Home » Über uns » Service & Download » Praktikum » Praktikumsbericht Christina Platten

Praktikumsbericht Christina Platten

Von Juli bis Oktober 2011 habe ich mein außeruniversitäres Pflichtpraktikum bei der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH absolviert.

Aufgrund meiner Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau konnte ich bereits einige Erfahrungen im Bereich Kundenbetreuung sammeln und habe in dieser Zeit auch das Verkaufen und Beraten von Reisen erlernt. Daher wollte ich auch einmal andere Einblicke des Tourismusbereichs kennenlernen.

Die Vermarktung einer Region oder eines Landes interessierte mich in diesem Bereich am meisten und so entschied ich mich für ein Praktikum bei der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH. Die Verbundenheit zu meiner Heimat und die Frage nach deren touristischen Vorzügen und Schätzen reizten mich zusätzlich.

Als mein erster Praktikumstag nun bevor stand war ich sehr neugierig aber auch aufgeregt, da man nie weiß, was einen letztendlich erwartet und ob die Erwartungen erfüllt werden. Meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Nachdem mir mein fertig eingerichteter Arbeitsplatz gezeigt wurde, begann der Rundgang zu den Kollegen. Auf diese Weise lernte ich die einzelnen Abteilungen kennen und konnte erste Kontakte zu den Mitarbeitern knüpfen.

In der ersten Woche hatte ich Zeit, mich in das Thema Servicequalität einzuarbeiten und erste Kenntnisse der einzelnen Arbeitsschritte zu erfragen und erlernen.

Zu meinen Aufgaben gehörte zum Einen die Vorbereitung der SQ-Seminare, darunter fallen das Versenden von Anmeldungen, das Schreiben von Rechnungen, das Erstellen von Urkunden und die Kommunikation mit den Tagungsorten und dem jeweiligen Dozenten. Zum Anderen die Nachbereitung von diesen Seminaren mit dem Auswerten der Zufriedenheit der Teilnehmer und das Eintragen der Daten in die Datenbanken. Zudem durfte ich meine Mitarbeiterin bei Vorträgen zum Thema „ServiceQualität Deutschland in Rheinland-Pfalz“ und „Q-Stadt“ begleiten.

Besondere Highlights waren die eigene Teilnahme am Seminar zum „SQ-Coach“ und die Betreuung während einer Zertifizierungsveranstaltung.

Mir bleibt nur zu sagen, dass mir das Praktikum sehr gut gefallen hat und ich sehr viele Eindrücke, Informationen und Hintergründe gewinnen konnte. Ich kann es jedem nur empfehlen, der sich für den Tourismus in unserer Region oder auch den Bereich der Servicequalität interessiert.

Es ist erstaunlich, wie viel Vertrauen mir in dieser kurzen Zeit entgegen gebracht und Eigenverantwortung mir übertragen wurde. Ich wurde als Praktikantin sehr respektiert und freue mich daher wirklich sehr, meine Bachelor-Arbeit dort zu schreiben.