24. Mai 2016

Neuerungen im Projekt Barrierefreies Rheinland-Pfalz

Im Rahmen des Projekts „Barrierefreies Rheinland-Pfalz“ gibt es verschiedene Neuerungen. Seit März 2016 ist die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH Lizenznehmer von „Reisen für Alle – Barrierefreiheit geprüft“ des Deutschen Seminar für Tourismus Berlin e. V. Das Kennzeichnungssystem „Reisen für Alle – Barrierefreiheit geprüft“ ist ein bundesweites Kennzeichnungssystem. Es wurde in mehrjähriger Zusammenarbeit und Abstimmung mit zahlreichen Betroffenenverbänden sowie allen touristischen Verbänden, Landesmarketing-Organisationen und weiteren Akteuren im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten Projektes „Tourismus für Alle“ entwickelt. Das Siegel „Reisen für Alle – Barrierefreiheit geprüft“ wird insbesondere bei mobilitäts- und sinneseingeschränkten Menschen als Informationsindikator immer wichtiger und dient als verlässliches Siegel für die Urlaubs- und Ausflugsplanung.

Erhebungs- und Zertifizierungsprozess zusammengefasst

Der Erhebungs- und Zertifizierungsprozess wurde vereinheitlicht und zusammengefasst. Die Erhebung des Betriebes stellt nach wie vor die Basis für die anschließende Zertifizierung dar. Hierfür kommt ein geschulter Erheber in den Betrieb und überprüft die Gegebenheiten vor Ort anhand des bundeseinheitlichen Kriterienkatalogs. Zertifizierte Betriebe profitieren von einer professionellen Vermarktung auf der landesweiten Internetseite http://www.gastlandschaften.de/barrierefrei sowie auf der bundesweiten Seite www.reisen-fuer-alle.de. Die Zertifizierung kostet 165 Euro zzgl. MwSt. und ist drei Jahre gültig. Die Anmeldeunterlagen können hier direkt heruntergeladen werden.

Online-Schulung löst Sensibilisierungsseminar ab

Um die Zertifizierung zu erhalten musste bisher mindestens ein Mitarbeiter des Betriebs an einem eintägigen Sensibilisierungsseminar teilnehmen. Die eintägige Präsenzschulung wird zukünftig von einer Online-Schulung abgelöst. Somit kann dieser Baustein flexibel in den Arbeitsalltag integriert werden. Unabhängig von dem Pflichtbaustein für die Zertifizierung, wird die RPT aber auch weiterhin kostenfreie Sensibilisierungsseminare anbieten, um tiefergehende Informationen vermitteln zu können. Darüber hinaus bietet das Seminar eine gute Plattform für den Austausch und die Vernetzung der Teilnehmer zum Thema Barrierefreiheit. Termine hierfür werden über das Tourismusnetzwerk bekannt gegeben.

Weitere Informationen zum Projekt unter: http://www.gastlandschaften.de/urlaubsthemen/barrierefreies-reisen/projektinformationen/




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.