27. Januar 2017

Infoveranstaltung zu aktuellen Förderprogrammen im Tourismus sensibilisiert touristische Leistungsträger in der Region Saar-Obermosel

Der Einladung zur gemeinsamen Infoveranstaltung der Saar-Obermosel-Touristik e.V., LEADER-Aktionsgruppe Moselfranken und Wirtschaftsförderung im Landkreis Trier-Saarburg GmbH folgten zahlreiche interessierte Betriebe aus der regionalen Tourismuswirtschaft. Die Urlaubsregion Saar-Obermosel bildet mit den Verbandsgemeinden Konz und Saarburg eine von landesweit zehn Modellregionen für Barrierefreien Tourismus und liegt in einer von landesweit 20 LEADER-Regionen. Dadurch ergeben sich verschiedene Möglichkeiten der Förderung für touristische Unternehmen, die von kompetenten Referenten präsentiert wurden.

Jürgen Dixius, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Saarburg, eröffnete die Veranstaltung mit der Begrüßung aller Teilnehmer, darunter auch Vertreter aus dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz sowie die Behindertenbeauftragten des Landkreises Trier-Saarburg, Dr. Christoph Emmerling und der Verbandsgemeinde Konz, Peter Musti. Er stellte die Wichtigkeit des barrierefreien Tourismus für die Verbandsgemeinden Konz und Saarburg heraus. Ziel sei ein Mehrwert für alle – Einheimische und Gäste. Wichtig sei das möglichst lückenlose Zusammenspiel aller öffentlichen und privaten Akteure in diesem Bereich.

Nathalie Hartenstein, Projektmanagerin Barrierefreies Reisen, Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, stellte die Chancen für Betriebe durch die Profilierung auf barrierefreie Angebote sowie die bundesweite Zertifizierung „Reisen für alle“ vor. Stefanie Koch, Geschäftsführerin, informierte die Betriebe über das Konzept der Saar-Obermosel-Touristik e.V. (SOT), das im Rahmen des landesweiten Wettbewerbs „Tourismus für alle“ erstellt und eingereicht wurde. Sie stellte die neue Projektleiterin für Barrierefreien Tourismus in der Modellregion Saar-Obermosel, Julia Köller, vor. Julia Köller ist seit Oktober 2016 als Projektleiterin bei der SOT für die Betreuung des Projekts zuständig. Sie motivierte die Betriebe aktiv zu werden und verwies auf die Beratungsleistungen der SOT. Sibylle Schwalie von der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) präsentierte die Fördermöglichkeiten zur Schaffung von Barrierefreiheit in gewerblichen, touristischen Unternehmen. Die touristischen Fördermöglichkeiten des LEADER-Programms stellte Thomas Wallrich, Geschäftsführer der LEADER-AktionsGruppe Moselfranken, als weiteres Förderprogramm vor. Über den Breitbandausbau im Landkreis Trier-Saarburg informierte Hubert Rommelfanger von der Wirtschaftsförderung im Landkreis Trier-Saarburg GmbH.

Nach den Vorträgen nutzten viele Teilnehmer die Möglichkeit sich mit den Referenten auszutauschen und Fragen zu stellen.

Weitere Auskünfte zum Projekt Barrierefreier Tourismus in der Modellregion Saar-Obermosel sowie die Präsentationen der Referenten erhalten Sie bei Saar-Obermosel-Touristik e.V., Julia Köller, E-Mail: koeller@saar-obermosel.de, Tel. 06501 60180420.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.