Home » Über uns » Ansprechpartner » Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau

Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, abgekürzt MWVLW, ist eines der insgesamt neun Ministerien von Rheinland-Pfalz. Der Geschäftsbereich des MWVLW umfasst neben der Wirtschaftspolitik auch den Tourismus sowie Bäder- und Kurwesen:

Reizvolle und ganz unterschiedliche Fluss- und Mittelgebirgslandschaften, einzigartige Kulturdenkmäler – Zeugen einer tausende Jahre alten Geschichte – gut erhaltene Orts- und Stadtbilder und der weltberühmte Wein lassen sich in Rheinland-Pfalz intensiv erleben. Rheinland-Pfalz ist zudem ein Kulturland der Extraklasse mit mehr als 500 Burgen und Schlössern, 400 Museen, den SchUM-Städten Speyer, Worms und Mainz, dem römischen und keltischen Erbe, dem Deutschen Eck in Koblenz, usw.

Der Tourismus ist auf eine intakte Natur angewiesen und der Erhalt der Landschaften ist die wichtigste Voraussetzung, um dauerhaft erfolgreich zu sein. Der Qualitätsanspruch unserer Gäste auch an einen nachhaltigen Tourismus ist in den vergangenen Jahren immer weiter gestiegen. Daher muss entlang der gesamten Leistungskette eine umfassende Qualität sichergestellt werden.

Jeder zehnte Arbeitsplatz im Land hängt vom Tourismus ab. Insgesamt finden mehr als 190.000 Erwerbstätige in Rheinland-Pfalz direkt oder indirekt durch den Tourismus Beschäftigung. Mit einem jährlichen Umsatzvolumen von über 7 Milliarden Euro zählt der Tourismus zu den umsatzstärksten Wirtschaftszweigen des Landes.

In den vergangenen Jahren hat sich der rheinland-pfälzische Tourismus auf hohem Niveau etabliert. Im Jahr 2011 besuchten fast 8,4 Mio. Gäste mit über 22,6 Mio. Übernachtungen die touristischen Regionen des Landes.

Die Tourismusstrategie 2015 konzentriert sich auf die landesweit chancenreichsten Themen Wandern, Radwandern, Wein und Weinkulturlandschaft, Gesundheitstourismus und als Basisthema Kultur. Mit der Fortschreibung der Tourismusstrategie wird in Umsetzung der Koalitionsvereinbarung die Verpflichtung zur Nachhaltigkeit festgelegt, sie umfasst die Umsetzung eines ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltigen Tourismus. Darüber hinaus sollen regionale Identität, Kultur und Natur als Schlüssel für Profilierung und Wertschöpfung eingebunden werden.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Einzelbetrieblichen Förderung bzw. zur Infrastrukturförderung mit Anträgen und Definitionen zu den Mindestkriterien uvm.:

mwvlw.rlp.de