4. März 2015

Barrierefreiheit ist hoch im Kurs – Zahlreiche Wettbewerbe zum Thema Barrierefreiheit

Der demographische Wandel erfordert eine zunehmende Berücksichtigung von Barrierefreiheit. Aufgrund dessen setzen sich barrierefreie Einrichtungen zunehmend als Qualitätsmerkmal durch- sowohl im Städtebau und der Raumplanung als auch im Tourismus. Durch diverse Projekte und Wettbewerbe versuchen die unterschiedlichsten Organisatoren das Thema Barrierefreiheit noch stärker ins Bewusstsein zu rufen und somit nach und nach Barrieren abzubauen. Derzeit laufen etliche Wettbewerbe zum Thema Barrierefreiheit. Drei davon möchte ich an dieser Stelle kurz vorstellen.

Deutscher SPIELRAUM-Preis 2015
In der elften Auflage des Wettbewerbes werden dieses Mal vorbildhafte Spielräume zum Thema „Barrierefreie Spiel- und Bewegungsräume“ gesucht. Ausgelobt wird der Deutsche SPIELRAUM-Preis 2015 von der STADT und RAUM Messe und Medien GmbH sowie der Deutschen Gartenamtsleiterkonferenz GALK e.V. beim Deutschen Städtetag (DST) und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Auf die Gewinner warten Sachpreise in Höhe von insgesamt 21.000 €.

Ausgezeichnet werden innovative Praxisbeispiele, öffentlicher bzw. öffentlich zugänglicher Anlagen, die eine barrierefreie oder barrierearme Nutzung verschiedener Nutzergruppen ermöglichen. Das Planungsprinzip sollte auf einem Miteinander der Nutzergruppen, einer vielseitigen Nutzung des Raumangebotes und einer Förderung der Sozialkontakte basieren. Das Ziel des Wettbewerbes ist es, anziehende Spiel-und Bewegungsräume zu entwickeln, die Anreize für eine spielerische und bewegte Aktivität, für eine möglichst breite Nutzergruppe bieten. Genauere Informationen zu den Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Unser Dorf für Alle- altersgerecht und barrierefrei
-Modellprojekt zur Aufstellung kommunaler Aktionspläne zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention-
Mit dem Projekt ‚Unser Dorf für Alle‘ möchte die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V. Verbandsgemeinden und verbandsfreie Gemeinden dazu inspirieren, kommunale Aktionspläne zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention zu erstellen. Das Ziel dieses Projektes ist der Abbau gesellschaftlicher als auch baulicher Barrieren und somit die gleichberechtigte Teilhabe beeinträchtigter Menschen in Rheinland-Pfalz. Der Abbau von Barrieren wirkt sich zudem positiv auf die Lebensqualität in Dörfern und Städten aus.
Hier erhalte Sie nähere Informationen zum Projekt.

Nicht zu vergessen ist natürlich auch der landesweite Wettbewerb ‚Tourismus für Alle‘ –Wettbewerb zur Entwicklung barrierefreier touristischer Modellregionen in Rheinland-Pfalz. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Artikel vom 02.02.2015.

World Responsible Tourism Awards 2015
Auch auf internationaler Ebene gibt es eine Vielzahl spannender Wettbewerbe zum Thema Barrierefreiheit, wie zum Beispiel der World Responsible Tourism Award. Der World Travel Market und Responsible Tourism sind die Initiatoren des Wettbewerbes. Dieser Nachhaltigkeitspreis wird in 12 verschiedenen Kategorien verliehen. Neu in diesem Jahr ist die Kategorie ‚die beste barrierefrei zugängliche Unterkunft‘. Gesucht werden beispielhafte Unterkünfte, die alle Menschen willkommen heißen und das Prinzip der Barrierefreiheit durch und durch ‚leben‘.
Weitere Informationen zum Wettbewerb sind hier abrufbar.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Karina Krauß
Karina Krauß
Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH