22. Februar 2016

Tourismus-Bilanz 2015: Neues Rekordergebnis

Die rheinland-pfälzische Tourismusbranche erzielte im Jahr 2015 einen neuen Gäste- und Übernachtungsrekord. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems besuchten 2015 mehr als 9,4 Millionen Gäste das Land. Das waren 3,4 Prozent mehr als im Jahr 2014, das den bisherigen Höchststand markierte. Die Übernachtungszahlen überschritten den bisherigen Spitzenwert von 2011 um 0,8 Prozent und lagen erstmals über der 25-Millionen-Grenze. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Zuwachs von 2,8 Prozent.

Tourismusregionen

Alle rheinland-pfälzischen Tourismusregionen warteten mit einem Übernachtungsplus auf. Die größte Steigerung verzeichnete die Tourismusregion Westerwald-Lahn (plus 5,7 Prozent), gefolgt vom Naheland (plus vier Prozent). Lediglich im Hunsrück blieben die Übernachtungszahlen mit plus 0,1 Prozent fast unverändert. In acht der neun Gebiete erhöhte sich gleichzeitig das Gästeaufkommen. Auch hier erzielte die Region Westerwald-Lahn den größten Zuwachs (plus 5,8 Prozent), knapp dahinter lag das Rheintal mit plus 5,5 Prozent. Lediglich in der Eifel waren die Gästezahlen rückläufig, obwohl das Übernachtungsaufkommen – insbesondere durch Zuwächse bei gewerblichen Kleinbetrieben und Privatvermietern – zunahm.

Betriebsarten

Zum neuen Übernachtungsrekord trugen fast alle Betriebsarten bei, wobei Hotels garnis, Pensionen, Erholungs-, Ferien- und Schulungsheime, Camping- und Reisemobilplätze sowie Gasthöfe überdurchschnittlich zulegten. Allein Jugendherbergen, Hütten und ähnliche Einrichtungen mussten einen leichten Rückgang der Übernachtungszahlen hinnehmen. In den meisten Betriebsarten stieg auch das Gästeaufkommen. Ausnahmen waren die Ferienzentren, deren Gästezahlen deutlich unter dem Vorjahresniveau lagen, sowie die Jugendherbergen, Hütten und ähnlichen Einrichtungen.

Herkunft

Die neuen Spitzenwerte bei Gästeankünften und Übernachtungen sind in erster Linie auf die gestiegene Nachfrage von Gästen aus dem Inland zurückzuführen. Die Zahl der Gäste aus Deutschland erhöhte sich um vier Prozent auf 7,4 Millionen. Die Zahl der Übernachtungen nahm um 3,4 Prozent auf 19,2 Millionen zu. Auch aus dem Ausland kamen mehr Gäste ins Land (knapp 2,1 Millionen; plus 1,1 Prozent). Die Zahl ihrer Übernachtungen stieg um ein Prozent auf 5,9 Millionen. Unter den Besucherinnen und Besuchern aus dem Ausland bilden Gäste aus den Nachbarländern Niederlande und Belgien die größte Gruppe. Auf sie entfielen fast zwei Drittel der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland. Danach folgten mit Abstand die Besucherinnen und Besucher aus dem Vereinigten Königreich und aus den USA mit Anteilen von 5,7 bzw. 5,6 Prozent.

Die Ergebnisse basieren auf der monatlichen Befragung aller Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Fremdenbetten, der Betreiber von Camping- und Reisemobilplätzen mit zehn und mehr Stellplätzen sowie der Kleinbetriebe in Städten und Gemeinden mit einem Prädikat als Heilbad, Luftkurort, Erholungsort oder Fremdenverkehrsort.

Autorin: Diane Dammers (Referat Analysen)

Gäste und Übernachtungen in Rheinland-Pfalz im Jahr 2015

Tourismusregion
Betriebsart

Gäste

Übernachtungen

2015

Ver-
änderung
gegenüber
2014

2015

Ver-
änderung
gegenüber
2014

Anzahl

%

Anzahl

%

Insgesamt

9.430.947

3,4

25.071.376

2,8

aus Deutschland

7.371.093

4,0

19.167.958

3,4

aus dem Ausland

2.059.854

1,1

5.903.418

1,0

nach Tourismusregionen

Ahr

525.849

2,7

1.402.035

2,6

Eifel

987.680

-4,3

3.666.526

2,5

Hunsrück

283.169

1,3

779.964

0,1

Mosel-Saar

2.441.355

4,7

7.131.783

2,2

Naheland

454.355

4,6

1.638.347

4,0

Pfalz

1.947.075

3,6

4.593.056

2,8

Rheinhessen

950.965

4,7

1.538.274

2,4

Rheintal

1.212.654

5,5

2.568.295

3,8

Westerwald-Lahn

627.845

5,8

1.753.096

5,7

nach Betriebsarten

Hotels garnis

596.371

8,3

1.169.723

7,1

Pensionen

390.434

7,6

1.025.367

6,4

Erholungs-, Ferien-, Schulungsheime

450.338

1,5

1.285.738

4,9

Camping- und Reisemobilplätze

810.736

10,0

2.482.669

4,8

Gasthöfe

305.375

7,1

675.850

3,8

Hotels

4.770.877

3,6

9.029.219

2,6

Privatquartiere1

935.231

2,3

3.314.199

2,3

Vorsorge- und Rehabilitationskliniken

101.992

3,4

2.145.180

1,9

Ferienhäuser, Ferienwohnungen

180.717

1,6

710.449

1,3

Ferienzentren

371.523

-11,5

2.081.754

0,7

Jugendherbergen, Hütten u. Ä.

517.353

-1,6

1.151.228

-0,6

darunter: Jugendherbergen

412.387

-1,7

882.196

0,1

1 Neben Privatquartieren mit weniger als 10 Betten sind hier auch gewerbliche Kleinbetriebe mit weniger als 10 Betten berücksichtigt.



Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz

Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz

Ähnliche Artikel