21. Mai 2015

ServiceQualität Deutschland: Workshops zum Thema Maßnahmenplan und Verbesserungsprozessen an der Mosel

Lohnt sich ein Qualitätsmanagement-System auch für kleine Betriebe, deren Mitarbeiterstab nur aus Chef und Chefin besteht? Oder bedeutet dies unnötigen Mehraufwand?

Diesen und anderen Fragen ging Sven Wolf, Bundeskoordinator der Qualitätsinitiative, gemeinsam mit dem Landeskoordinator Niklas Bolenz und den Prüfern Karl-Heinz Kühnel und Kerstin Müller im Rahmen von zwei halbtägigen Workshops in Löf und Fell nach.

Rund 30 Betriebe der Regionalinitiative Mosel diskutierten mit Sven Wolf und seinem Team über Lösungsmöglichkeiten von Problemen, die sich ihnen bei der Umsetzung des bundesweiten Qualitätsmanagement-System in ihren eigenen Betrieben stellten. Grundtenor der Workshops war, dass es sich auch für kleine Betriebe durchaus lohne, ein Qualitätsmanagement-System zu nutzen, um die bereits vorhandenen betriebsinternen Prozesse zur Qualitätssicherung und Qualitätsverbesserung zu strukturieren und besser zu steuern.

Die „ServiceQualität Deutschland“ sollte weniger als zusätzlicher Mehraufwand gesehen, sondern vielmehr als „Werkzeugkasten“ genutzt werden, um die tägliche Arbeit im und am Betrieb leichter verbessern und optimieren zu können. Entscheidend für die Maßnahmenfindung sei es, welche Ziele man sich für seinen Betrieb selbst gesetzt und welche Strategie man festgelegt hat, um diese Ziele zu erreichen. In Gruppenarbeiten wurden daraufhin Möglichkeiten zur Maßnahmenfindung auch für kleine Betriebe entwickelt.

Die Veranstaltungen waren Pilot-Projekte für eine bundesweite Einführung neuer Workshops dieser Art, um Betrieben vermehrt Hilfestellungen zu bieten. Folgeworkshops in Rheinland-Pfalz soll es ab Frühjahr 2016 geben.

Organisiert wurden beide Workshops von der Mosellandtouristik GmbH.

Ansprechpartner:
Dr. Annekathrin Kordel, Mosellandtouristik GmbH, Kordelweg 1, 54470 Bernkastel-Kues/Andel, Tel.: 06531-97330, kordel.a​[at]​mosellandtouristik.de




Kommentare




  1. Freue mich auf die Workshops. Denke es ist sinnvoll sich mit anderen SQ-Mitgliedern auszutauschen.

    1. Liebe Frau Kettern, vielen Dank für den Kommentar und Ihre Teilnahme am Workshop in Fell. Derzeit wird ein Refresher-Seminar für Q-Coaches bzw. Q-Betriebe konzipiert, dass dann im Seminarprogramm ab 2016 aufgenommen wird. Daneben werden auch weiterhin Q-Tage und Q-Zirkel angeboten, bei denen Weiterbildung und Austausch zwischen den Q-Betrieben im Vordergrund stehen. Wir werden darüber zu gegebener Zeit über Tourismusnetzwerk.info und http://www.q-deutschland.de informieren.

  2. ein äußerst hilfreicher und konstruktiver Workshop mit vielen Ideen und Anregungen, die aus der Diskussion heraus entstanden; der einmal mehr verdeutlicht hat, wie sehr sich ServiceQualität Deutschland auch für Kleinstbetriebe lohnt und deren Serviceorientierung optimieren kann. Danke an die Vertreter der Serviceinitiative und an die Mosellandtouristik für die Ausrichtung und damit die Möglichkeit, sich auch einmal über die Sorgen und Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Servicequalität im kleinen Betrieb Luft zu verschaffen und auszutauschen!

    1. Liebe Frau Gietzen, vielen Dank für Ihre Teilnahme am Workshop und Ihr positives Feedback. ServiceQualität Deutschland wird Veranstaltungen zur Auffrischung der Q-Coach-Inhalte und zum Netzwerken zwischen den Q-Betrieben künftig regelmäßig anbieten. Wir werden darüber zu gegebener Zeit über Tourismusnetzwerk.info und http://www.q-deutschland.de informieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Niklas Bolenz
Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH