1. Februar 2017

Theresa Ott – Neue Managerin für „Tourismus für Alle“ – Modellregion Neustadt/Weinstraße & Landkreis Bad Dürkheim

Seit  Januar ist sie da: Theresa Ott. Die Unterfränkin machte sich auf den weiten Weg in die Pfalz mit einem immer wichtiger werdenden Ziel: Barrierefreiheit im Tourismus der Modellregion zu implementieren und die bereits vorhandene auszubauen beziehungsweise nach offiziellen Kriterien zertifizieren zu lassen. „Ich freue mich sehr auf meine Aufgaben. Dem Thema Barrierefreiheit bin ich zum einen aus persönlichen Gründen sehr nahe und zum anderen aus Gründen meines ehrenamtlichen Engagements“, berichtet die neue Projektmanagerin „Tourismus für Alle“. Dass sie die Region noch nicht genau kennt, empfindet sie als kein großes Problem. „Nach und nach werde ich durch die Region reisen und mir die Gemeinden und touristischen Attraktionen genauer anschauen.“ Die Gegenden, die sie sich bisher angesehen hat, gefallen ihr sehr gut und „das macht in jedem Fall Lust auf mehr“, schmunzelt sie. Ihr großes Ziel ist es, in den nächsten Jahren die Region in Sachen Barrierefreiheit mit den touristischen Leistungsträgern, wirtschaftlichen und politischen Akteuren, gemeinsam weiter voran zu treiben. Die Stelle wird vom Land Rheinland-Pfalz und der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert und ist zunächst auf drei Jahre befristet, voraussichtlich wird es die Option der Verlängerung um drei weitere Jahre geben.

Zur Person:

Theresa Ott ist 23 Jahre alt. Sie studierte Integrative Gesundheitsförderung in Coburg. In ihrer Bachelorarbeit widmete sie sich dem Thema Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden. Dazu untersuchte sie die Stadthalle Haßfurt und das Hotel Mathes in Haßfurt. Seit Februar 2016 war sie als Marketingassistentin in der Therme Natur Bad Rodach (Kreis Coburg, Oberfranken) tätig.

Info:

Barrierefreiheit bedeutet, dass Gebäude und Orte, aber auch Verkehrsmittel und Gebrauchsgegenstände, Dienstleistungen und Freizeitangebote so gestaltet werden, dass sie allen Menschen zugänglich sind. Auch Menschen mit Behinderung sollen sie also ohne besondere Erschwernis und möglichst ohne fremde Hilfe benutzen beziehungsweise betreten können.

Leistungsträger dürfen sich gerne an Frau Ott wenden, wenn ihr Angebot hinsichtlich Barrierefreiheit ausgeweitet werden soll oder Informationen zum Thema gewünscht werden. Frau Ott und die Mitarbeiter des Vereins Deutsche Weinstraße e.V. – Mittelhaardt sind außerdem dankbar für Hinweise auf bereits bestehende Angebote, die noch in den verschiedensten Portalen berücksichtigt werden könnten:

Theresa Ott Projektmanagerin „Tourismus für Alle“ für die Modellregion Stadt Neustadt/Weinstraße & Landkreis Bad Dürkheim mit der Stadt Bad Dürkheim, der Gemeinde Haßloch und den Verbandsgemeinden Deidesheim, Lambrecht und Wachenheim.

…………………………………………………….

Kontakt:
Stiftung Bürgerhospital Deidesheim
Weinstraße 35-39
67146 Deidesheim
Tel. 06326/972160
Email: ott@deutsche-weinstrasse.de
Öffnungszeiten: Di 9 – 13 u. 14 – 16, Mi 9 – 13 u. 14 – 16, Do 9 – 13 Uhr

www.deutsche-weinstrasse.de/barrierefrei

 

(Text: Theresa Ott, Regina Schmitt, Bild: Kreis Bad Dürkheim)




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Barbara Imo
Pfalz.Touristik e.V.

Pfalz.Touristik e.V.