17. August 2015

Internationale Workcamps: Kooperationspartner für die Saison 2016 gesucht

1500 Freiwillige aus der ganzen Welt arbeiten in gemeinnützigen Projekten in Deutschland — Gemeinden, Forstämter, Vereine u.a. leisten einen Beitrag zur Völkerverständigung. Neue Kooperationspartner können sich bereits jetzt für die Saison 2016 bewerben.

Viele junge Freiwillige aus der ganzen Welt verbringen ihren Sommer in Deutschland, um sich in Workcamps für gemeinnützige Projekte einzusetzen. Die Planung der Workcamps geschieht durch die internationale Jugendgemeinschaftsdienste e.V. (ijgd). Die ijgd beginnen bereits jetzt mit der Planung für die Saison 2016. Für die Durchführung von Workcamps können sich Städte und Gemeinden, Forst- und Umweltschutzbehörden, Jugendorganisationen, Bürgerinitiativen sowie andere interessierte Organisationen ab sofort bei den ijgd in Bonn bewerben.

Mögliche Arbeitsprojekte sind z.B. Neugestaltung eines Spielplatzes, Anlegen sowie Pflege von Waldlehrpfaden und Biotopen oder die Betreuung einer Kinderferienaktion durch eine internationale Workcampgruppe.

Seit mehr als 60 Jahren organisieren die ijgd internationale Workcamps in Deutschland. Die Workcamps ermöglichen den Jugendlichen durch das gemeinsame Arbeiten und Zusammenleben ein intensives Kennen lernen anderer Kulturen und leisten dadurch einen großen Beitrag zur Völkerverständigung.

Internationale Jugendgemeinschaftsdienste e. V. (ijgd), Nicole Thönnes (Projektreferentin), Kasernenstr. 48, 53111 Bonn, Tel.: 0228-22800-19, E-Mail: nicole.thoennes@ijgd.de, www.ijgd.de

Flyer – Internationale Workcamps

(Quelle: Pressemeldung & Bild ijgd, August 2015)




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.