27. Oktober 2014

ACHTUNG: Aktuelle Betrugsversuche des „EBVZ.de“ in Rheinland-Pfalz!

Der Verlag für elektronische Medien Melle (EBVZ.de) versucht in Telefonaten Unternehmen zu akquirieren, sich in einem Internet-Branchenbuch eintragen zu lassen.

Aktuell erhalten Unternehmen und somit auch Gastgeber sowie Unterkünfte in Rheinland-Pfalz Anrufe der „EBVZ.de“ unter der Bezeichnung „das Branchenverzeichnis“ oder ähnlichen Namen. Auch mit dem Begriff „Google“ wird dabei anscheinend gerne gespielt.

Während eines Telefonats mit einem Unterkunftsbetrieb in der Eifel wurde sogar eine angebliche Kooperation mit der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH und „deskline 3.0“ erwähnt. Die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH unterhält jedoch keinerlei Geschäftsbeziehungen mit EBVZ.de.
Auf Rückfrage der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH bei der EBVZ.de gab es jedoch keine Stellungnahme und es wurde auf den Schriftweg über einen Anwalt verwiesen.

Wir warnen daher vor diesen kostspieligen Internet-Branchenbucheinträgen und distanzieren uns von dem Unternehmen EBVZ.de und allen damit zusammenhängenden Anrufen.

Nähere Informationen inklusive Seiten mit Warnhinweisen sind bereits in der Google-Suche unter der Eingabe „ebvz.de“ zu finden.




Kommentare




  1. Peters sagt:

    Der Warnung kann ich mich nur anschliessen. Ein Hinweis auf eine Masche dieser Firma: Da eine Therapeutin im Massagesalon einen Kunden hatte , hatte ein zufällig Anwesender das Telefonat angenommen. Er wurde von EBVZ in ein Gespräch verwickelt. Wenige Tage Später kam eine saftige Rechnung, eine Vielzahl unerwünschter Anrufe, eine CD mit einem Ausschnitt des Gesprächs, Mahnungen, Inkassoandrohungen… Bloss nicht zahlen, und falls die Nerven streiken die Sache einem Anwalt übergeben (kostet ca 80 Euro).

  2. Rohles sagt:

    Wir haben seit April 2013 mit der GWE zu tun. Die Forderung war auf 650 EUR aufgelaufen, die zuletzt auf 450 reduziert wurde. Wir haben inzwischen 4 anwaltliche Schreiben erhalten. Auf Anraten der Verbraucherzentralen in Düsseldorf und Trier haben wir nicht gezahlt. Zuletzt hat uns ein Kölner Anwalt mit Gerichtsverfahren gedroht. Es ist aber bisher kein Fall eines gerichtlichen Mahnverfahrens bekannt geworden. Immer wieder erreichen uns auch Anrufe mit der Anfrage auf Verlängerung des Eintrags.Die Betrugsmasche kann offenbar auch über Gerichtsurteile nicht gestoppt werden. Wir haben eine Zeit lang die Briefe “nicht angenommen”, danach haben sie unsere E-Mail-Anschrift herausgefunden und schreiben nun per E-Mail. Wir halten Sie auf dem Laufenden wie die Sache weitergeht. Eine deutliche Warnung an alle touristischen Betriebe ist immer wieder erforderlich.
    Danke und Gruß
    Irene Rohles

  3. E.Erdogan sagt:

    Hallo,

    an Dreistigkeit nicht zu überbieten. Meine Lebensgefährtin betreibt ein Thai Imbiss und wurde systematisch täglich belästigt…systematisch, da man ja weiß das Gewerbetreibende meist unter Zeitdruck stehen und nur mit einem Ohr hinhören….und genau diese Masche bringt den Erfolg für diesen Betrug, schließlich antwortet man ständig mit ja damit das Gespräch beendet werden soll, aber kriegt gar nicht mit dass das Gespräch aufgenommen wird….und sobald man zweimal ein “Ja” sagt fliegt innerhalb von zwei Tagen die Rechnung ein.
    Trotz Strafanzeige wurde meine Lebensgefährtin belästigt….und diesmal mit dem Versuch eine “Änderung” der Daten durchführen (denn damit wäre man ja in einem Vertragsverhältnis).
    Aber glücklicherwiese war ich anwesend und habe das Gespräch dann weitergeführt….ich fragte wer drann ist und sofort legte die Dame in ihrem Redensfluss los und meinte die “Ihre Daten müssten aktualisiert werden und wollte wieder ein “ja” hören. Ich hielt sie an und meinte ganz laut wie sie heißt…sie sagte sie heißt Anke Höhner und möchte schnell die Daten aktualisieren…..ich meinte “Nein” welche Daten es gibt keinen Vertrag und unterlassen sie bitte weitere Anrufe….darauf wurde sie richtig unverschämt und meinte “ich werde mir ihren Ton nicht gefallen lassen und verlangte nach der Chefin…ich musste ihr erklären dass keine Gespräche erwünscht seien und ich eine Strafanzeige gestellt habe und alles an die Staatsanwaltschaft Osnabrück weitergeleitet worden ist….sie hat dann aufgelegt.

    Kennt jemand eine Kündigungsanschrift??? Nein, weil Postfach/Betrugsfirma
    ….und bedenken sie das ist ein Werbeanruf….und durch Werbeanrufe sind sie nicht gesetzlich gebunden…..nicht zahlen

  4. Marie sagt:

    Also ich finde es schon ziemlich blöd das das per telefon passiert aber ich muss sagen für 250 euro für 1 jahr ist ziemlich gut vorallem da die mit aral und versicherungen oder atu arbeiten, kann ich sehr viel einsparen und habe da direkt alles raus !!! Man muss nur zuhören und vielleicht ein bischen zeit nehmen und mich hatten die nicht aufgenommen erst zum schluss haben die mich gefragt ob ich es weiter führen möchte und dann haben die gefragt wegen bandaufzeichnung und dann sind das glaube 4 fragen wo man mit ja oder nein antworten darf !!! Aber das ist ja genauso wie bei vodafone

  5. A. Rudolf sagt:

    Ich bin Inhaberin von Nagelstudio . Von eine Ja ruf mich auch EBVZ.de und Abzoken mich Von Preis 354.62 Sory aber das ist Grosse online Bande . SCHWEINE

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Profilbild von Sebastian Risch
Sebastian Risch
Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH