2020 Modellprojekte seitens des BMVI gefördert werden. Dies betrifft Vorhaben mit innovativen Ansätzen, hohem Erkenntnisgewinn sowie möglichst großem und realistischem Anwendungspotenzial. Das BMVI begrüßt insbesondere Projekte, an denen sich unterschiedliche Partner beteiligen und/oder die sich auf mehr als eine Region beziehen. Die Förderschwerpunkte 2019 liegen auf Verkehrssicherheit und Nutzerfreundlichkeit, Projektideen aus anderen Handlungsfeldern des NRVP 2020 oder im Zusammenhang mit anderen Wirkungszusammenhängen (z. B. Klima- und Umweltschutz) werden nicht ausgeschlossen.

Auch wenn der Projektaufruf nicht explizit an die Tourismusbranche adressiert ist, können auch touristische Fahrradprojekte gefördert werden. Die eingereichten Projektskizzen bzw. Projekte sollten stets einen Beitrag zur Umsetzung des NRVP 2020 (https://nationaler-radverkehrsplan.de/de/bund/nationaler-radverkehrsplan-nrvp-2020) leisten. Die Chancen des Projektantrags erhöhen sich demnach deutlich, wenn der Bezug zum NRVP bereits in der Projektskizze deutlich herausstellt wird.

Ihre Projektskizze reichen Sie über das elektronische Antragssystem easy-Online, https://foerderportal.bund.de/easyonline bis zum 1. August 2018  beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ein. Weitere Informationen können Sie dem Flyer_Projektaufruf entnehmen.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Antonia Alberti
Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH