15. März 2017

ADFC-Qualität bestätigt: Glan-Blies-Radweg erhält erneut vier Sterne

Der Glan-Blies-Radweg hat sich nach Ablauf des ersten Klassifizierungszeitraums erneut prüfen lassen und darf sich wieder mit vier Sternen schmücken. Am 9. März 2017 erfolgte die Übergabe der Urkunde im Rahmen der Präsentation der Radreiseanalyse 2017 auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin. Der Glan-Blies-Radweg verläuft auf 135 Kilometern von Frankreich entlang der zwei Flüsse Glan und Blies durch das östliche Saarland bis in die Nordpfalz. Der hochwertige Ausbau des Radweges erfreut Radtouristen ebenso wie die weitestgehend ebene und verkehrsfreie Streckenführung auf der ehemaligen Glantalbahn. Deshalb ist die Qualitätsradroute auch bestens für Familien geeignet. Pluspunkte konnte der Glan-Blies-Radweg unter anderem durch die verbesserten Mitnahmemöglichkeiten von Fahrrädern in Busen entlang der Strecke sammeln. Auch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Sarreguemines bis Staudernheim ist für die durchgängige hohe Qualität wichtig.

Bei der ADFC-Klassifizierung spielen Wegweisung, Oberfläche und Sicherheit des Radfernwegs, aber auch Serviceleistungen entlang der Strecke wie Bett+Bike-Gastbetriebe und Gastronomie eine Rolle. Der ADFC begutachtet die Routen immer aus Sicht der Radtouristen.

Hier gibt es weitere Informationen zum Glan-Blies-Radwe.

Auf den Seiten des ADFC kann man mehr über die Details der Klassifizierung der ADFC-Qualitätsradrouten erfahren. Dort sind auch die detaillierten Ergebnisse der Befahrung nachzulesen.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien

Autor(in)

Profilbild von Barbara Imo
Barbara Imo
Pfalz.Touristik e.V.