18. Mai 2017

Positionen des Deutschen Heilbäderverbandes zur Bundestagswahl 2017

Mit Unterstützung der Landesheilbäderverbände hat der Deutsche Heilbäderverband e.V. (DHV) Positionen zur Bundestagswahl 2017 herausgegeben und zusammen mit aktuellen Hintergrundinformationen in einer Broschüre veröffentlicht. Zu den zentralen Forderungen gehören:

  • Angebote und Möglichkeiten der Heilbäder und Kurorte sind bei politischen Entscheidungen zu einer zukunftsorientierten medizinischen Versorgung angemessen zu berücksichtigen.
  • Ortsgebundene Heilmittel sind in Konzepte für Prävention, Rehabilitation und Nachsorge einzubeziehen.
  • Ambulante Vorsorgeleistungen in Heilbädern und Kurorten sind als Präventionsleistung in den Pflichtkatalog des SGB V aufzunehmen.
  • Die Sicherstellung der ärztlichen und fachärztlichen Versorgung im ländlichen Raum ist durch die ambulante Öffnung von Kur- und Rehakliniken zu stärken.
  • Die Deckelung des Reha-Budgets muss aufgehoben und in den Bereichen Prävention und Kinder-Rehabilitation an die zusätzlichen Aufgaben angepasst werden.

In der Broschüre wird die Funktion der Heilbäder und Kurorte als originärer Teil des Gesundheitswesens herausgestellt. Als tragende Säulen der Prävention und Rehabilitation erfüllen sie grundlegende Funktionen für eine moderne, nachhaltige und verantwortungsvolle Gesundheitsversorgung.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Probleme bei der flächendeckenden Versorgung – vor allem im ländlichen Raum – könnten die Einrichtungen mit exzellenten Medizinern und nichtärztlichen Spezialisten darüber hinaus im Rahmen einer ambulanten Öffnung ihrer Kliniken wichtige Aufgaben der flächendeckenden Versorgung erfüllen. Die großen Chancen und Möglichkeiten durch eine sektorübergreifende Einbindung der Leistungskraft der Einrichtungen in den Heilbädern und Kurorten werden noch zu wenig beachtet. Deshalb fordert der DHV eine Neuorientierung, die den Bürgern und Patienten die für ihre Gesundheit und Genesung so wichtigen Ressourcen besser zugänglich macht.

Die Broschüre kann über den Tourismus- und Heilbäderverband Rheinland-Pfalz e.V. bestellt werden.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.