6. September 2017

Tourismuskonzept Wetzlar 2022

In den letzten Jahren hat sich der Wetzlartourismus positiv entwickelt: Die Anzahl der Übernachtungen stieg in fünf Jahren um 18 Prozent und liegt heute bei 217.000 Übernachtungen. Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Stadtführungen um 13 Prozent auf rund 1.900 Stadtführungen. Diese Bilanz stellt die Tourismusverantwortlichen vor neue Herausforderungen. Um diesen Anforderungen strategisch und mit neuen Ideen zu begegnen, hat die Tourist-Information Wetzlar unter Beteiligung verschiedener Akteure des Wetzlartourismus und mit fachlicher Begleitung durch das bundesweit tätige Beratungsunternehmen PROJECT M ein neues Tourismuskonzept für Wetzlar erarbeitet. Ein wichtiger neuer Faktor im Tourismusmarketing der Stadt Wetzlar stellen dabei die Entwicklungen und die Zukunft des Leitz-Parks dar.

Neue Entwicklungen in Wetzlar

Im Jahr 2018 wird dort ein neues Hotel eröffnet und die Leica Erlebniswelt erfährt eine beachtliche Erweiterung. Trotz der aktuell positiven Situation werden die allgemeinen Rahmenbedingungen in den nächsten Jahren nicht leichter: Aufgrund der knappen öffentlichen Haushalte wird bundesweit nach neuen Finanzierungsmodellen gesucht. Der demographische Wandel, die Digitalisierung und der wachsende Wettbewerb müssen als Herausforderungen der Zukunft verstanden werden. Diesen vielfältigen Entwicklungen soll strategisch begegnet werden und die Basis mit einem Tourismuskonzept geschaffen werden. Bei der Umsetzung der jeweiligen Projekte ist Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema, welches bei den Planungen berücksichtigt werden soll.

Das Tourismuskonzept Wetzlar 2022 bietet die Grundlage für die künftige Positionierungsstrategie und den Rahmen für die Disposition der Maßnahmen. Es definiert Schlüsselprojekte, die primär bearbeitet werden und legt dadurch die Prioritäten fest.

Situationsanalyse und die Bedeutung des Tourismus für die Stadt Wetzlar

Wie Untersuchungen des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr (DWIF) zeigen, gaben Übernachtungsgäste pro Tag durchschnittlich 107,90 Euro in der Region aus. Hochgerechnet auf die Übernachtungszahlen von 2016 ergibt das einen Bruttoumsatz von rund 23,4 Mio. Euro in Wetzlar. Im Durchschnitt geben Tagesgäste 26,50 Euro bei einem Besuch aus. Da die Zahl der Tagesgäste die Zahl der Übernachtungsgäste deutlich übersteigt, ist hier von einem höheren Ausgabenvolumen auszugehen.

Die Bedeutung des Tourismus geht über die wirtschaftlichen Effekte hinaus, wie im Strategischen Marketingplan Hessen betont wird: Tourismus ist ein wichtiger Standortfaktor und trägt zur Verbesserung der Lebensqualität der Bevölkerung bei, da Tourismus oft den Anstoß für den Ausbau der Freizeitinfrastruktur gibt und auch zur Auslastung dieser beiträgt. So wird die Tourismusbranche in Hessen auch als Schlüsselfaktor für die Gewinnung von Arbeitskräften gesehen.

Strategische Konzeption für das Tourismusmarketing der Stadt Wetzlar

Die Erarbeitung des Konzeptes erfolgte unter Einbindung verschiedener Akteure. Hotelbetriebe wurden zur Mitarbeit eingeladen, Wirtschaftsförderung und Museumsleitung waren ebenso involviert wie der Lahntal Tourismus Verband. Nach einer umfangreichen Situationsanalyse wurde die strategische Konzeption für das Tourismusmarketing der Stadt Wetzlar aufgestellt. Bei der Vermarktung eines touristischen Ortes oder Zielgebietes ist zunächst besonders auf das Image zu achten. Wichtig ist dann das Herausarbeiten der Besonderheiten, um ein begehrtes Reiseziel für die Besucher zu sein.

