Menü

Fachkonferenz „Reisen für Alle“ am 05.Oktober 2016 in Berlin zeigt gute Beispiele gelungener Kommunikation auf

Urlaub und Reisen sind wichtige Faktoren für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben. Damit Menschen mit Behinderungen Freizeit-, Urlaubs- und Reiseangebote nutzen können, benötigen sie klare und vollständige Informationen über barrierefreie Angebote.

Am 5. Oktober fand im Haus der Wirtschaft in Berlin eine Fachkonferenz “Reisen für Alle” mit dem Schwerpunkt „Kommunikation“ statt. Dem Thema hat man sich aus drei Perspektiven angenähert: Der Perspektive des Gastes sowie aus der Sicht von Unternehmen und Destinationen. Praktiker aus den verschiedenen Bereichen haben ihre Konzepte vorgestellt und nützliche Best-Practices zur barrierefreien Kommunikation und Produktgestaltung gegeben.

Das Programm sowie die Fachbeiträge stehen allen Interessierten auf der Seite www.reisen-fuer-alle.de/downloads_272.html zur Verfügung.

Die Fachkonferenz ist ein Modul des Projektes „Reisen für Alle“, das als eine Maßnahme des Nationalen Aktionsplanes der Bundesregierung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Träger des Projekts ist das Deutsche Seminar für Tourismus (DSFT) Berlin e. V. in Kooperation mit dem Verein Tourismus für Alle Deutschland e. V. (NatKo).



Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH · Projektmanagerin Geschäftsfeld Wein und Kulinarik | Rhein in Flammen
hartenstein@rlp-tourismus.de · Telefon: +49 (0) 261-91520-66 · Telefax: +49 (0) 261-91520-6166

Die Autorin/der Autor war ggfs. schon in anderen Positionen innerhalb der RPT GmbH beschäftigt. Daher kann es sein, dass frühere Artikel der Autoren/des Autors zu anderen Themenbereichen im Tourismusnetzwerk eingestellt sind. Die jetzt aktuellen Zuständigkeiten finden Sie auf der Teamseite der RPT GmbH.


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel