Menü

Ausbildung zum Gästeführer für die Großregion erfolgreich abgeschlossen

29 Touristiker aus allen sechs Teilregionen der Großregion setzten im Dezember 2012 Maßstäbe. Sie haben die neue, IHK-zertifizierte Weiterbildung zum „Gästeführer für die Großregion“ erfolgreich abgeschlossen. Bei einer Feierstunde im saarländischen Wirtschaftsministerium wurden ihnen am 22.2. ihre Abschlusszertifikate überreicht. Die Weiterbildung wurde im Rahmen des Interreg IV-A Projektes „Tourismusmarketing für die Großregion“ in Kooperation mit dem Deutschen Seminar für Tourismus e. V. (DSFT), der Fédération Régionale des Offices de Tourisme et Syndicats d’Initiative (FROTSI) Lorraine und dem Service public wallon de l’emploi et de la formation (FOREM) entwickelt.

Ihre grenzüberschreitende Ausrichtung setzt für den Tourismus der Großregion neue Akzente, so Dr. Anselm Römer, Abteilungsleiter für Wirtschafts- und Strukturpolitik im saarländischen Wirtschaftsministerium: „Der Tourismus in der Großregion ist bereits jetzt ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Gleichwohl werden die touristischen Potentiale noch nicht vollständig ausgeschöpft. Diese Ausbildung wird maßgeblich dazu beitragen, dass die Großregion im immer härteren touristischen Wettbewerb besser wahrgenommen wird“.

Auch die frischgebackenen Absolventen, allesamt gestandene Gästeführer, äußerten sich positiv über die neue Qualifikation. „Botschafter für die Großregion“ seien sie, so Daniel Blondiaux aus Belgien, und Tillmann Otto aus Trier ergänzte: „Wir sind die ersten Werkzeuge einer neuen Tourismusdestination“. Zu der großen Herausforderung, solch eine Ausbildung über Länder- und Sprachgrenzen hinweg überhaupt zu entwickeln, äußerte sich Rolf Schrader, Geschäftsführer vom Deutschen Seminar für Tourismus in Berlin. Sein Institut war maßgeblich an der Entwicklung des Curriculums beteiligt. Dass diese Herausforderung nun erfolgreich gemeistert wurde, ist für alle Beteiligten ein großer Schritt. Insbesondere, weil ein IHK-Zertifikat ein anerkanntes Dokument ist, das „bei Kunden und in der Wirtschaft große Wertigkeit besitzt“ so Tom Ankirchner, Teamleiter Aus- und Weiterbildung bei der IHK. Auch langfristig ist schon weiter gedacht: die Ausbildung wird im Sinne eines europäischen Abschlusses ausgebaut.

(Bildnachweis: Becker und Bredel)

Info Weiterbildung und Hintergrund (199.5 KiB)



Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH · Projektmanagerin Geschäftsfeld Wein und Kulinarik | Rhein in Flammen
hartenstein@rlp-tourismus.de · Telefon: +49 (0) 261-91520-66 · Telefax: +49 (0) 261-91520-6166

Die Autorin/der Autor war ggfs. schon in anderen Positionen innerhalb der RPT GmbH beschäftigt. Daher kann es sein, dass frühere Artikel der Autoren/des Autors zu anderen Themenbereichen im Tourismusnetzwerk eingestellt sind. Die jetzt aktuellen Zuständigkeiten finden Sie auf der Teamseite der RPT GmbH.


Als PDF speichern
Seite Teilen Über:
Kommentare einblenden Kommentare ausblenden

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Weitere Artikel