3. Mai 2018

Mitglieder der Sektion Heilbäder und Kurorte treffen sich in Bad Marienberg

Zu Ihrer diesjährigen Frühjahrssitzung trafen sich die Mitglieder der Sektion Heilbäder und Kurorte in Rheinland-Pfalz und im Saarland Ende April für zwei Tage in Bad Marienberg. Die Bürgermeisterin der Stadt Bad Marienberg Sabine Willwacher begrüßte die Teilnehmer und berichtete vom fünfzigjährigen Jubiläum als Kneippheilbad, das die Stadt im vergangenen Jahr feiern konnte.

Im Beisein des neuen Geschäftsführers des Deutschen Heilbäderverbandes (DHV) Jan Wulfetange tauschten sich die Teilnehmer unter anderen intensiv zur Problematik der Badeärzte aus. Es ging dabei um Fragen, wie die Versorgung durch Badeärzte auch zukünftig gesichert werden kann. Eine wichtige Voraussetzung ist aus der Sicht der Sektion eine Attraktivierung der Ausbildungsbedingungen oder die Möglichkeit zur Übertragung von Badearztfunktionen auf andere geeignete Fachrichtungen, wie zum Beispiel Internisten.

Darüber hinaus informierte Frau Weber-Leibrecht für das Wirtschaftsministerium (MWVLW) über den aktuellen Stand der neuen Landesstrategie für den Tourismus in Rheinland-Pfalz. Die Sektionsmitglieder setzten sich in der Diskussion dafür ein, dass die Belange der Heilbäder und Kurorte entsprechend ihrer hohen wirtschaftlichen Bedeutung angemessen in der Strategieentwicklung zu berücksichtigen seien.

Zu den weiteren Themen gehörten auch aktuelle Informationen zur Umsetzung des Beihilfe- und Vergaberechts sowie ein aktueller Bericht zum Stand der Marketingleistungen der Sektion.

Am Ende des ersten Sitzungstages pflanzten die Mitglieder gemeinsam mit der Bürgermeisterin Willwacher eine junge Kupferbirke im Kurpark, die die Sektion der Stadt anlässlich des fünfzigjährigen Jubiläums als Kneippheilbad überreichte.

Mitglieder der Sektion Heilbäder und Kurorte in Rheinland-Pfalz und im Sarland mit Gästen und Referenten




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.