18. April 2018

Wandern für alle: Rheinland-Pfalz veröffentlicht erstmals einen Wanderwege-Leitfaden für barrierefreie Wanderwege

Rheinsteig, Eifelsteig und Moselsteig sind international bekannt. Aber auch die zertifizierten Rundwanderwege und Kurztouren sind bei Wanderern beliebt. Dieses Naturerlebnis soll zukünftig auch für Menschen mit Handicap erlebbar sein. Möglich macht dies der neue Leitfaden für barrierefreie Wanderwege der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH.

Der Trend zum Wandern macht vor niemandem Halt: Ob alt oder jung, Langstrecken – oder Kurztouren-Liebhaber – sie alle nutzen das gut ausgebaute Wegenetz in Rheinland-Pfalz. Doch breite Wege und eine geringe Steigung allein reichen nicht aus, um auch Naturliebhabern mit Handicap die zahlreichen rheinland-pfälzischen Fern- und Rundwanderwege zugänglich zu machen. Daher hat die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH als erstes Bundesland einen neuen Leitfaden entwickelt der zeigt, wie Regionen und Kommunen barrierefreie Wanderwege planen und gestalten können.

Attraktive Routen als barrierefreie Wanderwege für alle erlebbar zu machen – das ist das Ziel der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH. „Dabei geht es nicht allein um Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Auch große Schriften auf den Schildern und Informationen zu Routen und Rastmöglichkeiten sind wichtig“, erläutert Nathalie Hartenstein, Projektmanagerin Barrierefreies Rheinland-Pfalz der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH. „So profitieren letztlich alle Wanderer.“

Der neue Leitfaden „Barrierefreie Wanderwege“ definiert nun die Qualitätskriterien, die dafür nötig sind. Auf 45 Seiten werden Rahmenbedingungen und wichtige Regelwerke zum Thema vorgestellt und die Bausteine für ein barrierefreies Orientierungssystem konkretisiert. Die Qualitätskriterien des Zertifizierungssystems „Reisen für Alle“ dienten dafür als Basis. „Unsere Ansprüche an die Premium-Wanderwege sind sehr hoch. Da lassen wir auch beim Thema Barrierefreiheit nicht nach“, sagt Stefan Zindler, Geschäftsführer der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH.

Der neue Leitfaden verfeinert diese Standards weiter und eröffnet damit die Chance, barrierefreie Wanderwege landesweit einheitlich zu gestalten. „Wir geben damit eine konkrete Hilfestellung von der Planung bis zur Umsetzung“, so Zindler. Das Planungsbüro SWECO hat in Zusammenarbeit mit AR Mobilitätsplanung und Mitwirkung des breit aufgestellten Expertengremiums bestehend aus der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, den (Modell-)Regionen, dem rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium, dem Deutschem Wanderverband, der Nationale Koordinationsstelle Tourismus für Alle e.V. (NatKo) sowie dem Deutschen Seminar für Tourismus Berlin e. V. (DSFT) und dem Landesbeauftragten für die Belange behinderter Menschen den neuen Leitfaden konzipiert.

Die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH hatte mit dem ersten Wanderwege-Leitfaden bereits 2007 einen verbindlichen Rahmen definierter Qualitätsstandards vorgelegt. Mehr als 2000 Kilometer zertifizierte Prädikatswanderwege wurden auf seiner Grundlage im Land geschaffen und im rheinland-pfälzischen Tourenplaner integriert. Der neue Leitfaden zu barrierefreien Wanderwegen ergänzt dieses Werk entsprechend.

Der Leitfaden inklusive Anlagen ist über das Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz kostenfrei downloadbar.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.