16. Mai 2017

Naturparkwandertag der rheinland-pfälzischen Naturparke

Unter dem Motto „Erlebnis Kulturlandschaft“ bieten die Naturparke an den Wochenenden des 21. und 28. Mai ein vielfältiges und regional unterschiedliches Programm, um die heimische Kulturlandschaft erlebbar zu machen.

Am Sonntag, 21. Mai, geht es im Naturpark Südeifel in der Gemeinde Daleiden los. Der älteste der rheinland-pfälzischen Naturparke veranstaltet den ersten Wandermarathon der Eifel. Zwei geführte Rangertouren für die ganze Familie und zwei geführte Wanderungen sowie ein historischer Rundgang, bei dem mehr über Daleiden erfahren werden kann, runden das Programm ab (weitere Informationen und Anmeldung unter www.wandertag-suedeifel.de).

Der deutsch-belgische Naturpark Hohes Venn-Eifel  lädt für Sonntag, 28. Mai zu einer Erlebnistour vom quartären Vulkanismus in die Römerzeit. Basaltkuppen, Maare, Mineralquellen und ein Schatz aus dem Boden bieten den Teilnehmern Faszinierendes und Überraschendes aus dem Untergrund (weitere Informationen und Anmeldung unter: www.naturpark-eifel.de; E-Mail: naturpark@pruem.de oder Tel.: 06551-985755).

Insgesamt acht Veranstaltungen erwarten den Besucher am Samstag, 27., und Sonntag, 28 Mai, im Naturpark und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel. Ein Schwerpunkt liegt hier auf den Eifel-Maaren. So können diese am 27.05. mit dem E-Bike und eigener Kamera auf Foto-Safari entdeckt werden (weitere Informationen und Anmeldung unter: http://www.naturerlebnis-vulkaneifel.de). Eine geschichtliche Reise um den Rockeskyller Kopf,  die „Mutter“ aller Eifel-Vulkane, ein fantastischer Ausblick in ein Dorf im Maar mit Erläuterungen seiner Entstehung und zur Erdgeschichte bereichern das Naturparkangebot. Im Rahmen der besonderen Sonntagsreihe  „Zwölf Maare und ein Kratersee – Führungen zu den vulkanischen Seen der Eifel“ steht am 28.05. das Eichholz-Maar im Mittelpunkt (weitere Informationen zu den Veranstaltungen an diesem Wochenende und Anmeldung unter: http://www.geopark-vulkaneifel.de/index.php/veranstaltungskalender/aktuelle veranstaltungstipps).

Im Naturpark Nassau geht es am Sonntag, den 28.05. auf die Spuren der Bergbaugeschichte in der Region. Am Lehrpfad der ehemaligen Grube Holzappel führen Experten die Besucher über die Restanlagen der Blei- und Silbergrube Holzappel. Insgesamt 15 Tafeln zeigen die wichtigsten Stätten der Bergbaugeschichte. Hier werden geologische und bergbauliche Hintergründe erläutert (weitere Informationen unter: http://www.naturparknassau.de).

Hoher Besuch erwartet die Gäste im Naturpark Saar-Hunsrück. Dort lädt der Naturpark am Sonntag, den 28. Mai, zu einer Erlebniswanderung mit Frau Umweltministerin Ulrike Höfken in die Naturpark-Gemeinde Fisch ein. Bei der Wanderung wird das umweltpädagogische Naturpark-Projekt „Streuobstwiesen-Rucksack“ von Umweltministerin Höfken als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Bei der Wanderung wird ferner das mehrjährige Streuobstwiesen-Pilotprojekt, das Streuobstwiesenzelt für die Präsentation regionaler Produkte und der neue Streuobstwiesen-Mulcher vorgestellt. Die Ortsgemeinde Fisch veranstaltet außerdem ganztägig ein Streuobstwiesenfest mit Bauernmarktständen. 15 Apfelsaft- und Viez-Produzenten aus der Region kredenzen am Lebensfluss regionale Produkte (weitere Informationen und Anmeldung zur Wanderung unter: www.naturpark.org oder Tel.: 06503/9214-0).

Im Naturpark Rhein-Westerwald (http://www.naturpark-rhein-westerwald.de) wird an diesem Wochenende verstärkt Werbung für die lokalen und regionalen Wanderwege gemacht.

Ein umfangreiches Angebot also, welches das gesamte Spektrum der Natur und Kultur aus den unterschiedlichen Regionen in Rheinland-Pfalz abdeckt und für jeden Interessierten etwas bietet. Eingebettet ist das Ganze übrigens in den bundesweiten „Naturpark-Wandertag 2017“ der aus Anlass des „Europäischen Tags der Parke“ stattfindet und in ganz Europa am 24. Mai gefeiert wird.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.