Home » Marketing » Marketingwerkzeuge » Social Media » Social Media-Praxistipps » Facebook: Umbenennung von Ortsnamen und Städteseiten

Facebook: Umbenennung von Ortsnamen und Städteseiten

Facebook: Umbenennung von Ortsnamen/Städteseiten zum 1. September 2012

Kollegen aus dem Deutschlandtourismus, Tourismuszukunft-Institut für eTourismus etc. haben Ende Juni 2012 Facebook in Hamburg besucht, um sich eingehend über das Thema “Umbenennung von Ortsnamen/Städteseiten” zu informieren. Neben vielen Städten dürften diese Forderungen auch Bundesländer, Länder oder Regionen betreffen.

Da auch nach dem Workshop noch einige Fragen zu diesem Thema offen waren, hat Facebook im Nachgang noch eine E-Mail mit wichtigen Informationen zusammengestellt.

Aus dieser E-Mail geht hervor, dass, wie bereits von Facebook kommuniziert, gemäß der Facebook Richtliniengenerische Seitennamen für Orte (d.h. reine geografische Ortsbezeichungen von Städten, Regionen etc.)unzulässig sind. Hintergrund hierfür ist unter anderem, dass generische Orte sich nur unzureichend als Seitennamen eignen, da dem Nutzer nicht unmittelbar klar wird, wer genau sich hinter den entsprechenden Seiten als Administrator verbirgt.

Diese Richtlinien von Facebook existieren bereits seit einer gewissen Zeit. Jedoch wurde erst jetzt mit dem Prozess der Umstellung begonnen. Die Frist für die Umbenennung der Seiten wurde auf den 1. September 2012 verlängert. Es werden NICHT alle Seitenadministratoren einzeln bezüglich der Umbenennung informiert. Dies bedeutet, dass die betroffenen Seitenbetreiber dazu angehalten sind aktiv auf Facebook zuzugehen und die Umbenennung ihrer Seite zu beantragen.

Dazu sollten die folgenden Informationen berücksichtigt werden:

  • Die derzeitige URL der Seiten bleibt weiterhin zulässig, z.B. www. facebook.com/berlin, Facebook.com/hamburg, Facebook.com/koeln oder ähnliches. Hier gilt, wer sich die URL zuerst gesichert hat, behält sie. Bei der aktuellen Anpassung geht es allein um die Namen der Seiten, wie sie der einzelne Nutzer auf der Seite zu sehen bekommt.
  • Die Namen der Seiten dienen dazu, die Seitenbetreiber dem einzelnen Nutzer gegenüber unmissverständlich zu identifizieren. Der einzelne Nutzer soll und will wissen, welche Inhalte er zukünftig zu erwarten hat, wenn er ein Fan der Seite wird.
  • Seien Sie deshalb bei der Wahl des Namens Ihrer Seite so spezifisch und genau wie möglich. Es ist in Ihrem Interesse, dass der einzelne Nutzer begreift, ob er es z.B. mit einem “Stadtinformationsportal”, einem “Stadtrat” oder einer “Stadtverwaltung” zu tun hat.

Folgende Namensgebungen wären demnach nicht möglich:

  • Berlin
  • Stadt Berlin
  • Region Berlin
  • Land Berlin
  • Freistaat Bayern
  • Freie und Hansestadt Hamburg
  • Friedensstadt
  • Marktgemeinde
  • Landeshauptstadt

Im Sinne der oben erläuterten Regel, wäre beispielsweise möglich:

  • Stadtinformationsportal Berlin
  • Stadtverwaltung Berlin
  • Visit Berlin
  • Tourismusverband Berlin
  • Berlin Tourism
  • Stadtmarketing Berlin
  • Marketing Berlin
  • Berlin News
  • Entdecke Berlin

Gemäß den Facebook-Richtlinien dürfen Seiten-Namen nicht …

  • Wörter beinhalten, die nur Groß- oder Kleinbuchstaben verwenden – außer der Name ist ein Akronym
  • nur Kleinbuchstaben verwenden
  • Symbole beinhalten (*,©, _, ^, {, }, ~, etc.
  • überflüssige Erklärungen oder unnötige Vermerke beinhalten („offi-
  • ziell“, „Fan“, „Seite“, etc.)
  • Ort-Verweise beinhalten (z.B. Facebook – Austin)
  • Versalien innerhalb eines Wortes beinhalten (z.B. FaceBook)
  • ein generischer Ortsname sein

Zusätzlich müssen Seiten-Namen:

  • mit einem Großbuchstaben oder einer Zahl beginnen
  • korrekt in Bezug auf Grammatik, Zeichensetzung und Abstand sein

Quelle: TourismusZukunft (www.tourismuszukunft.de)

››› Als Ansprechpartnerin zu diesem Thema wurde uns Frau Tina Kulow bei Facebook genannt, E-Mail tinakulow(at)fb.com. Leider haben wir jetzt erst erfahren, dass sich Frau Kulow bis 27. August im Urlaub befindet. Wir und TourismusZukunft bemühen uns seit Tagen, eine/n alternative/n Ansprechpartner/in für Rückfragen zur Namensänderung auszumachen. Sobald wir diese Kontaktdaten erhalten haben, veröffentlichen wir sie an dieser Stelle. ‹‹‹

Lesen Sie auch: