17. Februar 2015

Deutscher Heilbäderverband: Rücktritt von Ernst Hinsken

Der Präsident des Deutschen Heilbäderverbandes e.V. (DHV), Ernst Hinsken, gab seinen Rücktritt zum 01. Februar 2015 bekannt. Hinsken hat sein Ehrenamt offiziell auf der Präsidiumssitzung am 14. Januar 2015 in Berlin zur Verfügung gestellt.

„Es sind persönliche Gründe, die mich dazu veranlassen”, kommentiert Hinsken seine Entscheidung und freut sich gleichzeitig über die Ergebnisse seiner Arbeit: “Auf meiner Agenda als Präsident des DHV stand für mich ganz oben, die Menschen und die Entscheidungsträger aus den verschiedenen Bundesländern zusammenzuführen, Gemeinsamkeiten auszuloten und dies mit einer Stimme nach außen zu tragen.”

„So habe ich mich in den zurückliegenden zweieinhalb Jahren intensiv darum bemüht, das gesundheitspolitische Profil unseres Verbandes zu stärken: das durch zahlreiche Kontakte zu den Kostenträgern, der Politik und den Mitgliedsverbänden. Guten Gewissens kann ich deshalb feststellen: In der Zeit von Oktober 2012 bis Januar 2015 habe ich mich mit allen mir zur Verfügung stehenden Kräften und mit vollem Einsatz für den DHV eingesetzt”, so Hinsken abschließend. Beispiele für die erfolgreiche DHV-Arbeit war die starke Einbringung in die Präventionsgesetzgebung, die hochkarätig besetzten Bädertage in Bad Kissingen und der Besuch der Bundeskanzlerin Angela Merkel in Zingst.

Mit Dank, Verständnis, aber auch Bedauern reagieren die Gremien des Deutschen Heilbäderverbandes auf den Amtsverzicht ihres Präsidenten Ernst Hinsken (71). Das Präsidium des Verbandes verneigte sich vor der Lebensleistung des langjährigen Mitgliedes des Deutschen Bundestages, ehemaligen Staatssekretärs und Tourismusbeauftragten der Bundesregierung sowie bis zur Bundestagswahl 2013 Vorsitzenden des Parlamentsausschusses für Wirtschaft und Technologie. Ernst Hinsken war als Nachfolger des heutigen Bundesministers Dr. Gerd Müller seit 2012 ehrenamtlicher Präsident des DHV.

Über die Nachfolge wird die Frühjahrsmitgliederversammlung des Verbandes entscheiden, welche voraussichtlich im April in Berlin statt findet.




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Jeanette Dornbusch
Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Tourismus- und Heilbäderverband e.V.