24. Juli 2014

Neues Erlebniskonzept stärkt Eventcharakter von „Happy Mosel“

Moderne Raderlebnistage brauchen zeitgemäße und zukunftsfähige Konzepte

Der Radtourismus leistet einen unverzichtbaren wirtschaftlichen Effekt für die Urlaubsregion Mosel und radtouristische Großveranstaltungen wie „Happy Mosel“ und „Saar Pedal“ haben eine hohe Reichweite und großen Werbeeffekt.Ein hoher organisatorischer Aufwand und die große Wetterabhängigkeit hatten aber in den letzten Jahren zu einer vermehrten Grundsatzdiskussion über das Konzept des autofreien Raderlebnistages „Happy Mosel“ geführt, so dass 2012 der Raderlebnistag erstmals auf Grundlage eines gemeinsam von Mosellandtouristik und regionalen Akteuren aus Politik, Tourismus, Hotellerie und Gastronomie sowie von Mitgliedern der Polizei und des Landesbetriebes Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) entwickeltem Veranstaltungskonzept durchgeführt wurde.

Dieses Konzept beruht auf einer Streckenverkürzung des bisherigen Streckenverlaufs in zwei kürzere Strecken von jeweils rund 80 Kilometern, die im jährlichen Wechsel für den Autoverkehr gesperrt werden. Dementsprechend findet „Happy Mosel“ in geraden Jahren auf der Moselstrecke zwischen Schweich und Reil und in ungeraden Jahren zwischen Pünderich und Winningen statt. Gleichzeitig wurde die Streckensperrung auf die Uhrzeit zwischen 11 und 18 Uhr eingeschränkt, so dass eine reibungslose An- und Abreise insbesondere der Tagesbesucher und Urlaubsgäste gewährleistet ist. Der erste Sonntag nach Pfingsten blieb als Veranstaltungstermin erhalten.

Auch der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband steht hinter dem neuen Konzept und beteiligt sich aktiv an der Gestaltung eines attraktiven Veranstaltungsprogramms. Unter der Aktion des Hotel- und Gaststättenverbandes “Kulinarische Radroute” haben seit 2011 zahlreiche Betriebe an „Happy Mosel“ teilgenommen und servieren am Raderlebnistag “Happy Mosel” ausgewählte regionaltypische und radlerfreundliche Gerichte.

Erfolgreiche Bewährungsprobe

Am 15. Juni 2014 kam das neue „Happy Mosel“ Konzept dann erstmals bei guten Wetterbedingungen auf den Prüfstand. Bei idealem Radwetter und Sonnenschein um die 20 Grad beteiligten sich rund 52.500 Menschen am 22. Raderlebnistag entlang der Mosel. “Endlich konnte sich das neue Veranstaltungskonzept bewähren”, freut sich Sabine Winkhaus-Robert. “Nach zwei verregneten Erlebnistagen in 2012 und 2013 zeigt sich nun, dass das neue Konzept der Streckenteilung und Zeitverkürzung erfolgreich greift und auch von den Besuchern angenommen wird“, so die Geschäftsführerin der Mosellandtouristik.

Beteiligungsmöglichkeiten

„Happy Mosel“ bietet vor allem Gastronomiebetrieben, Vereinen und Organisationen eine ideale Möglichkeit, sich einem großen Publikum vorzustellen und ein attraktives und unterhaltsames Rahmenprogramm für die großen und kleinen Besucher von „Happy Mosel“ auf die Beine zu stellen.

Unter dem folgenden Link finden Sie wichtige Informationen zum Betreiben eines Standes am Raderlebnistag: http://www.happy-mosel.com/images/pdf/Informationen-Standbetreiber.pdf

Der nächste “Happy Mosel” Erlebnistag findet am 31. Mai 2015 zwischen Winningen und Pünderich statt.

 

“Happy Mosel” in Kürze:

Mehr als zwei Millionen Besucher sind seit 1993 am Erlebnistag „Happy Mosel“ mitgeradelt und dokumentieren seine große Beliebtheit.

Veranstalterin:

  • „Happy Mosel“ ist eine Veranstaltung im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz. Veranstalterin ist die Mosellandtouristik GmbH, 54470 Bernkastel-Kues, Tel. 06531/97330, info@happy-mosel.com,  www.happy-mosel.com. Ansprechpartnerin: Madlaine Louis, madlaine.louis@mosellandtouristik.de

Termin:

  • Jährlich am ersten Sonntag nach Pfingsten

Aktionsraum seit 2012:

  • Gerade Jahreszahl: Schweich bis Reil (81 km), beidseitig der Mosel
  • Ungerade Jahreszahl: Pünderich bis Winningen (85 km), von Pünderich bis Cochem beidseitig der Mosel, von Cochem bis Winningen linksseitig

Aktionszeit:

  • 11 bis 18 Uhr

Internet:




Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.