24. Juni 2015

Einweihung der Jugendherberge Kloster Leutesdorf

Am Freitag, den 19.06.2015 wurde die Jugendherberge Kloster Leutesdorf im Beisein von Innenminister Roger Lewentz nach einer 21-monatigen Bauphase offiziell eingeweiht. Bereits am 1. Juni wurden die ersten Gäste empfangen (wir berichteten).

Es war eine rundum gelungene Einweihungsfeier, die gleich mit einem besonderen Programmpunkt begann! Die Kindertagesstätte “St. Laurentius”, die direkt neben der Jugendherberge liegt, erfreute die Gäste mit einem musikalischen Beitrag. Mit dem Titel “Alle rufen laut Hurra! Die Jugendherberge ist da!” fanden die Kinder passende Worte. Es folgte die Begrüßung der Gäste durch den Vorstandsvorsitzenden Jacob Geditz. Präsident Peter Schuler freute sich, dass das Haus nun offiziell seiner Bestimmung übergeben wurde. Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz lobte die Umsetzung – besonders die Verbindung aus Modernität und Kloster-Charme – sowie die herrliche Lage am Rhein und grandiose Aussicht. Voll des Lobes waren auch die Präsidentin des Weltverbandes Angela Braasch-Eggert, Landrat Rainer Kaul, Verbandsbürgermeister Michael Mahlert, Ortsbürgermeister Volker Berg sowie der rheinland-pfälzische DEHOGA-Präsident Gereon Haumann. Richtig festlich wurde es bei der Einsegnung des Hauses durch die Pfarrer Thomas Tillmann und Christian Scheinost. Höhepunkt war schließlich die feierliche Schlüsselübergabe durch Architekt Matthias Dimmer.

Die Jugendherberge Leutesdorf ist besonders familien- und kinderfreundlich gestaltet und verfügt über 37 Zimmer mit 151 Betten. Alle Zimmer sind mit Dusche/WC ausgestattet. Zudem gibt es 8 barrierefreie Gästezimmer. Im Neubau werden die Gäste in einem freundlich gestalteten Eingangsbereich mit Rezeption, Café-Bar und Bistro mit gemütlichem Kaminofen empfangen. Weiteres Highlight ist die Front-Cooking-Küche im Restaurant. Von diesem gelangt man zur großen Terrasse mit atemberaubendem Rheinblick. Ein großzügiger Indoor-Spielbereich mit Kinderspieleland und Kleinkarussell, Spielraum, Kleinspielfeld, Spielplatz sowie ein 7 Meter langer Kicker unterstreichen den besonderen Charakter des Hauses als familienfreundliche Jugendherberge. Erhalten und modernisiert wird das denkmalgeschützte Gebäude “Zinn”, in dem 10 moderne Seminar- und Aufenthaltsräume für Veranstaltungen für bis zu 200 Personen zur Verfügung stehen.

Die Baukosten für das Projekt betragen 8,75 Millionen Euro, die von Land, Kreis, Verbandsgemeinde, Ortsgemeinde und den Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland getragen werden.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Jessica Braun
Jessica Braun
Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland

Die Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland