12. März 2018

ITB-Rückblick und Ausblick auf unsere Themen in 2018

Bereits im zweiten Jahr präsentierte sich Rheinland-Pfalz vom 07. – 11. März 2018 auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin mit seinem offenen, hellen, attraktiven und einladenden Standkonzept. Großformatige Fotos mit Impressionen aus dem Reiseland Rheinland-Pfalz, 360°-Videos und Slideshows zeigen das besondere Reiseerlebnis in unseren Natur- und Kulturlandschaften auf. Die Mainz-App lässt Gutenberg und die Römer wieder lebendig werden, mit der Schaz-App erkundet man spielerisch Worms und entdeckt deren Schätze neu. Und die Social Wall aggriert schließlich die Kommunikation über die verschiedenen Social-Media-Kanäle zum Hashtag #rlpitb.

Die ITB ist für die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH (RPT) und ihre Partner eine sehr wichtige Plattform für intensive Gespräche mit Medienvertretern, Bloggern, Reiseveranstaltern, Agenturen und natürlich der Politik. Für diese Gespräche wurden die drei Fachbesuchertage auch in diesem Jahr wieder im Rahmen dieser internationalen Messe sehr fundiert und ausgiebig genutzt. Es gilt während der Fachbesuchertage die vorhandenen innovativen Ideen auf der Messe weiter zu konkretisieren, aber auch die zahlreichen neuen Themen, welche z.B. im Rahmen des ITB-Fachkongress vorgestellt und diskutiert werden, für die eigene Arbeit zu beleuchten.

Neben dem Ziel, den Gesamtauftritt im Rheinland-Pfalz Bereich in Halle 8.2 weiter zu harmonisieren und die facettenreichen Regionen des Landes zu transportieren, liegt dem Messekonzept eine effiziente Lösung im Bereich Personal und Standbau zugrunde. So gilt es, für die wichtige Zielsetzung der Multiplikatorenansprache allen ein gute Atmosphäre und Gastlichkeit über die Bereiche Besprechungs- und Countersituation sowie im Rahmen unserer “Genuss-Lounge” zu gewährleisten.

Im Anschluss an die drei Fachbesuchertage werden die Tore der ITB für Samstag und Sonntag schließlich für Endkunden geöffnet. Am Rheinland-Pfalz-Stand war die Nachfrage sehr gut. Die potentiellen Gäste waren sehr interessiert, führten intensive Gespräche mit den Kollegen/innen vor Ort und fragten sehr gezielt und konkret nach Reisedestinationen in Rheinland-Pfalz.

Unter anderem mit den folgenden Themen und Reiseanlässen konnte das Interesse der (Fach)Besucher an den fünf Messetagen geweckt und in einen intensiven Dialog eingetreten werden:

Jubiläen und damit verbundene Veranstaltungen 2018
Dem Leben und Werk von Karl Marx widmet Trier im Jubiläumsjahr zwei große Ausstellungen und zahlreiche Veranstaltungen. Denn der bedeutende Denker des 19. Jahrhunderts wurde am 5. Mai 1818 in Trier geboren. Vom 5. Mai bis zum 21. Oktober wird im Rheinischen Landesmuseum und dem Stadtmuseum Simeonstift die Ausstellung „Karl Marx 1818 – 2018. Leben. Werk. Zeit.“ gezeigt. Auch die Dauerausstellung im Karl-Marx-Haus wurde für das Jubiläumsjahr neu konzipiert.

Ein weiterer 200. Geburtstag gibt Anlass für ein Jubiläumsjahr: Der große Reformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen steht bundesweit, aber vor allem auch in seiner Heimatregion dem Westerwald, im Mittelpunkt zahlreicher Veranstaltungen, so zum Beispiel beim Stadtfest in Altenkirchen am 5. und 6. Mai. Raiffeisens Genossenschaftsidee wurde durch die UNESCO als immaterielles Kulturerbe der Menschheit bestätigt. Zudem widmet sich ab dem 16. Juni die Ausstellung „Tradition Raiffeisen: Wirtschaft Neu Denken“ im Landesmuseum Koblenz auf der Festung Ehrenbreitstein dem Thema.

Mainz gedenkt 2018 dem 550. Todestag von Johannes Gutenberg. Im Gutenberg-Museum wird am 20. September eine Sonderausstellung zur Erfindung des Buchdrucks in Europa und Asien eröffnet. Hinzu kommen weitere Veranstaltungen, die sich mit der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Kommunikation und Informationstechnologien beschäftigen.

In Worms feiert man das 1.000-jährige Weihejubiläum des Doms St. Peter. Das Motto „Aufgeschlossen“ nimmt Bezug auf den Petrusschlüssel, der im Dom- wie auch im Stadtwappen vorkommt. Gleichzeitig möchte sich die Kirche im Jubiläumsjahr aufgeschlossen, lebendig und zukunftsorientiert präsentieren. Ein vielfältiges Programm ist geplant, zum Beispiel beim Rheinland-Pfalz-Tag am 1. bis 3. Juni.

Noch mehr Kultur…
Der Kultursommer Rheinland-Pfalz trägt in diesem Jahr das Motto „Industrie-Kultur“. Betrachtet werden die letzten 200 Jahre, vom Beginn der Industrialisierung bis heute. Zu Zeit und Thema passen auch die 200. Geburtstage von Karl Marx und Friedrich Wilhelm Raiffeisen sowie der 150. Geburtstag des AUDI-Gründers August Horch aus Winningen an der Mosel. Zudem geht es um die Orte der Industriekultur in Rheinland-Pfalz, ihre Geschichte und ihre heutige Nutzung, zum Beispiel als Kulturzentren, wie das KUZ in Mainz, die Kammgarn in Kaiserslautern, die Tuchfabrik in Trier, die Kulturfabrik in Koblenz und die Sayner Hütte in Bendorf-Sayn.
Das große Kultursommer-Eröffnungsfest findet vom 27. bis 29. April in Neuwied statt. Generationenübergreifend mit Gästen von nah und fern möchte man feiern, bei der Gala am Samstagabend im Heimathaus und drei Tage lang in der ganzen Stadt.

Die Oraniensteiner Konzerte rücken alljährlich das Barockschloss Oranienstein und die Stadt Diez in den Mittelpunkt des regionalen Kulturgeschehens. „Klassik und Aufbruch“ lautet das Motto der Konzertreihe, bei der alljährlich international bekannte Künstler zu Gast an der Lahn sind.

Beim Wandern das Beste im Blick: Bestehende Wanderwege feiern Geburtstag, neue Wege entstehen
Mit vielen Wanderveranstaltungen wird der zehnte Geburtstag des WesterwaldSteigs gefeiert, auch in Kombination mit den Feierlichkeiten rund um das Raiffeisenjahr. So findet vom 31. Mai bis 2. Juni eine dreitägige Raiffeisen Jubiläumstour statt. Die geführten Wanderungen machen Halt an den wichtigsten Wirkungsstätten des Sozialreformers. Interessante Vorträge ergänzen das Wanderangebot. Am 1. Juli ist ein Jubiläumsfest geplant.

Beim Nahe.Wander.Sommer finden von April bis Oktober wieder erlebnisreiche Wanderungen in der Nahe. Urlaubsregion vom Bostalsee bis Bingen am Rhein statt. Die offizielle Eröffnungswanderung führt am 6. Mai über den Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg. Dieser wurde 2017 eröffnet und verläuft auf zehn Etappen vorbei an den Wirkungsstätten Hildegard von Bingens.

Gleich mehrere neue Rundwanderwege sind in der Eifel in Planung: In der Vulkaneifel entstehen weitere Muße-Pfade, die dazu einladen, sich mit den Besonderheiten der Region intensiv zu beschäftigen. In der Ferienregion Mayen-Koblenz kommen weitere Traumpfädchen hinzu, die als Premium-Spazierwanderwege mit kurzen Touren für die ganze Familie locken. Zudem feiern die Traumpfade ihr zehnjähriges Bestehen. Den NaturWanderPark delux gibt es seit fünf Jahren.

Wo zwei Räder die Welt bedeuten…
Eine legendäre Rennstrecke, modernstes Equipment und ein abwechslungsreiches Programm – das sind die Zutaten für das neue E-Bike-Festival „ebike am ring“ am 28. Juli 2018 auf dem Nürburgring in der Eifel. Die Organisatoren des Veranstaltungsklassiker „Rad am Ring“ legen den Fokus erstmals speziell auf E-Bike-Liebhaber und solche, die es werden wollen. Die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH ist exklusiver Partner des E-Bike-Festivals „ebike am ring“.

Nach langjähriger Planung werden 2018 die ersten zwei von geplanten acht Mountainbike-Abfahrtstrecken am Erbeskopf im Hunsrück eröffnet. Von April bis Oktober können Mountainbiker dann den Skilift am höchsten Berg von Rheinland-Pfalz als Aufstiegshilfe nutzen, um auf kategorisierten Pisten hinabzufahren. Der Trailpark wird umweltneutral in die Landschaft eingebettet. Eine Ausgleichsfläche kompensiert die Streckennutzung. Der Trailpark ergänzt das bestehende Freizeitangebot am Erbeskopf mit Waldseilgarten, Sommerrodelbahn, Natur- und Umweltbildungsstätte sowie Skiabfahrtspisten.

Wein, Kultur und Kulinarik – ein genussvolles Trio

In der sonnenverwöhnten Pfalz lädt schon früh im Jahr die Mandelblüte dazu ein, sich an den rosa blühenden Bäumen ebenso zu erfreuen, wie an dem bunten Veranstaltungsprogramm. Die Pfälzer Mandelwochen finden vom 1. März bis zum 30. April an der Deutschen Weinstraße statt. Zahlreiche Veranstaltungen schließen sich an, von geführten Wanderungen über Raderlebnistage bis zu den Weinfesten. Viele der Feste haben, typisch für die Pfalz, einen engen Bezug zwischen Wein und regionaltypischen, kulinarischen Genüssen.

Genussvoll geht es auch bei „Mythos Mosel“ zu: Vom 25. bis 27. Mai präsentieren rund 110 Weingüter von Saar und Mosel ihre besten Weine an dreißig Stationen zwischen Kesten und Zeltingen. An den Stationen „Junge Talente“ stellen sich ausschließlich Jungwinzer unter dreißig Jahren vor. Die exklusive Eröffnungsfeier findet am 25. Mai im Schloss Lieser statt.

Das malerische Ahrtal lädt zum Besuch vielfältiger Veranstaltungen ein. Oft stehen die Ahrweine und genussvoll verarbeitete, regionale Produkte im Mittelpunkt, zum Beispiel bei der Veranstaltungsreihe „Gourmet & Wein“. Am 21. April lockt der Tag der offenen Weinkeller, gefolgt von den Kulinarischen Rebenwandertagen am 28. und 29. April. Vom 31. Mai bis 3. Juni steht beim Ahrtaler Gipfelfest zwar das Wandern im Vordergrund, doch auch der Genuss von Wein und Speisen nach erfolgreicher Gipfelerstürmung gehören dazu. Im Herbst lockt das Feuer-Wasser-Licht-Spektakel der Klangwelle in den Kurpark von Bad Neuenahr-Ahrweiler, gefolgt von den Uferlichtern in der Advents- und Weihnachtszeit.

Weitere Neuigkeiten
Zum 1. April startet die Pfalzcard als neue, regionale Gästekarte. Mit ihr können Urlaubsgäste, die in einem der teilnehmenden Beherbergungsbetriebe übernachten, kostenlos über achtzig Freizeiteinrichtungen besuchen und den ÖPNV benutzen.

Mit einem neuen Design startet DASLAHNTAL in die kommende Saison. Das neue Logo soll die Kombination aus dem Aktiv- und Naturerlebnis der Fluss- und Mittelgebirgslandschaft sowie die Besonderheiten der lebendigen und kulturreichen Städte und Orte widerspiegeln.

Zur digitalen Pressemappe

Das Team der RPT – hier mit Staatsminister Dr. Volker Wissing und Staatssekretärin Daniela Schmitt – sagt allen Kollegen/innen, Gesprächspartnern, Besuchern: Danke für den Austausch, die vielfältigen Ideen und das Interesse an Kooperationen, Berichten, Nachfragen….!





Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Anja Wendling
Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH