Home » Tourismusstrategie » Tourismusstrategie 2015 » Schlüsselprojekte

Schlüsselprojekte

Schlüsselprojekt 1: Tourismusfinanzierung

Bezeichnung

Verbesserung von Rahmenbedingungen und Grundlagen für eine dauerhafte und tragfähige Finanzierung des touristischen Systems in Rheinland-Pfalz – vor allem im Hinblick auf die touristischen Aufgaben der kommunalen Ebene

Zielsetzung

1. Systematische Information und Beratung der Kommunen für einen bedarfsgerechten / passenden Finanzierungsmix mit beispielhaften Maßnahmen, Methoden und Ansatzpunkten für

a) eine stabile, transparente, aufgabenadäquate Finanzierung

b) eine freiwillige Beteiligung von Leistungsträgern / Profiteuren des Tourismus / Dritten an der Tourismusfinanzierung

c) eine Verbesserung der Einnahmesituation durch Erzielung zusätzlicher Einnahmen

d) Mitbestimmungsmöglichkeiten und Transparenz über die Mittelverwendung

2. Überprüfung und Anpassung der relevanten gesetzlichen Grundlagen (Kurortegesetz, Kommunalabgabengesetz) zur Vereinfachung und besseren Ausschöpfungsmöglichkeit zweckgebundener Beiträge

 

Schlüsselprojekt 2: Tourismusförderung

Bezeichnung

Tourismusförderung: Fokussierung und Vernetzung der Förderung im Sinne der Tourismusstrategie

Zielsetzung

1. Alle touristischen und tourismusrelevanten Förderprogramme auf Landesebene werden hinsichtlich ihrer Strategiekonformität überprüft und weiterentwickelt.

2. Die Auswahl von Fördervorhaben der touristischen Infrastruktur erfolgt zukünftig in einem systematischen Prozess, der neben der Wirksamkeit im konkreten Förderansatz auch die Impulsgebung in den Mittelpunkt stellt.

3. Gleichzeitig wird eine Verbesserung der Förderberatung insgesamt angestrebt.

 

Schlüsselprojekt 3: Optimierung lokaler Strukturen

Bezeichnung

Optimierung lokaler Strukturen

Zielsetzung

Angestrebt wird eine Effizienzoptimierung der lokalen Ebene, um die notwendigen Aufgaben und Prozesse auf der lokalen Ebene, kompetent bearbeiten zu können sowie die ebenenübergreifende Zusammenarbeit zu stärken. Das touristische System bleibt so handlungsfähi und schöpft seine Möglichkeiten für die Umsetzung einer wirksamen touristischen Marktbearbeitung aus. Besondere Berücksichtigung soll dabei die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen der lokalen Ebene und Leistungsanbietern erfahren.

Kommunen, die ihre touristische Arbeit im Sinne „Touristischer Service Center“ bündeln wollen, werden bei diesem Prozes vom THV beratend begleitet.

 

Schlüsselprojekt 4: System Tourismus

Bezeichnung

System Tourismus: Aufgabendefinition sowie horizontale und vertikale Aufgabenverteilung auf Ebene aller Regionen

Zielsetzung

Um eine effektive Aufgabenerfüllung im Tourismus in Rheinland-Pfalz in Zeiten knapper Kassen und steigender Marktanforderungen zu gewährleisten, müssen Aufbauorganisation und Ablaufprozesse stimmen. Eine zentrale Aufgabe hierbei ist es, die Aufgabenverteilung zwischen den Ebenen und Akteuren horizontal und vertikal systematisch abzustimmen und damit den verschiedenen Akteuren klare und überprüfbare Aufgaben zuzuweisen. Ausgangspunkt für diesen Prozess sind die Regionalagenturen und die Aufgabenfelder:

1. Marketing und Vertrieb

2. Projektentwicklung und Infrastrukturmanagement

3. Regionalentwicklung und Standortmarketing

 

Schlüsselprojekt 5: Bürogemeinschaften Regionalagenturen / DEHOGA

Bezeichnung

Bürogemeinschaft: Schaffung von Schnittstellen der Regionalagenturen zum DEHOGA und ggf. weiteren Wirtschaftsverbänden durch raumbezogene Kooperationen

Zielsetzung

Der DEHOGA und ggf. weitere Wirtschaftsverbände sollen künftig räumlich angepasste Kooperationen mit den Regionalagenturen bilden, um im Sinne der Tourismusstrategie zu beraten und zu unterstützen. Vordringlich geht es um die Möglichkeit zur Schaffung räumlicher Organisationseinheiten der touristischen Regionalagenturen einerseits mit den DEHOGA Kreisstellen andererseits.

Ziel ist die frühzeitige Verknüpfung von regionalen (öffentlichen) und betrieblichen (privaten) Aspekten / Interessen bei der Entwicklung und Implementierung touristischer Produkte entlang den touristischen Leistungsketten im Kontext der Tourismusstrategie 2015.

 

Schlüsselprojekt 6: Zielgruppenbezogene Marktforschung

Bezeichnung

Zielgruppenbezogene Marktforschung

Zielsetzung

Ziel ist die Schaffung und Nutzung eines Zielgruppen-Know-Hows als Grundlage für die gesamte Marktbearbeitung (Marketing, Angebotsentwicklung, Infrastruktur etc.) für das Land, die RPT, die Regionen, die Orte und die Betriebe.

Im Jahr 2014 werden Zielgruppenanalysen für Rheinland-Pfalz durchgeführt, Zielgruppen ausgewählt und ergänzend die Kompetenz des Landes und der Regionen für touristische Themen untersucht.

Außerdem wird eine Untersuchung des niederländischen Marktes durchgeführt.

 

Schlüsselprojekt 7: Barrierefreies Reisen

Bezeichnung

Barrierefreies Reisen

Zielsetzung

Mit diesem Projekt wird ein wichtiges Zukunftsthema besetzt. Unter der Federführung der RPT erfolgt eine fortlaufende Sensibilisierung der touristischen und politischen Akteure, die Entwicklung von Kristallisationspunkten, zur Realisierung möglichst geschlossener touristischer Serviceketten für barrierefreies Reisen, die Weiterentwicklung buchbarer Angebote und die Erfassung und Kommunikation zielgruppenrelevanter Informationen mittels landesweiter Erhebungen und einer Datenbank.

 

Schlüsselprojekt 8: Kulturelle und Regionale Identität

Bezeichnung

Kulturelle und regionale Identität

Zielsetzung

Erst mit dem Bewusstseinmachen unserer eigenen kulturelle Identität, dem Wertschätzen und der Inwertsetzung der Regionalität, können wir unseren Gästen authentische, regionstypische und sinnerfüllte Urlaubserlebnisse bieten. Die Regionalität soll in den Regionen des Landes herausgearbeitet, identifiziert, wertgeschätzt, gestärkt und als profilgebender Bestandteil in die Gestaltung der Angebote, Produkte und Leistungen sowie der Marketing-Kommunikation eingesetzt werden. Hierdurch sollen auf regionaler und lokaler Ebene mehr Wertschöpfung ausgelöst und mehr Attraktivität und Alleinstellung im Wettbewerb erreicht werden.

 

Schlüsselprojekt 9: Gemeinsames Qualifizierungs-, Beratungs- und Unterstützungsprogramm für die öffentliche und private Tourismuswirtschaft

Bezeichnung

Gemeinsames Qualifizierungs-, Beratungs- und Unterstützungsprogramm für die Tourismuswirtschaft

Zielsetzung

Qualifizierung, Fort- und Weiterbildung sind wichtige Elementre zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit und zur Verbesserung von einzelbetrieblicher Situation und touristischer (Service)- Qualität.

Ein Projektschwerpunkt ist der unter Federführung der IHK Koblenz vorgesehene Aufbau einer touristischen Weiterbildungsdatenbank auf Basis des landesweiten Weiterbildungsportals. Hier sollen zunächst die relevanten Angebote aller verfügbaren Anbieter gebündelt und anschließend in einer gefilterten Ausgabe über das Tourismusnetzwerk ausgegeben werden.

 

Schlüsselprojekt 10: Wirtschafts- und Standortfaktor Tourismus

Bezeichnung

Gemeinsame Initiative von öffentlicher und privater Tourismuswirtschaft zur Steigerung der Wertschätzung des Tourismus als wichtiger Wirtschafts- und Standortfaktor in Politik und Öffentlichkeit

Zielsetzung

Ziel ist es, das Image des Tourismus in Rheinland-Pfalz zu stärken und so eine Steigerung der Wertschätzung in Gesellschaft und Politik zu erreichen. Es soll eine permanente Bewusstseinsbildung und -stärkung für die sozioökonomische Bedeutung des Tourismus in Rheinland-Pfalz erfolgen. Außerdem wird eine Verbesserung des Berufs- und Branchenimages des Tourismusgewerbes im Land angestrebt. Das Schlüsselprojekt soll zudem aufzeigen, mit welchen Ansatzpunkten der Tourismus in gegenwärtige und künftige Projekte und Planungen von landesweiter Bedeutung eingebunden werden kann.