15. Oktober 2014

Neues Planungstool vom Deutschen Wanderverband entwickelt

Der Deutsche Wanderverband hat ein neues Konzept entwickelt, welches im Rahmen eines Fachforums auf der Tour Natur der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Es soll das „Integrative Wegemanagement“, also das gemeinsame Planen und Verwalten der Wegeinfrastruktur in einer Region durch verschiedene Akteure, technisch erleichtern. Ziel ist es, Akteure ganz unterschiedlicher Interessengruppen gleichermaßen frühzeitig in die Planung und Pflege des Wegenetzes einzubeziehen, um Konflikte zu vermeiden wie sie beispielsweise entstehen können, wo Mountainbike-Strecken Wanderwege kreuzen. Zu den am „Integrativen Wegemanagement“ beteiligten Akteuren zählen daher Grundbesitzer, Naturschützer, Jäger und Förster, Fachbehörden, Natursportler (Wanderer, Reiter, Mountainbiker) und Vertreter aus dem Tourismus.

Ihnen wird vom Deutschen Wanderverband ein Handlungsleitfaden in Form einer Checkliste an die Hand gegeben, mit Hilfe dessen die Umsetzung von Projekten von der Idee bis zum Abschluss systematisch durchgeführt werden kann. Technisch unterstützt wird der Prozess durch den NatursportPlaner ein webbasiertes Wegemanagement-System, das in den Regionen Naturpark Altmühltal und National- und Naturpark Kellerwald-Edersee getestet wurde. Über diese kartengestützte Software können Akteure verschiedener Organisationen gleichzeitig die Planung und Verwaltung von Wegen, Nutzungsflächen und Schutzzonen vornehmen und miteinander kommunizieren.

ppt Folie Integartives Wegemanagement Der Blick für das Ganze

Die Software kostet für Verbände und Tourismusorganisationen je nach Gebietsgröße und Zahl der benötigten Zugänge zwischen 450€ und 900€ netto jährlich. Eine ein- bis anderthalbtägige Schulung für bis zu 12 Personen kostet 1800€ netto. Bereits jetzt können Zugänge beantragt werden. Zum Jahreswechsel soll die Software dann vollumfänglich nutzbar sein.

Weitere Fachforen, in denen das vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit geförderte Projekt „Integratives Wegemanagement“ nochmals vorgestellt wird, sollen am 27. Oktober in Erfurt, am 4. November zusammen mit dem Tourismusverband Franken e.V. im Steigerwald (Steigerwaldzentrum) sowie im Januar 2015 voraussichtlich im Raum Hannover stattfinden.

Weitere Infos erhält man unter:
www.natursportplaner.de
www.wegeverwaltung.de/downloads_digitale_wanderwegeverwaltung.html

Projektleitung: Erik Neumeyer
Telefon: 0561 – 9 38 73 – 13
E-Mail: e.neumeyer@wanderverband.de

Projektreferent Kommunikation Natursportarten und Naturschutz: Eric Magut
Telefon: 0561 – 9 38 73 – 20
E-Mail: e.magut@wanderverband.de

Projektreferent technisches Wegemanagement und Entwicklung Natursportplaner: Steffen Stolpe
Telefon: 0561 – 9 38 73 – 22
E-Mail: s.stolpe@wanderverband.de




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor(in)

Karin Hünerfauth-Brixius
Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH