29. Juni 2017

Treffen der AG Barrierefreier Tourismus in der Modellregion Saar-Obermosel

Am 28. Juni 2017 traf sich die AG Barrierefreier Tourismus in der Modellregion Saar-Obermosel zu einem ersten Austausch. Das Treffen fand in der KulturGießerei in Saarburg statt. Im Zentrum des ersten Treffens, zu dem 12 touristische Akteure aus der Region zusammengekommen waren, stand die touristische Servicekette und deren barrierefreie Gestaltung. Julia Köller, Projektleiterin für barrierefreien Tourismus in der Modellregion Saar-Obermosel bei dem Saar-Obermosel-Touristik e.V., leitete das Treffen.

In einem Impulsreferat wurden die Bedürfnisse und Anforderungen der unterschiedlichen Zielgruppen im Tourismus praxisnah veranschaulicht. Die Bedeutung des bundesweiten Kennzeichnungssystems „Reisen für Alle“ wurde herausgestellt, da der Saar-Obermosel-Touristik e.V. bei der Vermarktung von barrierefreien Angeboten aus qualitativen Gründen in Zukunft auf zertifizierte Angebote setzen wird. Die AG-Mitglieder wurden über den neuesten Stand im Projekt Barrierefreiheit in der Urlaubsregion Saar-Obermosel informiert. Ansprechpartner bei Fragen zu den Förderprogrammen (für barrierefreie touristische Infrastruktureinrichtungen sowie gewerbliche touristische Betriebe) sowie zur Zertifizierung ist Julia Köller. In einem Workshop wurden barrierefreie touristische Serviceketten für Tages- und Übernachtungsgäste erarbeitet. Im Anschluss an die Vorstellung der Ergebnisse schloss sich eine rege Diskussion unter den Teilnehmern an.

Der Austausch verschiedener touristischer Akteure zum Thema Barrierefreier Tourismus bietet eine gute Gelegenheit, sich den Herausforderungen gemeinsam zu stellen und voneinander zu lernen. Das erste Treffen der AG war ein voller Erfolg. Die AG trifft sich drei bis vier Mal im Jahr und steht Interessierten offen.

Weitere Informationen zum Barrierefreien Tourismus sind bei Projektleiterin Julia Köller, Saar-Obermosel-Touristik e.V., koeller@saar-obermosel.de, Tel. 06501 60180420 erhältlich.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.