Somit ist es besonders relevant außergewöhnliche und attraktive Angebote für die Stadt Wetzlar zu gestalten. Dazu zeigt das neue Tourismuskonzept Wege auf und definiert erste Schlüsselprojekte und Angebote. Unter der Marketingstrategie der „Fokussierung“ und dem Angebot von „Nischenprodukten“ zu den Themen der „Optik und Fotografie“ soll sich die Stadt Wetzlar über zielgruppenorientiertes Themenmarketing zukünftig positionieren. In konzeptvorbereitenden Tourismus-Workshops wurde für diese individuelle Positionierung folgende Vision formuliert: „Wetzlar wird als prestigeträchtiges und erlebnisorientiertes Städtereiseziel attraktiv für urbane Genießer“.

Zur besseren Messbarkeit und als Leitlinie wurden strategische Ziele für die Tourismusentwicklung gesteckt. Übergeordnete Ziele sind dabei die Verbesserung der Standort- und Aufenthaltsqualität für Gäste und Einwohner auch hinsichtlich barrierefreier Angebote, die Steigerung der Wertschöpfung aus dem Tourismus sowie die weitere deutliche Profilierung der Stadt Wetzlar als Tourismusstandort. Zusätzlich wurden im mittelfristigen Zeitrahmen mit Blick auf das Jahr 2022 operationalisierbare Ziele in den Bereichen Image und Attraktivitätsfaktoren, Übernachtungsentwicklung und Tagestourismus, Zusammenarbeit und Vernetzung sowie Qualität festgelegt.

Zielgruppe Urbane Genießer

Zur strategischen Ausrichtung wird die Zielgruppe „Urbane Genießer“ fokussiert. Dies sind häufig Paare, mit insgesamt hohem Anspruch, beruflich stark eingebunden, die ihre Freizeit genießen und sich Auszeiten an hübschen Orten gönnen. Sie machen daher gerne zahlreiche Kurzurlaube und Städtereisen um etwas zu erleben und kleine Städte zu besuchen. Zusätzlich verfolgen sie kulturelle und kulinarische Interessen und legen den Focus auf Lifestyle, Entschleunigung und Trends sowie besonderes Ambiente, Service und einen generellen Wohlfühlfaktor. Ihr besonderes Interesse an dem Thema „Fotografie“ eignet sich daher ideal um die Stadt Wetzlar zielgerichtet mit erlebnisreichen Angeboten zum Thema „Optik und Fotografie“ zu vermarkten.

Faszinationsfelder

Die Tourismusthemen der Stadt, auch als Faszinationsfelder bezeichnet, sollen künftig insgesamt unter dem Dach des Motives Perspektive bzw. Perspektivwechsel stehen. Ausgehend von der Thematik „Optik“ werden die weiteren Faszinationsfelder thematisch aufgeladen. Darüberhinaus stehen die Themen „Kulinarik & Shopping“ als Basis in die Angebotsentwicklung.

Handlungsfelder und Schlüsselprojekte

Zur konkreten Gestaltung von Maßnahmen und Projekten wurden die folgenden Handlungsfelder definiert: Touristische Aufenthaltsqualität, Angebots- und Produktentwicklung, Kommunikations- und Distributionspolitik, Innenmarketing und Kooperationsaufbau und Finanzierung. In diesen Handlungsfeldern wurden konkrete Handlungsempfehlungen wie in Bezug auf die touristische Aufenthaltsqualität die Überarbeitung der touristischen Wegweisung und der Ausbau der digitalen Infrastruktur oder auch die die Einführung eines „Wetzlar-Tourist-Ticket“ mit Vergünstigungen und Gutscheinen ausgesprochen.

Ausblick: Wetzlar Tourismus im Jahr 2022

Mit Ausblick auf das Jahr 2022 bieten die Entwicklungen der Zukunft neue Chancen und Optionen im Tourismus. Das Tourismuskonzept skizziert die Möglichkeiten zur Nutzung dieser Potentiale und liefert damit einen Kompass für einen weiterhin erfolgsversprechenden Weg. Gemeinsam mit allen Interessengruppen aus dem Wetzlartourismus sollen die Schlüsselprojekte mit neuen Ideen und Aufgaben zum Motiv „Perspektive“ durch Integration der Themen „Optik und Fotografie“ bearbeitet werden.

Das Konzept kann hier eingesehen werden.

Tourist-Information Wetzlar
Domplatz 8
35578 Wetzlar
Tel. 06441-997755
tourist-info@wetzlar.de
www.wetzlar-tourismus.de

 




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.