16. Dezember 2016

Der Deutsche Kurzkrimi-Preis 2017 ist ausgeschrieben

Das Krimifestival „Tatort Eifel“ ermittelt im Rahmen des Deutschen Kurzkrimi-Wettbewerbs spannende Geschichten mit Bezug zum „kriminellsten“ deutschen Mittelgebirge

 

DAUN. Alle zwei Jahre führt eine heiße Spur in die Vulkaneifel: Zum neunten Mal lockt vom 15. bis 23. September 2017 das Krimifestival „Tatort Eifel“ Krimifans aus ganz Deutschland in die sonst so beschauliche Region. Zum festen Bestandteil des renommierten Festivals zählt der Deutsche Kurzkrimi-Preis, der in Zusammenarbeit mit dem KBV Verlag ausgeschrieben wird. Auch bei der nächsten Ausgabe des Festivals können literarische Talente wieder ihre Kreativität unter Beweis stellen und sich mit spannenden Kurzgeschichten an dem Wettbewerb beteiligen.

 

Die Geschichten sollen in kurzer literarischer Form abgefasst sein und müssen einen Bezug zur Eifel haben, dürfen aber noch nicht veröffentlicht worden sein. Das Alter der Autorinnen und Autoren spielt dabei keine Rolle. Der Einsendeschluss ist der 21. April 2017. Eine namhaft besetzte Jury, bestehend aus Nina Grabe (Lektorin Rowohlt Verlag), Jürgen Kehrer (Krimi-Autor, Wilsberg-Erfinder) und Martin Schöne (Kulturredakteur bei 3sat), wählt die besten Geschichten aus. Diese werden am Freitag, 22. September 2017 vor Publikum präsentiert. Die Auszeichnung der drei besten Beiträge findet bei der festlichen Abendgala am 23. September 2017 statt. Zudem erscheinen diese in der „Tatort Eifel“-Anthologie des KBV Verlags.

 

„Wir freuen uns auch diesmal wieder auf zahlreiche spannende Einsendungen. Gerne bieten wir dem schriftstellerischen Nachwuchs mit unserem Wettbewerb eine Bühne“, erklärt Festivalleiter Heinz-Peter Hoffmann. Bei den vergangenen Ausgaben von „Tatort Eifel“ wurden jeweils mehrere Hundert kriminelle Kurzgeschichten aus dem gesamten Bundesgebiet und dem deutschsprachigen Ausland beim Wettbewerb eingereicht.

 

Der Deutsche Kurzkrimi-Preis ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert.

Für Filmschaffende sind außerdem die Wettbewerbe um den Kurzfilm-Preis sowie die Stoffbörse ausgeschrieben.

 

Die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen zu „Tatort Eifel“ unter:
www.tatort-eifel.de und www.facebook.com/TatortEifel

Kontakt: 

Mirjam Flender

Pressebüro „Tatort Eifel“
c/o projekt2508 GmbH
Riesstraße 10
53113 Bonn
T: 0228 / 184967-24
F: 0228 / 184967-10
presse@projekt2508.de
www.projekt2508.de




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Uschi Regh
Uschi Regh
Eifel Tourismus GmbH