29. Januar 2014

THV veröffentlicht Handlungshilfe zur nachhaltigen Tourismusfinanzierung

Die finanzielle Situation der öffentlichen Hand hat sich in den vergangenen Jahren weiter verschärft. Die Haushaltslage vieler Kommunen wird immer angespannter, knapper werdende Kassen und wachsende Finanzierungsprobleme der öffentlichen Hand bei der Unterstützung touristischer Aufgaben sind die Folge. Zudem zählt die Förderung des Tourismus zu den sogenannten freiwilligen, nicht verpflichtenden Aufgaben der kommunalen Selbstverwaltung. Als Folge daraus werden Ausgaben für den Tourismus neu überdacht, so dass der Tourismus verstärkt in den Fokus sowohl von Einsparauflagen als auch von Abgaben- und Steuererhöhungen gerückt ist.

Im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung und in Zusammenarbeit mit dem Tourismus- und Heilbäderverband Rheinland-Pfalz e.V., dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband Rheinland-Pfalz, der Arbeitsgemeinschaft der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern und den kommunalen Spitzenverbänden Rheinland-Pfalz wurden vor dem Hintergrund der genannten Rahmenbedingungen Vorschläge erarbeitet, wie die finanzielle Leistungsfähigkeit touristischer Organisationen durch tragfähige Finanzierungsmöglichkeiten erhalten werden kann.

Als erstes Ergebnis dieser Bemühungen veröffentlicht der Tourismus- und Heilbäderverband Rheinland-Pfalz e.V. nun die von PROJECT M entwickelte Handlungshilfe „Modelle freiwilliger Beteiligung der (Tourismus-)Wirtschaft“:

Ziel ist es, den Kommunen Empfehlungen und Leitlinien für die erfolgreiche Einbindung der Privatwirtschaft in die Finanzierung des öffentlichen Tourismus zu geben. Darüber hinaus sollen die Akteure dazu motiviert werden, über die Möglichkeiten der Einbindung der Privatwirtschaft in die Tourismusfinanzierung systematisch nachzudenken. Entsprechend soll die Handlungshilfe:

  • Den Nutzen von Modellen der freiwilligen Tourismusfinanzierung aufzeigen,
  • Wissen zu unterschiedlichen Modellen der freiwilligen Tourismusfinanzierung vermitteln,
  • Wege zur Umsetzung einer Einbindung privater Akteure in die Tourismusfinanzierung aufzeigen und
  • Bewusstsein für die notwendigen Erfolgsfaktoren der Einbindung privater Akteure in die Finanzierung des öffentlichen Tourismus schaffen, unabhängig davon ob die Beteiligung an der Finanzierung freiwillig oder im Rahmen der Erhebung von zweckgebundenen Abgaben erfolgt.

Die Handlungshilfe versteht sich als erster Teil einer zweistufigen Veröffentlichung des Tourismus- und Heilbäderverbandes Rheinland-Pfalz e.V. zum Thema „Nachhaltige Finanzierung kommunaler touristischer Aufgaben“ und erbringt somit einen Beitrag zur Umsetzung des im Rahmen der Weiterentwicklung der Tourismusstrategie 2015 formulierten Strategiefeldes „Organisation und Finanzierung“.

Die Online-Version der Handlungshilfe können Sie sich hier als Blätterkatalog ansehen und hier als pdf-Version speichern.

 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.