21. Juli 2016

Tourismus von Januar bis Mai 2016:

Die rheinland-pfälzische Tourismusbranche konnte in den ersten fünf Monaten 2016 mehr Gäste als im Vorjahr begrüßen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems übernachteten von Januar bis Mai mehr als 3,1 Millionen Gäste im Land, was einem Anstieg um 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Die Besucherinnen und Besucher blieben im Durchschnitt 2,6 Tage und buchten gut 8,1 Millionen Übernachtungen; das waren 1,8 Prozent mehr als in den ersten fünf Monaten des Vorjahres.

Tourismusregionen

Sieben der neun Tourismusregionen registrierten Zuwächse bei den Übernachtungen, wobei Rheinhessen mit einem Plus von sechs Prozent den Spitzenplatz belegte. Dahinter stand das Rheintal an zweiter Stelle (plus 4,7 Prozent). Nur in der Pfalz und im Hunsrück lagen die Übernachtungszahlen unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Einen Anstieg der Gästeankünfte gab es in allen rheinland-pfälzischen Regionen außer der Pfalz. Das zweistellige Plus in der Eifel beruht allerdings zum Teil darauf, dass dort die Gästezahlen im Frühjahr 2015 insbesondere aufgrund der vorübergehenden Schließung eines größeren Anbieters besonders niedrig waren. An zweiter Stelle folgte Rheinhessen mit einer Zunahme der Gästeankünfte um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Betriebsarten

Bei den Betriebsarten zeigte sich ein ähnliches Bild; fast alle verzeichneten in den ersten fünf Monaten steigende Übernachtungszahlen. In Ferienhäusern und Ferienwohnungen erhöhte sich das Übernachtungsaufkommen gegenüber dem Vorjahreszeitraum mit zweistelliger Zuwachsrate. An zweiter Stelle lagen Jugendherbergen, Hütten und ähnliche Einrichtungen. In den Privatquartieren und gewerblichen Kleinbetrieben verringerte sich das Übernachtungsvolumen trotz höherer Gästezahlen leicht. Gasthöfe sowie Erholungs-, Ferien- und Schulungsheime mussten Rückgänge sowohl bei den Gästeankünften als auch bei den Übernachtungen hinnehmen.

Herkunft

Von Januar bis Mai 2016 besuchten mehr als 2,5 Millionen Übernachtungsgäste aus Deutschland Rheinland-Pfalz. Das war ein Plus von 3,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Zahl ihrer Übernachtungen stieg um 2,4 Prozent auf 6,5 Millionen. Aus dem Ausland kamen rund 600.000 Besucherinnen und Besucher (minus 0,9 Prozent). Sie buchten gut 1,6 Millionen Übernachtungen, was eine Abnahme um 0,6 Prozent bedeutete.

Die Ergebnisse basieren auf der monatlichen Befragung aller Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Fremdenbetten, der Betreiber von Camping- und Reisemobilplätzen mit zehn und mehr Stellplätzen sowie der Kleinbetriebe in Städten und Gemeinden mit einem Prädikat als Heilbad, Luftkurort, Erholungsort oder Fremdenverkehrsort.

Autor: Wolfgang Ellermeyer (Referat Unternehmensstatistiken)

Gäste und Übernachtungen1 in Rheinland-Pfalz von Januar bis Mai 2016

Tourismusregion
Betriebsart

Gäste

Übernachtungen

Januar bis Mai 2016

Ver-
änderung
gegenüber
Januar bis Mai 2015

Januar bis Mai 2016

Ver-
änderung
gegenüber
Januar bis Mai 2015

Anzahl

%

Anzahl

%

Insgesamt

3.144.893

2,9

8.138.856

1,8

aus Deutschland

2.545.441

3,8

6.531.615

2,4

aus dem Ausland

599.452

-0,9

1.607.241

-0,6

nach Tourismusregionen

Ahr

177.203

1,5

485.565

3,6

Eifel

366.010

11,0

1.213.107

0,1

Hunsrück

99.800

4,9

252.661

-0,2

Mosel-Saar

671.410

2,6

1.920.072

3,1

Naheland

158.284

1,7

593.000

4,3

Pfalz

687.533

-1,3

1.604.322

-1,9

Rheinhessen

365.411

5,0

603.863

6,0

Rheintal

389.565

3,0

831.970

4,7

Westerwald-Lahn

229.677

2,3

634.296

0,1

nach Betriebsarten

Ferienhäuser, Ferienwohnungen

61.097

10,9

228.275

10,9

Jugendherbergen, Hütten u. Ä.

198.633

7,4

423.131

5,9

darunter: Jugendherbergen

161.721

9,1

336.309

7,8

Campingplätze

217.508

9,8

581.713

5,1

Hotels garnis

203.379

4,8

401.800

4,6

Vorsorge- und Rehabilitationskliniken

41.336

1,3

891.875

2,3

Ferienzentren

167.647

18,7

732.854

2,1

Hotels

1.656.200

0,8

3.098.026

1,5

Pensionen

116.663

2,3

300.159

0,8

Privatquartiere2

220.918

1,7

818.630

-0,5

Gasthöfe

89.947

-0,7

200.060

-1,6

Erholungs-, Ferien-, Schulungsheime

171.565

-3,7

462.333

-5,6

1 Vorläufiges Ergebnis. – 2 Neben Privatquartieren mit weniger als 10 Betten sind hier auch gewerbliche Kleinbetriebe mit weniger als 10 Betten berücksichtigt.



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz

Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz

Ähnliche Artikel